17.04.13 19:08 Uhr
 2.688
 

Täuschend echte Silikonskulpturen: Menschen anstarren ist in Paris erlaubt

Der Australier Ron Mueck fertigt seit 1996 Skulpturen von Menschen aus Fiberglas und Silikon.

Das Besondere ist, dass er sie übergroß und täuschend echt darstellt. Er zeigt sie bei Beschäftigungen am Strand oder bei der Arbeit. Insgesamt hat er erst 38 Skulpturen gefertigt. Manche Stücke verkaufte er sogar für Millionenbeträge.

Nun hat er eine Schau im Foundation Cartier in Paris eröffnet. Dort sind neun seiner Werke bis 29. September zu sehen.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Paris, Skulptur, Silikon
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2013 19:15 Uhr von Samsara
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"Menschen anstarren ist in Paris erlaubt"

http://25.media.tumblr.com/...
Kommentar ansehen
18.04.2013 06:10 Uhr von Suzaru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ sollte sein Wissen an Gummipuppenhersteller verkaufen ^^
Kommentar ansehen
18.04.2013 09:57 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach kommt schon; die Skulpturen sehen toll aus!
Kommentar ansehen
18.04.2013 11:09 Uhr von RazonT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mich durch die Bildergalerie auf Bild geklickt und bei einem Gedacht "Okay...das sieht richtig echt aus...das würde mich schon täuschen"...und dann stand "Künstler Ron Mueck" darunter...also war es nur ein Bild von dem Kerl und keine Skulptur...
Kommentar ansehen
18.04.2013 19:27 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmm... Ich steh auch auf Täuschend echte Silikonskulpturen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?