16.04.13 06:20 Uhr
 1.496
 

Fußball: Poker um Kevin de Bruyne - Borussia Dortmund macht Angebot

Bereits seit Wochen zählt neben dem VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und Schalke 04 auch Borussia Dortmund zu den Interessenten um die Dienste des vom FC Chelsea an Werder Bremen verliehenen Kevin de Bruyne (ShortNews berichtete). Die Schwarz-Gelben unterbreiteten Chelsea London nun eine Offerte.

Demnach haben die Borussen mit einem 17 Millionen Euro-Angebot um de Bruyne geworben. Zwar ist Chelsea eigentlich auf ein Leihgeschäft besonnen, dieses schließt man bei Borussia Dortmund allerdings kategorisch aus. De Bruyne könnte den BVB-Kader sowohl qualitativ als auch in der Breite verstärken.

Das bessere Argument für einen de Bruyne-Deal hat allerdings nach wie vor Bayer Leverkusen. André Schürrle gehört zu den erklärten Wunschspielern des Vereins und könnte im Gegenzug für Kevin de Bruyne nach London wechseln. Eine Nachzahlung von einigen Millionen Euro käme noch hinzu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Borussia Dortmund, Angebot, Poker, Kevin de Bruyne
Quelle: www.fussballtransfers.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2013 07:51 Uhr von buckmarley
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
17Mio ist eindeutig zuviel...der hat nur n marktwerk von 10....
Kommentar ansehen
16.04.2013 08:27 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@buckmarley

Ja, der Marktwert ist geringer, aber er hat halt noch einen Vertrag bis 2017. Da muss man schon einiges hinlegen, um jemanden aus einem noch 4 Jahre laufenden Vertrag raus zu holen.
Kommentar ansehen
16.04.2013 08:47 Uhr von Raskolnikow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@buckmarley

Außerdem ist er ja ein Spieler, der tatsächlich noch etwas Perspektive hat... das macht immer teurer

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?