17.04.13 08:53 Uhr
 2.006
 

Fußball/Champions League: Der FC Bayern ist als einziger Halbfinalist schuldenfrei

Die Halbfinalisten der diesjährigen Champions League sind bis auf den FC Bayern München verschuldet.

Der FC Barcelona, Gegner des deutschen Rekordmeisters, hat 320 Millionen Euro Verbindlichkeiten. Real Madrid hat 125 Millionen Euro Schulden.

Borussia Dortmund ist mit 40 Millionen in den Miesen. Spitzenreiter ist Manchester United mit 446 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Real Madrid, Schulden, Manchester United
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2013 09:34 Uhr von Kanga
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ich bin kein bayern fan..
aber..der uli..der macht das schon richtig..

hab mal n interview gelesen..war doch überrascht...

aber dennoch bin ich der meinung..das die meisten nur bayern fans sind..weil sie nicht verlieren können
Kommentar ansehen
17.04.2013 10:24 Uhr von Perisecor
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kanga

Vereine ohne Erfolg können nunmal schon per Definition keine Erfolgsfans haben.

Dass die Bayern aber nicht nur Erfolgsfans haben, die sich im Fall der Fälle abwenden, zeigt sich doch im Moment: Die letzten CL wurde 2001 gewonnen, die Meisterschaften seit 2007 wurden nicht konsequent geholt.

Trotzdem ist die Allianz-Arena chronisch überfüllt.
Kommentar ansehen
17.04.2013 11:38 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kanga
Ich denke man erkennt besonders gut an den letzten zwei Jahren, dass Bayern eben nicht nur Erfolgsfans hat. Man würde erwarten, dass bei zwei Jahren BVB und Vize-Positionen diese Fans den Verein verlassen würden und eben kaum noch neue Fans hinzukommen.

Wenn man aber auf die Saisons 2010/2011 und 2011/2012 schaut, sieht man dass die Bayern in diesem erfolglosen Zeitraum fast 40.000 neue Fanclubmitglieder und 25.000 neue Vereinsmitglieder bekommen haben.
Kommentar ansehen
17.04.2013 20:24 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist aber ein schön gerechnete statistik
bei den spaniern werden die nettoschulden aufgeführt und bei den dortmundern "nur" die bruttoschulden

madrid steht insgesamt 600-800 mio in den roten zahlen - hat aber noch nen infrastrukturwert (stadion u.a.), der auf 125mio miese bringt.

die dortmunder haben zwar 40 mio miese denen gehört aber ihr stadion noch
außerdem wurde bei madrid nen toller stunt abgezogen, als die ihr trainningsgelände für 500mio an den staat verkauft haben und dann kurze zeit später für wenige hundertausend zurückgekauft haben - weil es doch angeblich nicht soviel wert war...
geld übrigens das dem spanischen steuerzahler verloren gegangen ist und für das der deutsche demnächst bürgen wird müssen.
Kommentar ansehen
17.04.2013 20:43 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schulden oder Verbindlichkeiten? Warum wird bei den Medien kein Unterschied gemacht?

Weil die Medien denken, dass die Leser eh nur minderbemittelt sind? Manche scheinen es tatsächlich zu sein.

Zitat aus der MDZ vom 23.08.2012

"Nach dem Stadionrückkauf beliefen sich die Verbindlichkeiten einst auf 180 Millionen Euro. Zum 30. Juni 2012 wurden diese auf 40,6 Millionen gedrückt - brutto. Denn, weil zum Beispiel die Transfereinnahmen unter anderem für Lucas Barrios und Shinji Kagawa nicht eingerechnet waren, belaufen sich die Netto-Verbindlichkeiten derzeit auf elf Millionen Euro."

Das war Stand August 2012. Das bedeutet, Dortmund hätte demnach noch Verbindlichkeiten, was den Stadionrückkauf angeht.
Solche Verbindlichkeiten haben die Bayern auch. Sie kaufen die Allianz Arena nur nicht zurück, sondern bezahlen sie ab.

Inwiefern die beiden spanischen Clubs tatsächlich Schulden haben, kann ich ehrlich gesagt, nicht sagen. Da fehlt mir einfach das Interesse.

Zum obigen Thema:
Bayerns Erfolgsfans sind mittlerweile mitte 40. Alles jüngere sind die Kinder und die Bekannten der mitte 40 Jährigen.
Ich vermute, der Zulauf der Bayern-Erfolgsfans der letzten 2-3 Jahre ist geringer, als der des BVB.
mit der Meisterschaft 2011 waren auf einmal alle Dortmund Fans. Ich habe Menschen mit schwarz gelben Farben gesehen, von denen ich nicht mal wusste, dass sie sich überhaupt für Fussball interessieren.

Aber mal ganz ehrlich, wenn der deutsche Fussball es schafft, Menschen zu "Fans" zu machen, die sich vorher nciht ernsthaft für Fussball oder einen bestimmten Verein interessiert haben, ist das doch völlig ok.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?