17.04.13 21:06 Uhr
 3.155
 

Asyl-Irrsinn in Hannover - Flüchtlingsheim kostet mehr als Luxus-Wohnung

Die Stadt Hannover plant, ein neues Flüchtlingsheim zu bauen, welches zweckmäßig sein und in zehn Jahren wieder abgerissen werden soll. Die Verwaltung kalkuliert mit 18,50 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter. 15,50 Euro Warmmiete pro Quadratmeter zahlt man für eine Maisonette-Wohnung im feinen Zooviertel.

Auch auf der Bult, in Badenstedt und Kleefeld, wo drei weitere Flüchtlingsheime gebaut werden, kassiert die GBH solche enormen Mieten von der Stadt Hannover. Das sei kaufmännischer Wahnsinn. Der Preis sei aberwitzig, liege deutlich oberhalb des örtlichen Mietspiegels, so CDU-Fraktionsvize Emmelmann.

"Es gibt stark zunehmende Flüchtlingszahlen, schnellen Handlungsbedarf. Bei dem Angebot der GBH handelt es sich um ein Mietkauf-Modell. Das heißt, die Gebäude gehören dann der Stadt. Wir können uns nicht zur Preisfindung der GBH äußern", rechtfertigt Stadtsprecher Dennis Dix die Pläne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hannover, Luxus, Asyl, Irrsinn, Mietpreis
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2013 21:35 Uhr von Mike_Donovan
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Super !!
Ich heiße die neuen Bürger Herzlich Willkommen !!
Kommentar ansehen
17.04.2013 21:56 Uhr von quade34
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Der hohe Preis ist infolge der kurzen Lebensdauer der Immobilie noch viel zu gering angesetzt. Die Abrisskosten trägt dann der doofe Steuerzahler. Aber wir haben ja eine Rotgrüne Mannschaft an der Spitze, die mit unserem Geld wieder einmal nur so rum schmeissen kann.
Kommentar ansehen
17.04.2013 22:23 Uhr von Götterspötter
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Ich schnall da gerade was nicht an einigen "Kommentatoren" hier ????

Nicht die Flüchtlinge sind hier die "Schmarotzer" sondern die Vermieter die Ihre "Fantasie-Mieten" nicht absetzten können ..... deshalb werden Luxuswohnungen als "Sozial-Wohnungen" deklariert und an Asynlanten und Harzer vermietet ..... hier sind die Mieteinahmen nämlich sicher !!

ts ts .... bitte schaltet doch mal eurer Hirn ein bevor Ihr solche "Assoziale-Braune-Bild-propaganda" konsumiert

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
17.04.2013 22:47 Uhr von -Count-
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter

"Nicht die Flüchtlinge sind hier die "Schmarotzer" sondern die Vermieter die Ihre "Fantasie-Mieten" nicht absetzten können ....."

BEIDE sind es...
Kommentar ansehen
17.04.2013 23:44 Uhr von shadow#
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Flüchtlinge können nichts dafür, dass die Stadt der GBH das Geld in der Manier bester Vetternwirtschaft gleich bündelweise in den Rachen wirft.
Kommentar ansehen
17.04.2013 23:50 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Count ...

Ich habe auch nicht gesagt, das es keine "Scheinasylanten" gibt die unserer System ausnutzen wollen und werden .....

Ich bin aber auch kein Freund davon - alle Menschen über einen Kamm zu scherren ! .... und mir ist es lieber eine Famillie aus Krisen- oder Hungergebieten dieser Welt zu helfen ..... als z.B. den Banken Ihre "Spiel-Schulden ... oder unfähigen Managern ihre "Pleitefimen" zu refinanzieren !!

Ich halte aber solche Vermieter (oder ähnliche Abzocker ... z.B. Zeitarbeitsfirmen, Billiglohn-Firmen o.ä.) die sich an diesem Sozial-System reich-stossen wollen.
Hier werden nicht nur auf Kosten der "sozial Schwachen" hohe Gewinne erwirtschaftet sondern auch der Steuerzahler abgezockt !!

Wir sollten mal anfangen die Augen aufzumachen und dieses System zu bekämpfen ......

... diese Gier kennt keine Grenzen ..... aber wir sollen diesen Deppen mal ein paar aufzeigen !
Kommentar ansehen
18.04.2013 00:47 Uhr von hellibelli
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Lasst mich mal ein Konzept zur Unterbringung umsetzen. Kosten sind da kein Problem mehr. Asylanträge stellen dann auch nur noch Leute die tatsächlich Asyl nötig haben.
Kommentar ansehen
18.04.2013 00:47 Uhr von -Count-
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter

"und mir ist es lieber eine Famillie aus Krisen- oder Hungergebieten dieser Welt zu helfen ....."

Probleme vor Ort zu lösen ist sinnvoller, als Menschen aus fremden Kulturkreisen hierher zu "verpflanzen". Allerdings können wir weder der ganzen Welt helfen noch sollten wir ihre sämtlichen Probleme zu unseren eigenen machen.
Kommentar ansehen
18.04.2013 05:41 Uhr von Venytanion
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Super ....
Ich hab es jetzt auch geschafft auf so einer selten dämlichen "Topliste" zu stehen.^^
Kommentar ansehen
18.04.2013 09:22 Uhr von dagi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
warum macht man es nicht wie in kanada, einreiseanträge sind nur vom heimatland aus zu stellen und werden nur genehmigt wenn die landessprache gesprochen wird arbeit und wohnung vorhanden sind !!!! aber da werden ja die ganzen sachbearbeiter, sozialarbeiter hausmeister lehrer für sprachkurse usw. arbeitslos !!! das in in der bunten republik nicht gewollt !!!
Kommentar ansehen
18.04.2013 10:38 Uhr von Katatonia
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@-Count-

Keine Ahnung von Nichts, aber mächtig viel Dampfplaudern.

Krisen und Konflikte in anderen Ländern sind häufig komplex und verfahren - sie können eben nicht direkt in ein paar Tagen oder Wochen gelöst werden.

Wenn du für eine Weltpolizei eintrittst, die in jedes Land einmarschieren und für Ordnung sorgen kann, dann schreibe das hier hin und finde dich mit den enormen Kosten ab, die noch weit höher sein würden, als das Problem hier im Artikel.

Nebenbei fliehen die meisten Menschen von sich aus. Du stellst es aber so dar, als würde es hier kostenfreie Reisen ins Asyl geben. Fang doch mal bei dir selbst an und stelle dir vor, du würdest in einem zerbombten Land leben, kaum noch Hoffnung hegen, Lebensmittel gibt es auch kaum und deine Kinder leiden Hunger. Und dann sage deinen Spruch auf und bemerke selbst, welchen Schwachsinn du hier von dir gegeben hast. Und da du wahrscheinlich sowieso erst 13 Jahre alt bist und keine eigenen Kinder hast, würde ich mich eh immer mich idiotischen Phrasen zurück halten.
Kommentar ansehen
18.04.2013 10:44 Uhr von Katatonia
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@dagi

Man sollte schon zwischen Asyl und den üblichen Einreisebestimmungen sowie sonstigen Aufenthaltsbestimmungen unterscheiden können.

Ansonsten sind ihre Informationen falsch.

"Visum und weitere Voraussetzungen für die Einreise

Bei Ihrer Einreise nach Kanada wird Ihnen zunächst ein Beamter der Einwanderungsbehörde einige Fragen stellen.

So müssen Sie zum Beispiel über genügend finanzielle Mittel verfügen, um die Kosten Ihres Aufenthaltes für sich selbst sowie ggf. auch für unterhaltsberechtigte Angehörige zu decken.

Auch müssen Sie vor Ihrer Einreise sicherstellen, dass Ihre Rückkehr in das Heimatland gesichert ist. Dazu gehört zum Beispiel ein Rückflugticket.

Haben Sie die Fragen des Beamten der Einwanderungsbehörde beantwortet, bekommen Sie einen Einreisestempel in Ihren Reisepass.

Personen, die durch Ihre Einreise die Gesundheit der kanadischen Staatsbürger und Staatsbürgerinnen gefährden könnten, sind grundsätzlich für die Einreise nach Kanada nicht zugelassen. Ebenso wird im Regelfall Personen, die Straftaten begangen und/oder eine kriminelle Vergangenheit haben die Einreise nicht gestattet. Sollten Sie zu diesem Personenkreis gehören, wenden Sie sich bitte vor Ihrer Ausreise an die Visaabteilung der zuständigen kanadischen Vertretung.

Die Visa- und Einwanderungsabteilung der Botschaft von Kanada in Berlin wurde am 30. April 2012 geschlossen. Zuständig ist nun die Botschaft von Kanada in Wien (Österreich). Lediglich die Anträge im Rahmen des deutsch-kanadischen Abkommens zur Jugendmobilität (International Experience Canada) werden weiterhin von der Botschaft von Kanada in Berlin bearbeitet." Quelle: Auswärtiges Amt

Was sie meinen, ist eine Arbeitserlaubnis. Hierzu sind die Bestimmungen überall so ziemlich gleich. Natürlich über die Botschaft.
Kommentar ansehen
18.04.2013 11:02 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ein Bildbericht so viele Runzeln auf die Stirn treibt, dann wurde ziemlich sicher falsch recherchiert...
Kommentar ansehen
18.04.2013 13:40 Uhr von -Count-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Venytanion

"Super ....
Ich hab es jetzt auch geschafft auf so einer selten dämlichen "Topliste" zu stehen.^^"

Hurra, ich auch! xD Aber Moment mal, wen interessiert schon so eine lächerliche Liste, die jeder x-beliebige Depp ins Netz stellen kann?^^
Kommentar ansehen
18.04.2013 19:55 Uhr von Venytanion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ -Count-
mich auch nicht.
es ist nur erstaunlich was für mühe sich jemand macht ...
einfach nur so, ohne grund^^

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?