15.04.13 20:29 Uhr
 129
 

Erschreckend: Weltweit leiden 165 Millionen Kinder an Unterernährung

Das UN-Kinderhilfswerkes UNICEF hat jetzt festgestellt, dass weltweit jedes vierte Kind im Alter bis fünf Jahren an einer Unterernährung leidet.

Demnach sind 165 Millionen Kinder in ihrer Entwicklung beeinträchtigt, da sie an einer Mangelernährung leiden.

Dazu sagt der UNICEF-Exekutivdirektor Anthony Lake: "Unterentwicklung vernichtet das Potenzial von Kindern und vereitelt Chancen für die Entwicklung eines Landes".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Leiden, Unterernährung, Weltweit
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 20:29 Uhr von Crawlerbot
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Traurig das man Milliarde für Kriegswaffen oder Banken ausgeben muss, aber auf der Welt 165 Millionen Kinder nichts richtig zu Essen haben. Eine Schande für die Menschheit.
Kommentar ansehen
15.04.2013 20:46 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Crawlerbot wie die westliche Welt ihr Geld ausgibt kann doch wohl egal sein, sie ist nicht dafür verantwortlich was die anderen Länder nicht auf die Rolle kriegen.
Du hast doch bestimmt Geld auf dem Konto gespart, könnte man auch sagen "hey du hast Geld auf dem Konto was du nicht brauchst und woanders hungern die Menschen".

Wenn einer verantwortlich ist dann die Regierung der betreffenden Länder die ihre Bevölkerung nicht dazu bringen kann sich selbst mit Nahrung zu versorgen.
Selbst die böse DDR hat sich selbst und auch noch den großen Bruder mit Nahrung versorgt. Ging doch auch, aber liegt wohl daran das wir eine andere Mentalität haben.
Kommentar ansehen
16.04.2013 02:01 Uhr von iMike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Würde das reichste Prozent nur wenige Prozente ihre Geldes abgeben, könnte man den Hunger weltweit bekämpfen.

Aber so soll es ja nich sein, ist nicht gut für unser Kapitalismus und Imperialismus...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?