16.04.13 11:08 Uhr
 456
 

Bezahlte "Trolle": Samsung soll Negativkampagne gegen HTC führen

Samsung soll Studenten dafür bezahlt haben, im Internet als "Trolle" gegen das Flaggschiff von HTC zu hetzen, vor allem in Taiwan, der Heimat von HTC. Es wurden bereits Ermittler angeheuert, um die Anschuldigungen zu untersuchen.

Der südkoreanische Konzern könnte zu einer Strafe von circa 840.000 Dollar verdonnert werden, das dürfte Samsung allerdings kaum interessieren oder gar von weiteren ähnlichen Schmutzkampagnen abhalten.

Samsung ist schon einmal verurteilt worden, da falschen Angaben zu einem ihrer Smartphones verbreitet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mennse
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Samsung, Ermittlung, Kampagne, Taiwan, HTC
Quelle: www.smartdroid.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit