17.04.13 08:20 Uhr
 487
 

Bewiesen - Wolf zieht durch das Emsland

Nun ist der Beweis erbracht, ein Wolf tappte auf einem Schießplatz bei Meppen in eine Fotofalle, dies teilte das Umweltministerium am Montag mit.

An mehreren Stellen in Niedersachsen gab es in der letzten Zeit wieder Sichtungen von Wölfen, bestätigt wurden nun schon zehn Tiere.

Bislang fehlte der sogenannte C1-Nachweis, der nun erbracht wurde, denn oft werden Wölfe auch mit Hunden verwechselt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Beweis, Wolf, Emsland
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2013 09:14 Uhr von saber_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der wolf muss auf der stelle erlegt werden! was denkt der sich auch einfach so ohne ein gueltiges visum nach deutschland zu kommen und dann auch noch auf einem spielplatz rumzulaufen?! da steht eindeutig auf dem schild dass das betreten des kinderspielplatzes nur kindern unter 12 jahren gestattet ist!

/ironie off

deutschland gibt sich immer als superumweltfreundliches land...und oekostrom...und umweltschutz... undundund...

aber wenn mal ein wildes tier nach deutschland kommt ist direkt panik im stall (siehe bruno den braunbaeren)... nur weil der baer dann auch paar nutztiere gerissen hat und siedlungen nahe gekommen ist wurde er dann erlegt... eigentlich sehr traurig!

in anderen laendern sind derartige sachen kein problem... muss man halt besser auf sein vieh aufpassen... und mit ein wenig ruecksicht und vorsicht kommt es auch nie zu problemen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?