16.04.13 17:16 Uhr
 534
 

Pferdefleisch-Skandal: Verdächtiger Fleischhändler jetzt bankrott

Der niederländische Großhändler Willy Selten steht im Mittelpunkt des aktuellen Pferdefleisch-Skandals (ShortNews berichtete). Am heutigen Dienstag wurde bekannt, dass die Firma Insolvenz anmelden musste. Der Antrag ging beim Gericht in Den Bosch ein.

Drei Mitarbeiter des Unternehmens haben den Insolvenzantrag gestellt, weil sie seit Februar keinen Lohn mehr erhielten und jetzt Arbeitslosenunterstützung für sich beantragen wollen.

Der Betrieb wurde im Februar von der Lebensmittelbehörde geschlossen, weil der Verdacht aufgekommen war, man würde undeklariertes Pferdefleisch mit Rindfleisch gemischt haben. Auch im Mai 2012 hat es dort Unregelmäßigkeiten gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Skandal, Verdächtiger, Bankrott, Pferdefleisch, Pferdefleisch-Skandal
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?