17.04.13 20:40 Uhr
 903
 

Hannover: Taxi-Fahrer wollte blindes Paar nicht befördern

Ein 42-jähriger Taxifahrer sorgte nun für einen Eklat am Taxi-Stand am Flughafen Hannover (Langenhagen), indem er die Beförderung eines blinden Paares aus Halle ablehnte.

"Ich habe eine Hunde- und Katzenallergie, bekam schon als Kind Ausschlag. Außerdem war in meiner Limousine nicht genügend Platz.", rechtfertigt sich der Taxi-Fahrer. "Davon war am Stand nicht die Rede. Er sagte nur: ,Ich muss den Hund nicht fahren.´", so das Paar.

Der Taxifahrer wurde von dem Paar bei der Region Hannover angezeigt. Er muss nun wegen Verstoßes gegen die Beförderungspflicht 173,50 Euro zahlen. Sein Anwalt werde Einspruch einlegen, weil die Allergie ärztlich attestiert sei. Das blinde Paar will zudem wegen Diskriminierung klagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Fahrer, Hannover, Paar, Taxi, Blinde
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2013 20:45 Uhr von OO88
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.04.2013 20:56 Uhr von GulfWars
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke jeder Allergiker wird das verstehen können.

Außerdem hätten die ja ein anderes Taxi nehmen können, so selten kommen die nun auch nicht an Flughäfen vor.
Kommentar ansehen
17.04.2013 21:15 Uhr von azru-ino
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
es kommt aber auch drauf an, wie man jemanden erzählt, dass man gegen hunde oder katzen allergisch sind. ich hab die erfahrung gemacht, dass wenn man anderen menschen probleme behutsam erläutert man nicht beschimpft wird, pöbelt man laut daher verliert man dagegen die glaubwürdigkeit. ist nur eine frage der rhetorik.
Kommentar ansehen
17.04.2013 21:46 Uhr von nrtm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Hunde müssen wohl im Auto angeschnallt werden.http://www.dog-training-center.de/...

Ein rechtzeitige vorbuchung über eine Taxizentrale wäre sicherlich sinnvoll gewesen.
Kommentar ansehen
17.04.2013 23:50 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Der Taxifahrer kann sich nicht sehr nett und kooperativ verhalten haben, sonst hätte er nicht gleich eine Klage am Hals gehabt und niemand hätte einen Zug verpasst.
Die Verurteilung hat er sich höchstwahrscheinlich verdient.
Kommentar ansehen
17.04.2013 23:52 Uhr von saila
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
woher wusste das blinde paar eigentlich wen sie anzeigen müssen? ^^
diskriminierung ist zwar falsch und sollte verurteilt werden aber wie von einem vorredner schon erwähnt kann man auch einfach ein anderes taxi nehmen.. außerdem sehe ich keinen zusammenhang zwischen ihrer behinderung und der tatsache dass der taxifahrer keine hunde befördern will er hätte ja bei jemand anderem nicht anders reagiert.. da will sich wohl eher jemand wichtig machen
Kommentar ansehen
18.04.2013 00:54 Uhr von Fomas
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es wird doch nur aufgebauscht, weil die Leute blind sind. Wenn der Mann wirklich eine Allergie hat gegen Hundehaare, kann ich das voll und ganz verstehen. Ich habe eine gegen Katzenhaare und wenn ich die in meinem Auto hätte, würde ich tagelang davon durchdrehen und könnte nicht aufhören zu nießen und mir die geröteten Augen zu reiben.

Klar, er hätte es was netter sagen können und auf die Allergie hinweisen können, aber prinzipiell kann man ihm das aus gesundheitlichen Gründen nicht zumuten. Service hin oder her.

Die Überschrift fokussiert sich reißerisch darauf, als hätte der Mann die Leute nicht befördert weil sie blind sind. Das stimmt einfach nicht.
Kommentar ansehen
18.04.2013 01:52 Uhr von supermeier
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schauspieler.
Wenn er eine entsprechende Allergie hat, kann er auch keine Kunden fahren die Hunde oder Katzen besitzen.
Die Hautschuppen sind überall.
Somit eine reine Schutzbehauptung, vielleicht war der Hund "unrein", was aber nichts mit Sauberkeit zu tun hat.

Vollkommen richtig die Strafe und hoffentlich noch mehr.
Kommentar ansehen
18.04.2013 07:03 Uhr von BRILLOCK2003
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich hängt da was anderes hinter.Er hätte sagen können,ich habe eine Allergie und hätte über Funk einen Kollegen Bescheid sagen können,das er die Fahrt übernimmt,oder nicht? Die beiden sind BLIND.
Unglaublich einige Kommentare,hier,was ein kaltes Volk.

[ nachträglich editiert von BRILLOCK2003 ]
Kommentar ansehen
18.04.2013 09:56 Uhr von brycer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eine etwas undurchsichtige Sache.
War das mit der Hundeallergie nur eine Ausrede oder entspricht das wirklich den Tatsachen. Wenn ja, wie hat er es den beiden Fahrgästen rüber gebracht? Oder gehören die zu jenen, die sich immer und ständig auf den Schlips getreten fühlen und in Selbstmitleid versinken? Auch bei Blinden gibt es ziemliche Unterschiede. Die einen erkennen, dass sie damit zuerecht kommen müssen sehbehindert zu sein, die anderen zerfließen in Selbstmitleid und die Welt ist ja nur noch grausam. Die Welt und alle anderen Menschen. Ein Freund von mir gehörte zur ersten Kategorie. Er ist nicht wegen jeder Kleinigkeit zusammen gebrochen und hat das heulen angefangen. Im Gegenteil. Er konnte der Tatsache auch noch eine humorvolle Seite abgewinnen. ("Ich glaube ich habe das was überSEHEN." ;-P)
Da wir nun alle nicht wissen was da genau wie abgelaufen ist, wie sich die Beteiligten gegenüber gestanden sind und so weiter, können wir auch schlecht beurteilen für wen wir nun sein sollen.
Allergien sind schei... und man versucht alles um nicht in Kontakt mit den betreffenden Allergenen zu kommen.
Sehbehinderung ist ebenfalls schei...
Wenn da nun zwei Parteien aufeinander getroffen sind die beide auf ihre Weise die andere noch zusätzlich gereizt haben, dann ergibt ein kleines Wort das nächste und die Fronten sind verhärtet.
Nur will ich eines sagen:
Auch wenn sich der Taxifahrer in der Wortwahl vergriffen hat - deswegen einen solchen Aufriss zu machen ist auch kein Zeichen von Selbstbewusstsein. Dann such ich halt ein anderes Taxi, was am Flughafen bestimmt nicht schwer fallen dürfte.
Klar hätte auch der Taxifahrer einen Kollegen rufen können, aber wenn eine Situation mal verfahren ist, dann ist sie verfahren und man kommt nur schwer bis überhaupt nicht mehr heraus. ;-)

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
18.04.2013 11:32 Uhr von tafkad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne jetzt die Quelle gelesen zu haben, der Taxifahrer hat gesagt er muss den Hund nicht fahren. Ohne den Hund hätte er das Paar wohl mitgenommen. Also wo ist das Problem, gibt es mittlerweile schon ein Beförderungsrecht für Hunde wenn ja wie sieht es mit den restlichen Tieren aus, wenn da ein Inder mit der Kuh ankommt, muss der diese dann auch mitnehmen?

Sorry, aber ich verstehe die Leute hier nicht die dem Taxifahrer am liebsten die Pest an den Hals wünschen. Menschen hätte er wohl befördert, aber ich wüsste nicht das er Tiere befördern muss.
Kommentar ansehen
19.04.2013 11:20 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und da stand nur ein Taxi herum? Der Taxifahrer hätte auch einfach zu einem Kollegen mit aureichend großem Auto, und ohne Allergie, gehen und ihn bitten können, die Kunden zu fahren.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?