16.04.13 09:27 Uhr
 651
 

Aktuelle Studie zeigt: Neuwagenkäufer werden immer älter

Eine jetzt durchgeführte Studie des CAR-Instituts der Universität Duisburg/Essen brachte es an den Tag: Die Neuwagenkäufer in Deutschland werden immer älter.

So war im vergangenen Jahr der durchschnittliche Neuwagenkäufer satte 52 Jahre alt. Den Schnitt nach oben drückt dabei Mercedes: Deren Neukunden waren 2012 im Durchschnitt 56 Jahre alt.

Über das jüngste Publikum darf sich Seat freuen. Bei den Spaniern lag das Durchschnittsalter bei Neuwagenkunden bei immerhin 44 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, Mercedes, Seat, Durchschnitt
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2013 09:46 Uhr von Phillsen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Warum so überrascht?
Ein normaler Angestellter ob nun im Büro oder der Produktion in Deutschland leistet sich doch kaum noch nen Neuwagen. Und es würde auch nicht wirklich Sinn machen. Die Preise für Jahreswagen aus Leasingverträgen oder Firmenflotten sind sowas von nichtlinear zum Abnutzungsgrad. Man wäre beinahe blöd sich einen Neuwagen zu kaufen, wenn man das Geld nicht locker übrig hat.

Und die Hochschulabsolventen sind doch im Schnitt Mitte bis Ende 20 bis anfangen Geld zu verdienen. Die verdienen vielleicht mehr Geld, aber sie sind dafür auch 5-10 Jahre später dran. Es dauert eben einfach bis man sich diesen Luxus leisten kann.
Kommentar ansehen
16.04.2013 10:00 Uhr von jpanse
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die wundern sich nicht wirklich darüber...so blöd kann man garnicht sein. Man merkt, die leben fernab jeder Realität.

[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 10:21 Uhr von Azureon
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kann sich heute noch mit 35 einen Neuwagen leisten? Und ich rede jetzt nicht von einem Dacia...

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 10:32 Uhr von Petaa
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Willkommen im Niedriglohnland Deutschland. Der mittlerweile beinahe normale Billigarbeiter kauft sich erst einen Neuwagen wenn er sich das leisten kann. Da man sich erstmal ein Leben aufbauen muss, ist halt in den ersten 10 Arbeitsjahren bei knappen Gehältern kein Neuwagen mehr drin. Auch dann wird es sicher kein Benz, Audi oder BMM.

Der bessere Durchschnittsverdiener schaut auch zweimal auf die Preise und entscheidet dann doch lieber für den Häuslebau als für ein neues Auto. Bei uns in der Gegend sieht man das recht gut. Da steht ein neues Haus und davor 2 Autos der Familie im Gesamtwert von maximal 6000 Euro.


In weiteren 20 Jahren werden sich unsere deutschen premium Autobauer im eigenen Land ganz schön umschauen. Da werden wohl fast nur noch Seat und Skoda überhaupt nen ansehnlichen Absatz haben.

Ich hätte genug für ein "besseres" Auto aber sehe keinen Sinn darin das Geld dafür auszugeben. Also steht ein Reimport Hyundai i30 mit Gasantrieb vor der Tür und das für min. 7 Jahre. Für das was ich da bezahlt habe bekomme ich nicht mal nen halben Golf in gleicher Ausstattung!

Mich würde auch man brennend das Durchschnittsalter der Dacia Käufer interessieren ...

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 10:41 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Petaa

Ich hätte genug für ein "besseres" Auto aber sehe keinen Sinn darin das Geld dafür auszugeben.


das ist es ;)

Es gibt immer mehr leute fuer die ein auto kein statussymbol mehr ist... warum also viel geld in einen wagen pumpen?

geht mal auf einen universitaetsparkplatz und schaut euch die parkplaetze von den profs an.... die besten autos werden die profs aus der wirtschaftsfakultaet fahren... die habens wohl noch noetig...

aber alles was im technischen bereich ist... schrottwagen quasi;)


bei uns in der firma stehen auf dem parkplatz vorm entwicklungsgebaeude fast ausschliesslich kleinwagen und aeltere autos....


auf dem parkplatz von den schichtarbeitern vom band hingegen sind teilweise richtig schoene schmuckstuecke zu finden.. teilweise auch getuned....




alles abhaengig von den prioritaeten der menschen ;)
Kommentar ansehen
16.04.2013 11:00 Uhr von Phillsen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@petaa

Ich glaub nicht dass sich die "Umschauen" werden.
Sie werden die Preise einfach der Kaufkraft anpassen. Und das ohne Probleme.
BMW hat das Roverdebakel aus der Portokasse finanziert.
Die haben über eine Milliarde abgeschrieben und das einfach über die flüssigen Mittel abgefangen. (Ich hab den Jahresabschluss 2001 hier ^^) Man hat es zwar nicht als Abschreibung deklariert aber faktisch spielt das keine Rolle.

Das einzige was mir das sagt, ist dass wir zuviel bezahlen für die Produkte und zwar massiv.
Kommentar ansehen
16.04.2013 11:30 Uhr von UICC
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube
Sind ja auch die Ersparnisse deiner Eltern und nicht deine^^
Kommentar ansehen
16.04.2013 11:54 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso auch Neuwagen kaufen ???
Der Wertverlust in den ersten 2 Jahren ist dermaßen hoch... Ich kaufe auch nur noch 1-2 Jährige Wagen... Da sind selbst bei guter Ausstattung gute 10000 Euro Differenz drin.
Kommentar ansehen
16.04.2013 15:56 Uhr von Mister_Kanister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also ich bin deutlich jünger und kann mir einen Neuwagen leisten. genauso wie einige Azubis bei uns. ich würde auch ungerne wieder einen gebrauchten kaufen da ich viele Kilometer draufbekomme und irgendwann ist das Getriebe und sonstiges kaputt man hat nur verschleißprobleme mit grbrauchten autos. und wenn ich mitten in der Nacht irgendwo hinfahre und liegenbleibe weil das Auto streigt ärgert mich dann nur.. irgendwas an dem Auto rumbasteln möchte ich auch nicht ich möchte am liebsten einfach nur Fahren von a nach b und nix mit dem rest zu tun haben dafür gibts ja die Autohäuser.. und das Servicepaket und so bei den Neuwagen ist echt klasse. allerdings das stimmt das ein Mercedes und BMW nicht unbedingt sein muss das ist eindeutig überteuert und wer kein Unternehmen hat für den lohnt sich die Anschaffung nicht aber es gibt viele kleinwagen die klasse sind und nicht die Welt kosten im Vergleich zu Oberklasse.
Kommentar ansehen
16.04.2013 17:40 Uhr von Atheistos
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte aber nie vergessen, dass wir hier in Deutschland, ohne Automobil- und die dazugehörige Zulieferindustrie, wesentlich einkommensschwächer wären.

[ nachträglich editiert von Atheistos ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht
Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?