16.04.13 17:16 Uhr
 534
 

Pferdefleisch-Skandal: Verdächtiger Fleischhändler jetzt bankrott

Der niederländische Großhändler Willy Selten steht im Mittelpunkt des aktuellen Pferdefleisch-Skandals (ShortNews berichtete). Am heutigen Dienstag wurde bekannt, dass die Firma Insolvenz anmelden musste. Der Antrag ging beim Gericht in Den Bosch ein.

Drei Mitarbeiter des Unternehmens haben den Insolvenzantrag gestellt, weil sie seit Februar keinen Lohn mehr erhielten und jetzt Arbeitslosenunterstützung für sich beantragen wollen.

Der Betrieb wurde im Februar von der Lebensmittelbehörde geschlossen, weil der Verdacht aufgekommen war, man würde undeklariertes Pferdefleisch mit Rindfleisch gemischt haben. Auch im Mai 2012 hat es dort Unregelmäßigkeiten gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Skandal, Verdächtiger, Bankrott, Pferdefleisch, Pferdefleisch-Skandal
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?