17.04.13 07:49 Uhr
 287
 

Washington: US Poststelle fängt Giftbrief ab - Er war für einen Senator bestimmt

In einer Poststelle, welche sich außerhalb des Kongressgeländes befand, wurde ein Briefumschlag entdeckt, der das gefährliche Gift Ricin beinhaltete.

Der Adressat war der Senator Roger Wicker. Der Brief wurde in Memphis aufgegeben.

Der Brief soll von einem Mann stammen, der öfters an die gesetzgebenden Stellen in Washington Briefe versendet.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brief, Senator, Poststelle
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2013 10:11 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Neiiiin, da hat es überhaupt gar keinen Hinweis (von den Reps?) gegeben, dass man genau den Einen (unter Millionen von Briefen) rauszuppeln und durch das volle CSI-Programm jagen soll...

Jajaaaaa...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?