17.04.13 08:11 Uhr
 204
 

Verdi setzt die Deutsche Post mit Warnstreiks unter Druck

Kunden der Deutschen Post müssen in den kommenden Tagen mit Verzögerungen rechnen. Die Gewerkschaft Ver.di hat zu Warnstreiks aufgerufen.

Welche Bereiche der Mitarbeiter den Streik betreffen gab Ver.di noch nicht bekannt. Es sei aber damit zu rechnen, dass nicht alle Briefe und Pakete bei den Kunden ankommen.

Sechs Prozent mehr Gehalt oder mindestens 140 Euro monatlich mehr fordert die Gewerkschaft. Auch für Azubis werden 65 Euro mehr gefordert.


WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsche, Druck, Post, Deutsche Post, Verdi
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post will Pakete nun auch in den Weltraum liefern
Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2013 10:06 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Nichts gegen die Post-Mitarbeiter oder den Gewerkschaften, aber so langsam gehen mir die ewigen Streiks ziemlich auf dem Senkel.
Kommentar ansehen
17.04.2013 10:09 Uhr von Xaardas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal fernab dessen, dass ich auf ein Paket warte und das gefälligst anzukommen hat bis Freitag sind Lohnforderungen nicht unbedingt falsch.

@ vmaxxer: Stimmt, mir als Kunde gehen Streiks auch auf den Zeiger, ABER ich bin eigentlich der Meinung, dass die Gewerkschaften nicht streiken weils grade "Hip" und "Awesome" ist dem Arbeitgeber auf den Sack zu gehen, sondern weil die Löhne in den betreffenden Branchen (eigentlich ja fast überall aber anderes Thema...) meist Beschissen sind.

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
17.04.2013 13:06 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee, das see ich ja auch so. Und insbesondere bei der Post werden ja nicht unbedingt Traumlöhne gezahlt. Nur irgendwie wird irgewo in Deutschland immer gestreikt. Erst die einen, danach kommen gleich andere. Das war doch früher nicht so, oder?
Liegt das daran das jetzt mehr Berufe gewerkschaftlich organisiert sind oder das die Arbeitgeber immer zänkischer werden?
Kommentar ansehen
18.04.2013 09:33 Uhr von Xaardas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde behaupten, dass bei vielen Unternehmen dank der Gewinnmaximierung die Löhne immer unfairer werden also letzteres.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post will Pakete nun auch in den Weltraum liefern
Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?