15.04.13 18:07 Uhr
 321
 

China/Expertenmeinung: Religionen sollen an Staatsideologie angepasst werden

In China sollen die Religionen der Ideologie vom Staat angepasst werden. Dies fordere die chinesische Regierung laut des Direktors des Pekinger Instituts für Weltreligionen, Zhuo Xinping.

So soll laut Zhuo auch das Christentum sich dem Staat unterordnen, wie alle anderen Religionen auch. Demnach habe die Loyalität zum Staat für Staatsbeamte Vorrang.

"Wenn Katholiken treu zur Regierung stehen, werden sie von ihrer Religion kritisiert oder sogar exkommuniziert. Aber wenn sie treu zur Religion stehen, werden sie als illegal bezeichnet und können nur im Untergrund bestehen", so Zhuo Xinping weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: China, Staat, Religion, Meinung
Quelle: religion.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 22:07 Uhr von uhrknall
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also wenn selbst China jetzt noch katholisch werden soll, dann gute Nacht...
Die nächste Kultur, die wegen solch einer Religion den Bach runtergehen soll?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?