16.04.13 14:06 Uhr
 1.170
 

Financial Fairplay: Uli Hoeneß fordert UEFA zu konsequentem Handeln auf

Bayern-Präsident und Bratwurst-Magnat Uli Hoeneß hat den UEFA-Präsidenten Michel Platini zu einer konsequenten Umsetzung des Financal Fairplays aufgefordert.

"Wenn Platini konsequent ist, muss er in den nächsten Jahren ein, zwei Große aus der Champions League raus schmeißen, um ein Zeichen zu setzen. Es nutzt jetzt nichts, Malaga raus zuschmeißen", erklärte Hoeneß gegenüber Servus-TV.

Hoeneß wolle darauf achten, wie genau Platini "speziell mit seinen Freunden in Paris, in Mailand, in England bei Manchester City, beim einen oder anderen Verein, der eine dreiviertel Milliarde Schulden hat" umgehen werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: donalddagger
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Champions League, Uli Hoeneß, UEFA, Michel Platini, Fairplay, Handeln
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Arsenal London gibt sich selbstbewusst
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball/Champions League: Manuel Neuer fällt gegen FK Rostow aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2013 14:22 Uhr von gossip
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Recht hat der Bratwurst-Magnat!
Kommentar ansehen
16.04.2013 15:29 Uhr von Marco73230
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
...ja richtig, er hat oft Recht. Aber kommt es mir nur so vor oder lässt der grad jeden Tag irgendwelche Gedankengänge in die Presse... irgendwie nervt der Bauernfuzzi langsam
Kommentar ansehen
16.04.2013 16:44 Uhr von Zintor-2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Platini hat doch noch nie was richtig durchgezogen.
Machen wir uns nichts vor, da wird nicht passieren aus Angst die CL findet keine Zuschauer mehr. Aber gerade dann würden wieder viele zugucken, da es wieder fair wird.

Aber wie erwähnt, niemals unter Platini.
Kommentar ansehen
16.04.2013 17:36 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat zwar Recht, aber als ob die UEFA jemals auf den FC Barcelona zugeht und sagt "Leute, ihr habt 400 Millionen Euro Miese und kein Konzept es in den nächsten drei Jahren zu finanzieren. Ihr dürft jetzt 2 Jahre keine CL spielen." Es wird nur die Kleinen treffen, bei denen es egal ist, ob sie erste, zweite oder achte Liga spielen.
Kommentar ansehen
17.04.2013 09:46 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klickklaus

Nein, es geht nicht darum, ob ein Verein Schulden hat, es geht darum, dass ein Verein der Schulden hat, mehr Geld für Spielertransfers ausgibt, als er einnimmt! Klar haben bei uns Vereine wie Dortmund (Aktiengeschäft, Stadion) oder Schalke (Stadion) horrende Schulden - im Falle von Schalke müsste man sich sowieso Gedanken machen, aber die nehmen ihr eingenommenes Geld um Schulden zu tilgen, während Barca, Real, etc. weiterhin munter einkaufen.
Kommentar ansehen
17.04.2013 14:23 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klickklaus
Ich glaube du hast das FFP nicht ganz verstanden

Während Vereine wie Bayern, Dortmund, Schalke etc dank es DFB auf ihre Finanzen aufpassen müssen wird anderswo einfach Geld durch Investoren geholt

So kommt es dann dass Barca 400 Mio € Schulden hat, aber nochmal für 150 Mio nen neuen Spieler kauft

Und um sowas zu unterbinden sollen Vereine nicht zwangsabsteigen sondern lediglich nicht mehr an CL/EL teilnehmen

Mit Malaga hat es bereits einen Verein erwischt.
Aber die großen wie Real, Barca, ManU, Chelsea wird es nie treffen weil man zu attraktiv ist

Denn sonst würde irgendwann Bayern gegen La Coruna im Finale spielen. Wäre zwar für Bayern gut aber eben nicht atraktiv genug für Sponsoren und internationale Zuschauer

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Arsenal London gibt sich selbstbewusst
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball/Champions League: Manuel Neuer fällt gegen FK Rostow aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?