15.04.13 21:01 Uhr
 5.577
 

Windows 8.1 bootet auf den Desktop

Im Build 9364 des neuen Windows 8.1 Updates findet sich die Option den Kachel-Startscreen von Windows 8 zu umgehen.

Der mit Windows 8 eingeführte Startscreen in Kacheloptik stößt bei vielen Nutzern auf Unmut, da eine Steuerung mit Maus und Tastatur eher umständlich ist und der bekannte Desktop sich hinter einer Kachel versteckt.

Ob Microsoft den Kunden diesen Start auf die Kacheloberfläche per Option erspart, bleibt aber fraglich. Obwohl der Code besteht, gibt es in der neusten Version keine Option um den Desktop-Start festzulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fragtion
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Windows 8, Desktop
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 21:51 Uhr von MC_Kay
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.04.2013 21:54 Uhr von BerndLauert
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ newsleser54 :

"PC`s", "Tablets".

Merkste selber, dass man das Plural-S nicht apostrophiert, ne?
Kommentar ansehen
15.04.2013 22:09 Uhr von mennse
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@BerndLauert:

http://troll.me/...
Kommentar ansehen
15.04.2013 22:19 Uhr von Testboy007
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Die Option, den Kachelschrott per Option deaktivieren zu können, wäre für mich ein Kaufargument....
Kommentar ansehen
15.04.2013 22:24 Uhr von httpkiller
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Windows Taste -> Bäääm Desktop
Kommentar ansehen
15.04.2013 22:25 Uhr von MBGucky
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
"Windows 8.1 bootet auf den Desktop"

"Obwohl der Code besteht, gibt es in der neusten Version keine Option um den Desktop-Start festzulegen"

Täusche ich mich, oder widerspricht die News ihrem Titel?
Kommentar ansehen
15.04.2013 23:04 Uhr von Hanna_1985
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Classic Shell - und alle Kachelallergiker sind wieder glücklich.
Kommentar ansehen
15.04.2013 23:13 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ httpkiller
Jetzt auch noch extra ne neue Tastatur für Windows kaufen?
Meine ist erst 18 Jahre alt. So weit kommt´s noch. ;)
Kommentar ansehen
15.04.2013 23:22 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Versionszählung von Microsoft ist mal wieder geil. Windows 8.1 ist dann Windows NT 6.2.1?
Kommentar ansehen
15.04.2013 23:36 Uhr von DEvB
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Also ich nutze Windows 8 jetzt seit ein paar Wochen und echt zufrieden. Fehlender Startbutton -> Kinderkram! Komme super mit der Metro-Oberfläche zurecht. Ich hätte sie nicht gebraucht, empfinde sie aber weder als störend noch als schlechter. Das einzige Problem für viele Leute ist nur wieder das Windows gewagt hat etwas zu verändern. Das gleiche gab es ja schon beim Umstieg auf Office 2007 mit der Ribbon-Steuerung. Da haben auch alle gemeckert... obwohl es wirklich viel übersichtlicher ist... aber bäh...war ja neu...

Hat von den ganzen Metro-Gegnern eigentlich mal wirklich jemand damit gearbeitet? Also nicht nur kurz draufgeguckt und sich entschieden das früher alles besser war?
Kommentar ansehen
16.04.2013 00:01 Uhr von wrazer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Habs jetzt 3,5 Monate laufen (auf PC) und bin glücklicher als mit Win7.

Der Startbildschirm ist wirklich sinnlos, richtig kurios wirds wenn man ihn nicht pflegt. Beispiel: Von Desktop zum Startbildschirm wechseln um Word zu öffnen, welches einen dann zum Starten zurück zum Desktop bring wtf. Aber man kann die Shortcuts ja auch aufm Desktop legen.
Desweiteren sind die "Start" Programme für Bilder Videos etc total vereinfacht. Noch nicht einmal Bilder drehen war möglich. Also wird das nun Standardmässig mit den "normalen" Programmen gestarten.

Kurz (meine Meinung):
Nachteil:
Windows-Taste nach PC-Start drücken, um zum Desktop zu wechseln.

Vorteile (wichtigsten):
-Windows auf SSD startet um einiges schneller inkl Netzwerkverbindung & Firefox.
-Die Systemsteuerung, Einstellungen, zuletzt verwendete Programme sind sehr schnell über die Ecken bzw Ränder zu erreichen
-Übertragungsrate beim kopieren/verschieben wird grafisch angezeigt. Auch der Taskmanager wurde extrem verbessert (Für mich wichtig, da ich öfter mal damit zu tun habe.
-Design der Fenster-Menüs spricht mich mehr an

Es sind also eher nur viele kleine Feinheiten, die sich verbessert haben, daher muss auch jeder wissen wieviel Geld ihm das Wert ist.
Fakt ist jedoch, dass es nicht schlechter als Win7 ist. Nur werden die wenigsten die Verbesserugen zu schätzen wissen, um von einen schon guten Win7 auf 8 zu wechseln.

[ nachträglich editiert von wrazer ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 00:50 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@wrazer

Vorteile
- Kopieren kann Pausiert werden
- Kopierfenster gruppieren sich
- bessere Unterstützung für mehr als 2 Monitore

Kannste noch anfügen ;)

Ich habe es jetzt als Server 2012 Essentials und als Windows 8 im Einsatz und es gefällt mir wirklich gut.
Kommentar ansehen
16.04.2013 08:32 Uhr von Slingshot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Gorli
Windows 8.1 ist NT 6.3

@ Der3Geist
Bitte nicht Bullshit reden, wenn man offensichtlich das Produkt nicht getestet hat. Der Desktop mit Icons und Fenstern ist nach wie vor da. Hat nur ein etwas anderes Design, denn die Aero-Oberfläche (über die bei Einführung extremst gemeckert wurde) gibt´s nicht mehr.

[ nachträglich editiert von Slingshot ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 08:43 Uhr von SHA-KA-REE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mannomann - hier wird wieder ein Unsinn verbreitet.

Windows 8 bootet auch in den Desktop - der ist nämlich Teil des Explorers, wie auch das Startmenü. Lediglich ist das Startmenü jetzt ein Startbildschirm, welcher zu Beginn geöffnet ist. Das ist auch absolut sinnvoll, denn das erste was man nach dem Start seines Rechners tut ist es in aller Regel ja wohl ein Programm zu starten, und nicht das Hintergrundbild anzuschauen. Was genau bringt einem das sofortige Wechseln zum Desktop?

Zudem ist der Startbutton nicht weg, er ist nur ausgeblendet, weil er die meiste Zeit nur unnötigen Platz in der Taskleiste verschwendet. An der Funktion hat sich wenig geändert: Fährt man in Windows 7 mit der Maus in die untere linke Ecke und klickt, öffnet sich das Startmenü (es sei denn man hat die Taskleiste verschoben). Fährt man bei Windows 8 in die untere linke Ecke und klickt, öffnet sich der Startscreen.

Wer aus unerfindlichen Gründen trotzdem sofort in den Desktop will, kann das ganz einfach mit einer Verknüpfung im Autostart realisieren. Wozu man sich aber die Möglichkeit entgehen lassen will, auf einen Blick gleich nach dem Start zu sehen ob man E-Mails, Sofortnachrichten oder anstehende Termine hat, nur um dann im Desktop zu sein, wo man ja doch wieder nur ein Programm startet, entzieht sich mir.
Kommentar ansehen
16.04.2013 08:51 Uhr von SHA-KA-REE
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
>Die sollen endlich diese drecks CharmBar deaktivieren

Wozu bitte?

>Jedes Mal, wenn man Webseiten Scrollen will, und etwas zu weit nach rechts kommt geht sie auf, und man muss warten bis sie wieder schließt.

Was ein Quark. Damit die Charms-Bar aufgeht muss man ganz nach rechts oben (bzw. unten) und dann am Bildschirmrand nach unten (bzw. oben) fahren. Wer das versehentlich tut, der sollte die Finger vom PC lassen, denn er hat ein schwerwiegendes Problem mit der Auge-Hand-Koordination. Zudem frage ich mich: Wozu umständlich per Scrollbalken scrollen wenn es Mausräder und (bei Touchpads) die Zwei-Finger-Scrollgeste gibt?

>Auch die CharmBar-Deaktiviertools im Internet nutzen nix bei der 64-Bit-Version. Weil das kotzt einen wirklich an.

Nochmal: Wozu bitte? Ich habe noch nie versehentlich die Charms-Bar geöffnet. Es wird maximal kurz das Overlay eingeblendet, wenn man die Maus in eine der rechten Bildschirmecken bewegt (was allerdings keine Funktion hat, solange man nicht noch die Maus am Rand bewegt). Wenn man die Maus wegbewegt verschwindet es wieder.

Manch einer macht es sich komplizierter als es ist.
Kommentar ansehen
16.04.2013 09:07 Uhr von SHA-KA-REE
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Der3Geist

>Die leute,die der meinung sind,Das Kachel Menü ist der Bessere Desktop sollen nur dabei bleiben.

Der Startscreen ist KEIN Desktop, und er ersetzt auch keinesfalls den Desktop, sondern ergänzt ihn (als aufgebohrtes Startmenü mit Apps).

>Allerdings benötigt der nicht Noob einen Richtigen Desktop mit Icons und Fenstern und einer Schnellstart Leiste, um Brauchbar mit Windows arbeiten zu können.

Die Geek (war wohl das Wort wonach Du suchtest) benutzt Search-As-You-Type, Tastaturkürzel und die Kommandozeile. Per Tastatur lässt sich Windows 8 noch mal wesentlich effektiver bedienen als Windows 7.

>Windows 8 ist einfach nur schrott,und Microsoft fällt damit hoffentlich auf die nase.

Gartners Orakelmeldungen zum Trotz: Nö, das bezweifle ich. Der Marktanteil am OS-Gesamtmarkt ist immerhin bereits bei knapp 5%, einzig OS X liegt als Nicht-Microsoft-OS noch vor Windows 8 (und das auch nur noch ein paar Monate). Windows 8 verbreitet sich nicht so schnell wie Windows 7 da der PC-Markt rückläufig ist und auch viele erst zu Windows 7 umgestiegen sind. Von einem Flopp ist es aber weit entfernt, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Das ganze System wird zudem durch Updates in für MS ungewohnter Art erweitert werden, da MS zum ersten Mal neue Features in größerem Umfang per Update hinzufügen wird (Stichwort: Windows Blue).
Kommentar ansehen
16.04.2013 09:08 Uhr von Daeros
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich find Windows 8 geil :D Das Startmenü habe ich keine Minute vermisst.
Kommentar ansehen
16.04.2013 09:31 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was bin ich froh, dass unser Unternehmen von Win XP auf Win7 wechselt und nicht gleich auf Win8.
So bleibt mir Win8 als Arbeitssystem erspart.
Für den Heimanwender an sich eine "nette Spielerei", aber im Produktivbetrieb in großen Unternehmen gänzlich ungeeignet.

Ich gebe sogar Wetten dafür ab, dass in den kommenden OS-Versionen wieder zurückgerudert wird.

Der Startbutton zieht sich seither durch alle Versionen und von Jetzt auf Nachher jedem Windowsanwender diese - in meinen Augen - einschneidende Änderung aufzudrücken, halte ich für sehr gewagt.

Da aber noch kein großes Unternehmen auf Win8 gewechselt ist, oder in der nächsten Zeit wechseln wird, hat Microsoft noch eine Gnadenfrist bis zum nächsten OS.
Kommentar ansehen
16.04.2013 09:47 Uhr von wrazer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Was genau bringt einem das sofortige Wechseln zum Desktop?"

Schön ist auch, dass Zuletzt geöffnete Fenster und Browser etc. nach einem Neustart immer noch auf dem Desktop offen sind, wenn man sie vorm Herunterfahren nicht geschlossen hat.
Kommentar ansehen
16.04.2013 12:47 Uhr von hein01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Daeros
Zitat: Ich find Windows 8 geil :D....

Daeros, was findest Du daran geil??

Würde mich echt mal interessieren!!
Kommentar ansehen
16.04.2013 16:02 Uhr von sigillaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wegen der Kacheloberfläche auf das schnellste Windows verzichtet, der spinnt und hat es selbst noch nicht getestet.
Klick auf die Kachel "Desktop" und alles ist wie gewohnt, Klick auf die Windows-Taste und alles ist wie gewohnt, 3 MB Classic Shell installiert und alles ist wie gewohnt und mit gewohntem Startmenü.
Aufwand: gering
Nutzen: hoch
Kommentar ansehen
16.04.2013 20:50 Uhr von TheUnichi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@SHA-KA-REE

Hör auf damit, lass sie weiter glauben, dass sie im Recht sind und alle anderen im Unrecht, wenn diese Menschen nicht lesen und verstehen und sich weiter mit dummen Argumenten abwinden, bleiben sie halt auf der Strecke. Sollen die ITler hier am Ende halt nicht rumheulen, dass sie keinen Job mehr bekommen, weil sie die Systeme nicht bedienen können weil sie einfach aus ihrer Zeit gewachsen sind und sich ja unbedingt Microsoft an EINEN, persönlich anpassen muss, nicht umgekehrt.


@Der3Geist
Deine Pauschalisierung ist das dümmste, was du von dir geben kannst. Wir haben Windows 8 vor kurzem im größten, deutschen Retail-Unternehmen global eingeführt und bis auf ein paar Bauchschmerzen hier und da haben sich alle daran gewöhnt und sind zufrieden, eingeschlossen der Administratoren. Die Programme funktionieren wie gehabt, die Leute wurden kurz geschult (Weil wir eben WISSEN, wie Windows 8 funktioniert, anders als du)

Was brauchst du denn so dringend auf deinem Desktop, dass du da so schnell hin musst? Das schöne Hintergrund-Bild?
Die Programme, die du benutzt und startest gehören in die Task-Leiste und in den Win 8 Launcher, nicht auf den Desktop. Das ist bereits seit Windows 7 der Fall, aber offensichtlich hast du nichtmal da richtig mitgezogen. Der Desktop ist für Arbeitsdaten da, das, was man gerade auf dem Tisch hat und warscheinlich nur irgendwo hin kopiert oder gerade temporär bearbeitet wird, bevor es verschoben oder gelöscht wird. Der Desktop ist nichts weiter als ein Temp-Ordner. Das hier ist nicht Windows XP oder 98.

Effektiv bist DU hier der Noob/DAU/Was auch immer, denn am Ende stehst DU da und kannst aktuelle Systeme nicht bedienen, weil du sie aus Prinzip ablehnst und nicht verstehst bzw. nicht verstehen willst

Du hast gar keine Ahnung, wovon du da redest aber hauptsache das Maul aufmachen
Kommentar ansehen
16.04.2013 22:37 Uhr von TheUnichi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Der3Geist

Ich kann deinen ganzen Post mit dem Argument zerschießen, dass ich meinen Desktop grundsätzlich NICHT sehe, weil dort auf allen Seiten Fenster offen sind und es absolut ineffektiv ist, diese Fenster alle zu minimieren/verstecken, nur um den Desktop sehen zu können. Wenn man permanent die Applikationen wechselt, wie z.B. im Web-Development permanent zwischen Fireworks, Photoshop, Notepad++, WinSCP, Netbeans und 4 Browsern hin- und herwechselt, ist die Taskbar die richtige Position für die wichtigsten Applikationen. Alles andere findet man über Windows Taste + die ersten zwei Buchstaben der Applikation

Die Tatsache, dass du auf den Desktop musst, um Applikationen zu wechseln, lässt ja fast darauf schließen, dass du ineffektiv arbeitest

Die Metro-UI vebraucht außerdem nicht viel mehr Speicher, als das Startmenü ehemals und die Suche funktioniert klasse

Du hast einfach keine Ahnung, wie Windows 8 zu nutzen ist und du bist nicht gewillt, dich damit zu beschäftigen.

Du bist nicht in der Lage, deinen Workflow auf einen effektiveren umzustellen, einfach weil er nicht dem entspricht, was du seit 15 Jahren gewohnt bist.

Wenn du dir mal OSX angeguckt hast, dort funktioniert es ähnlich wie nun unter Windows und es gibt einen Grund dafür, dass OSX zurzeit die bevorzugte Plattform für Programmierer aller Art ist (Wobei hier die *nix Basis eine weitere Rolle spielt)

Keine Ahnung, für mich bist du nach wie vor der Planlose, der blind durch die Gegend läuft, weil er sich stur stellt, aus welchem Grund auch immer

[ nachträglich editiert von TheUnichi ]
Kommentar ansehen
17.04.2013 10:24 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der3Geist

Nein, DU verstehst nicht

Wenn ich 4 Fenster, auch ohne Vollbild, in denen ich aktiv arbeite offen habe, dann ist da NICHTS mit Desktop, da ist alles dicht, oder was für Auflösungen benutzt du, 3000x3000?

Mein "Wechseln" besteht aus ALT-TAB und unten in die Taskleiste klicken, das ist der gesamte Workflow im System und mehr ist nicht nötig

Du musst um ein Programm zu öffnen MINDESTENS:
- Unten rechts auf den Desktop klicken um alle Fenster zu minimieren
- Icon suchen
- Doppelklick auf Icon
und startest damit zu 100% das Programm, nimmt also auch nicht die, die eventuell schon offen sind

Keine Ahnung, wie viele Programme hast du im Durchschnitt so offen? Also mein Bildschirm ist VOLL mit Fenstern, bei dir dürften es ja MAXIMAL 3 sein, dass du den Desktop überhaupt noch siehst

Schonmal Programme wie Fireworks, Photoshop offen gehabt und auch aktiv verwendet? Offensichtlich nicht. Die HAT man Fullscreen, die MÜSSEN Fullscreen, alles andere würde auch nicht viel Spielraum übrig lassen


Wenn ich ein Programm öffne, habe ich 2 Möglichkeiten:
1.: Ich klicke es einfach unten in der Taskleiste an, ist es bereits offen, nimmt er das offene, SHIFT öffnet ein neues Fenster
2.: Windows Taste + 2 Buchstaben + Enter

Für alle meine Arbeitsprogramme brauche ich genau EINEN Klick, um zu wechseln oder sie initial zu starten

So, und jetzt, Dr. Schlauberger, SCHAUEN WIR UNS DIE VERKAUFSZAHLEN AN
http://www.welt.de/...
http://www.gamestar.de/...
http://www.netzwelt.de/...
http://www.pc-magazin.de/...

Gleichauf mit Windows 7, such danach, findest du überall auch selbst

WEM willst du hier irgendwas erzählen? Du hast garkeine Ahnung, wovon du redest und versuchst einen auf ITler zu machen, hast du überhaupt schonmal irgendwie ansatzweise in der IT gearbeitet? So richtig mit Umsatz machen und effektive Lösungen schaffen? Neue Technologien verwenden, weil es rein theoretisch bereits LOGISCH ist, dass neue Betriebssysteme eine Besserung zum alten sind? Auch Vista war bereits ohne SP1 besser als Windows XP (Wenn auch nicht so performant)

Trottel
Kommentar ansehen
17.04.2013 10:32 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der3Geist

Was denn für ein "Hin- und herschalten"? Unter Windows 7 öffnet man auch das Startmenü um Programme zu starten, genauso läuft das bei Windows 8. Der Startscreen ist nur ein Vollbild-Startmenü (und auch nur auf einem Bildschirm) mit zusätzlichen Apps und öffnet genauso schnell wie das Startmenü. Umständlicher ist daran auch nichts, denn wer effektiv arbeiten will benutzt zum Programmstart ohnehin seit Vista Search-As-You-Type, und das funktioniert auch im Startscreen weiterhin wunderbar.

>Übrigens kannst du dir gerne mal die Windows 8 Verkaufszahlen anschauen,
die zeigen ganz klar was die Leute von Windows 8 halten,und wie super geil es ist.

Der Marktanteil ist immerhin bei knapp 5% des OS-Gesamtmarktes (und steigend). Ja, Windows 7 wuchs zu Anfang schneller, aber das war nach dem veralteten XP und dem gescheiterten Vista auch keine Kunst.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?