17.04.13 18:53 Uhr
 187
 

Fotograf zeigt in der Ausstellung "Asphalttiere" überfahrene Tiere als Kunst

Der Hamburger Fotograf und Künstler G:ORG zeigt in seiner aktuellen Ausstellung "Asphalttiere - menschundtierkollisionen" Fotografien von durch den Autoverkehr getöteten Tieren. Mehr als 530 Wildtiere werden jeden Tag durch den Autoverkehr getötet.

Mögliche Motive hat der Künstler also genug. Das erste Foto mit solchen Motiven machte er auf der Karibik-Insel Martinique, wo er eine überfahrene Kröte aufnahm. "Sie sah so unglaublich ästhetisch aus", erklärte der Künstler. Die Ausstellung findet am Freitag, den 19. April statt.

Die Ausstellung bietet auch die Präsentation und den Verkauf des "Letzte-Hilfe-Sets", welches der Künstler selbst herstellt und für 35 Euro verkauft. Damit sollen Autofahrer die Möglichkeit haben, das überfahrene Tier ein wenig würdevoller zu bestatten, anstatt es am Fahrbahnrand liegen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Kunst, Straße, Tier, Fotograf
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vaterschaftstest: Leiche des Künstlers Salvador Dalí wird exhumiert
Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?