17.04.13 15:02 Uhr
 217
 

Nahostkonflikt: Ägyptische Regierung bestreitet Raketenabschuss auf Israel

Nachdem zwei Raketen in Israels Hafenstadt Eilat eingeschlagen sind, wirft Israels Regierung Ägypten vor, diese von der Sinai-Halbinsel abgefeuert zu haben.

Eine Islamistenseite behauptet im Internet, dass sie die Raketen als Racheakt für den Tod des Häftlings Maisara Abu Hamdi und wegen des harten Vorgehens der Israelis gegenüber palästinensischen Demonstranten abgeschossen haben.

Ägypten stritt die Vorwürfe weitgehend ab. Es könne keine Rakete von ägyptischem Gebiet abgefeuert worden sein, da der Grenzraum extrem gut überwacht sei und die Bewohner der Halbinsel nicht in der Lage seien die Waffen zu benutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MichaelKn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Regierung, Rakete, Nahostkonflikt
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau
Erdogan tritt wieder der AKP bei und will dort Vorstand werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2013 15:08 Uhr von brad41x
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte sämtlichen Pennern in der Region die Waffen abnehmen.

Dann ists nix mehr mit "Selbstverteidigung".


Leider nicht realisierbar.......
Kommentar ansehen
17.04.2013 15:10 Uhr von MichaelKn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es ist nach wie vor die schlechteste Art politische Konflikte auszutragen, wenn das Volk leidet und nicht die Verantwortlichen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?