16.04.13 21:01 Uhr
 547
 

Türkei: Syrische Christen werden eigenes Flüchtlingslager bekommen

Eine Million Syrer sind derzeit auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in ihrem Land. Mehrere Hunderttausend befinden sich zur Zeit in der Türkei. Damit syrische Christen ihre Religion leichter ausüben können, plant die Türkei ein separates Flüchtlingslager nur für Christen.

"Wir haben lange darüber diskutiert, was am besten für die Aramäer und die (anderen) syrischen Christen getan werden kann. Wir erhielten eine Reihe von Anfragen zur Errichtung von eigenen separaten (christlichen) Lagern und jetzt haben wir uns entschieden, diesen nachzukommen," so ein Beamter.

Demnach soll der Türkische Rote Halbmond für die humanitäre Versorgung der Christen verantwortlich sein. Es wird davon ausgegangen, dass in Syrien etwa 1,9 Millionen Christen leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Christ, Flüchtlingslager
Quelle: dtj-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2013 21:38 Uhr von TausendUnd2
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Nach fast 100 Jahren werden in der Türkei nun wieder Lager für Christen errichtet. Sollte dies etwa ein gutes Zeichen sein?

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 21:46 Uhr von Borgir
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerlich, wegen verschiedener Religionen Flüchtlinge zu trennen.....selbst als gemeinsame Flüchtlinge entzweit die Religion ein Volk. Wie dumm kann man eigentlich sein
Kommentar ansehen
16.04.2013 22:45 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Borgir
Die Frage ist doch, wer hier wirklich am entzweien ist.
Kommentar ansehen
16.04.2013 23:18 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ein schönes Beispiel dafür, wenn man bittet und nicht fordert, bekommt man auch mal etwas zugestanden.

"Die türkische Regierung wurde von internationaler Seite zuvor aufgefordert, die aus ihrer kriegsgeplagten Heimat geflohenen syrischen Christen zu versorgen."

Ach so...
Kommentar ansehen
17.04.2013 02:26 Uhr von zipfelmuetz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Lager... Na klar doch... In D-Land dürfen diese Spinner ihre Moscheen bauen wo sie sollen und in Fernost dürfen Christen in Lager verbannt werden...
Kommentar ansehen
17.04.2013 09:43 Uhr von Sakarya
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Eine sehr gute und bedacht gewählte Entscheidung. Wenn man bedenkt, das in Flüchtlingslagern -wie könnte es anders sein- die Gemüter sicher angespannt sind und auf engelstem Raum immer wieder Krawalle entstehen können. Egal von wem ausgehend.

Es ist aber wieder "lustig" festzustellen, wie manch einer alles schlecht redet. Daran merkt man -wie immer-, das es im Grunde egal ist, was die Türkei macht, schlecht sein muss. :-D

Was solls. Man sieht halt, das es im D-Land auch genug SPINNER gibt, die an derTürkeiphobie erkrankt sind. ;-)
Kommentar ansehen
17.04.2013 11:39 Uhr von ~frost~
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr findet doch auch in jeder news etwas um zu hetzen?
Ihr seid keinen Deut besser. Wärt ihr in einem derartigen Lager in der Überzahl, würde es auch zu genug übergriffen kommen.

Ständig sucht ihr nach einem Feindbild und erkennt nicht, wie ähnlich Ihr euren Feinden seid!

[ nachträglich editiert von ~frost~ ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?