16.04.13 06:32 Uhr
 457
 

Deutscher Überwachungssatellit wird die Seefahrt und Terroristen überwachen

Der deutsche Forschungssatellit "AISat" soll künftig Signale des automatischen Identifikationssystems (AIS) empfangen und überprüfen. Damit soll der Schiffsverkehr überprüft werden.

Bei viel befahrenen Routen gibt es noch Schwierigkeiten, aber in anderen Regionen soll das neue System präziser arbeiten. Vor allem die helixförmige Antenne soll dabei neue Ergebnisse liefern.

"Sie reduziert den Bereich auf einen Durchmesser von 750 Kilometern", sagt DLR-Projektleiter Jörg Behrens. Ende des Jahres oder Anfang 2014 soll dieser Satellit an Bord einer indischen Rakete ins All geschickt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutscher, Satellit, Überwachung, Seefahrt
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2013 09:22 Uhr von cialfo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bildableger

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?