15.04.13 18:09 Uhr
 537
 

Photovoltaikanlagen Besitzer aufgepasst: Solaranlage von Vogeldreck befreien

Wer im Besitz einer Photovoltaikanlagen auf seinem Dach ist, sollte auch ab und zu mal an die Reinigung denken.

Wenn Vögel ihre Exkremente auf der Anlage hinterlassen, schädigt das die Module, und die Leistungsaufnahme wird verringert.

Deshalb rät der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) in Berlin starke Verschmutzungen schnell zu entfernen. Dies sollte alle zwei Jahre passieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Vogel, Besitzer, Dreck, Solaranlage
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 18:53 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Alle zwei Jahre?
Der ganz normale Staub, Rußpartikel und Pollen verringern die Leistungsfähigkeit weit mehr als so ein kleiner Vogelschiss.
Wer seine Anlage nicht gerade dahin gebaut hat wo er nur mit dem Kran rankommt, reinigt 2x pro Jahr.
Kommentar ansehen
15.04.2013 19:48 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann auch Regenwasser einsetzen.....
Kommentar ansehen
15.04.2013 20:20 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die einzelnen Solarzellen einer solchen Anlage sind in Clustern zusammengeschaltet. Fällt eine der Zellen aus (z.B. wegen einer Verschmutzung) so fällt der komplette Cluster aus.

Daher können einige kleinere Dreckflecken die Leistung einer Photovoltaikanlage schon recht stark beeinträchtigen, auch wenn nur ein sehr geringer Prozentsatz der Oberfläche wirklich verschmutzt ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte
Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?