15.04.13 16:37 Uhr
 8.028
 

Künstliche Intelligenz: US-Wissenschaftler verkünden Durchbruch

US-amerikanische Wissenschaftler der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), einer Organisation des Verteidigungsministeriums, haben jetzt angeblich den Durchbruch in Sachen künstlicher Intelligenz geschafft.

So haben sie angeblich eine winzige Maschine erschaffen, die es Robotern ermöglicht, vollkommen unabhängig zu agieren. Diese soll auch ähnlich wie ein menschliches Gehirn denken können.

Im Gegensatz zu den bisher bekannten Robotik-Systemen benötige die neue Maschine keinen Menschen mehr, die sie steuert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Wissenschaftler, Durchbruch, künstliche Intelligenz
Quelle: www.grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Toyota gründet Forschungsinstitut zur Entwicklung von künstlicher Intelligenz
Forscher verpassen Super Mario künstliche Intelligenz, Gefühlsleben und Stimme
Facebook öffnet Weg für künstliche Intelligenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 16:54 Uhr von spacedream
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Skynet wehrt sich.....
Warum macht mir das wohl Angst....
Kommentar ansehen
15.04.2013 16:55 Uhr von ~frost~
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
the war begins...
Kommentar ansehen
15.04.2013 16:57 Uhr von Tommy82
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Schnell, sucht John Connor und beschützt ihn. Er ist die letzte Rettung der Menschheit !

Mal im ernst: KI gut und schön, aber sie sollte dennoch durch einen Menschen kontrolliert werden.
Wenn ich diesen Beitrag richtig verstehe, gibt es bald autonohme Roboter, welche auch selbstständig denken und lernen können (... ähnlich wie ein menschliches Gehirn denken können ...).
Hoffen wir mal dass es ein Positronisches Gehirn (Data aus Star Trek) wird und kein SkyNet.
Kommentar ansehen
15.04.2013 17:00 Uhr von blade31
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe da eher die Borg im Sinn wenn von kleinen Maschinen also Nano Sonden geredet wird...
Kommentar ansehen
15.04.2013 17:16 Uhr von Steel_Lynx
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Grenzwissenschaften-aktuell......warum wettert ihr immer so gegen diese Seite?
Habe da bisher noch nichts gelesen was nicht Hand und Fuss hatte, wenn die geschrieben haben:
Wahrscheinlich, war es 50:50
Ist so, 95% wie bei allen News überall

und die veröffentlichen Richtigstellungen!
Was will man mehr?


Aber zum Thema:
Alle 4 Robotergesetze einprogrammieren, eine Lernbegrenzung und eine Handlungsbegrenzung und fertig ist der Fisch!
Kommentar ansehen
15.04.2013 17:29 Uhr von jschling
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Steel_Lynx
zumindest lese ich auch nach Monaten in anderen Nachrichten rein garnix von dem, was Grenzpappnasen jeden Tag an völlig neuen Nachrichten raushaut

und was deinen fertigen Fisch angeht:
es geht um künstliche Intelligenz, also nicht nur einfach begrenzen, oder verbieten, denn wenn ein Computer wirklich intelligent ist, dann wird er einen Weg an der Beschränkung vorbei finden - also wäre zumindest möglich, es soll ja Software geben, die nicht wirklich 100%ig fit ist (sehen wir alleine die monatlichen MS-Updates für durchschnittlich 10-15 Softwarefehler)
Kommentar ansehen
15.04.2013 17:36 Uhr von CrixD
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Tommy82

Nun ja... Lore hatte auch ein positronisches Gehirn! ;)
Kommentar ansehen
15.04.2013 18:59 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist diese künstliche Intelligenz ein Zwischenschritt in der Evolution, vielleicht passierte das schon in Milliarden von Planeten nur in unserer Galaxie, und deshalb hören wir auch nichts von Ausserirdischen, weil wir einfach zu primitiv sind.
Vielleicht sind wir so was wie anerobe Bakterien, die nachdem es Sauerstoff gab abgestorben sind.
Meinetwegen, die neuen Herrscher dieses Planeten können nur besser sein, als die jetzigen...

Es soll doch eine eine "Sprunggrenze" geben.
Wenn ein Programm so intelligent ist, dass es ein besseres von sich programmieren kann, das wiederum ein intelligenteres proggt dann tritt das eine Lawine los, und kurz gesagt: Skynet übernimmt :)

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
15.04.2013 22:48 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin ja grundsätzlich allem neuen gegenüber aufgeschlossen....
Aber kann mir mal bitte jemand verraten was eine KI positives mit sich bringt? Außer natürlich der Unterjochung der gesamten Menschheit?
Kümmert die sich darum das wir alle mit nicht vergammelten und mit Chemikalien versetzten Lebensmitteln versorgt werden? Bezahlt die unsere Schulden? Schafft die inkonti..ähm.. inkompetente Politiker ab?
Mir fällt echt nichts positives eines, was man nicht auch ohne so eine Maschine lösen könnte. Gut militärische Zwecke .... die sind aber keineswegs positiv...

Ist die Menschheit wirklich so blöd und schaufelt sich voller Enthusiasmus ihr eigens Grab?
Achja .... ich vergaß:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.04.2013 23:33 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@spliff.Richards

eine echte KI könnte dich im Schach besiegen (ok, kann mein Taschenrecher wahrscheinlich auch), gesprochene Sätze wirklich verstehen und logisch beantworten (statt wie SIRI erst mal zu googeln, was der Mensch mit dem Satz meinen könnte) und für neue Probleme selbständig nach einer Lösung suchen, statt mit einer Fehlermeldung den Hammer fallen zu lassen.

Und zu deinem Link:
Die haben wohl nichts von Marie Curie gehört. Selber Schuld.
Kommentar ansehen
15.04.2013 23:59 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MBGucky

Alles schon vorhanden. Deep Blue hat Kasparow schon geschlagen. Dafür braucht es keine KI.
SIRI? Bullshit, ich hab es zwar noch nie getestet und erlaube mir deshalb auch kein Urteil darüber (außer dass ich es auch gar nicht testen will), aber ich bin mir sicher, wenn Apple Geld in vernünftige Programmierer investieren würde, wäre es ohne Probleme möglich eine semantisch korrekte Spracherkennung zu entwickeln. Alles kein Teufelszeug. Dafür braucht man aber immer noch keine KI.

Naja wenn dein Smartphone dir demnächst sagt, du seist als Mensch viel zu ineffizient und würdest im Gegensatz zu deinem Nutzen viel zu viele Rohstoffe verbrauchen und dich aus dem Genpool löschen will, steh ich auch daneben und sag: "Selber Schuld"
;-)

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 01:46 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann mir keine Anwendungsgebiete von KI vorstellen.
Schach --> irrelevant
Sprachübersetzung? --> dazu braucht man keine KI!
Nur eine ausreichend hohe Rechenleistung + Wörterbuch + enorm viele Programmierer, und zwar für JEDE Sprache in JEDE Sprache Übersetzung.

Erstmal ist wichtig wie man KI definiert.
Ich selbst lehne aber eine echte KI grundsätzlich ab.
Wir haben nicht mal Atomkraft oder uns selbst unter Kontrolle und sind völlig Unreif und nicht in der Lage uns mit den Konsiquenzen der Technologie zu beschäftigen oder sie zu beherschen. Die wenigen WIssenschaftler sind meiner Meinung nach eh zu weit gerannt, solange man nicht die Masse der Menschen sozial auf einem hohen Level bringt ist das alles Bullshit.

Und Terminator ist völliger Schwachsinn, die meißten verstehen nicht mal wie gefährlich KI vor allem in Bezug mit Nanotechnologie sein könnte.

Auch im Welthandel wird sehr viel automatisch über Programme gesteuert, wenn es lokal das beste für Programm X wäre zu verkaufen, und dadurch das nächste Programm Y sich lokal auch entschließt(aufgrund Vorgaben der Entwickler/Kunden) zu verkaufen usw. dann geht schnell der Kurs von jedem beliebigem Gut in den Keller weil die lokal beste Entscheidung für jeden einzelnen global den absoluten Crash bedeutet.
Kommentar ansehen
16.04.2013 04:40 Uhr von Atheistos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann beschränken wir uns darauf etwas zu entwickeln, was Sinn macht? Der Mensch wird alles menschenmögliche erschaffen - einfach weil wir es können.

Auch nur zu bezweifeln, dass wir in der Lage sein könnten eine KI zu entwickeln, hat unseren Werdegang nicht verstanden.

In hundert Jahren wird die Menschheit so weit sein ein komplettes Universum per Computer zu Simulieren.

Wir werden alle möglichen Tiere aus dem Reagenzglas erschaffen, vielleicht sogar einfach aus einer Tube gedrückt. Wenn man bedenkt, welch komplexe Tiere z.B. Fliegen in wenigen Tagen aus Eiweißmatsch entstehen - sollten wir so etwas in naher Zukunft selbst bewerkstelligen können. Es ist nicht eine Frage des ob, sondern nur des wann.
Kommentar ansehen
16.04.2013 07:29 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lese die Quelle jetzt nicht, aber hier wird nur von "soll können" berichtet. Konkrete Erfolge werden hier nicht erwähnt, also muss das "soll können" wohl erst noch getestet werden...? In dem Fall ist es noch kein Durchbruch, der steht erst noch aus.
Kommentar ansehen
16.04.2013 08:33 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was Kis und ihren Nutzen angeht, kann ich jedem nur empfelen:

http://en.wikipedia.org/...

was die Gefahren angeht:

http://de.wikipedia.org/...

das ist glaube ich alles was man dazu sagen muss.
Kommentar ansehen
16.04.2013 08:49 Uhr von Scratcher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Atheistos
Ein Universum im Computer, ist glaub ich in 20 jahren schon soweit!
Das passende Holodeck dazu wird auch schon entwickelt, fehlt also nur noch ne KI und man kann das Holographische Universum von dem echten nicht mehr unterscheiden.

So sehe ich ehr das Ende der Menschheit warum sich mit ner echten Frau/Mann rumärgen, wenn man sich die/den perfekte(n) programmieren kann, jemand der einen nicht ablehnt egal wie man aussieht oder sich verhält, der einzigste nachteil ist, wo sollen die Kinder her kommen und schon ist die Menschheit ausgerottet ohne das die Maschinen auch nur einen schuss abgegeben haben!
Kommentar ansehen
16.04.2013 10:13 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Boston Dynamics... ah ob die Fringe Leute die im Sinn hatten bei Massive Dynamics? :D Immerhin halten die sich ja auch immer um Boston (Harvard) rum auf.
Kommentar ansehen
16.04.2013 11:05 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird niemals einen Computer geben der das Universum simulieren kann. Das würde bedeuten das man wirklich alles errechnen kann. Eher noch gibt es einen ÜLG Antrieb oder eine Möglichkeit "schneller" als Licht irgendwo anzukommen.
Aufgrund gesammelter Daten ein vereinfachtes Modell digital zu bauen das ist wiederum kein "besonderes" Problem.

Das wir uns Tierchen basteln wird wohl irgendwann mal kommen. Ist einfach wirtschaftlicher als Hühner/Rinder/Schweine. Hinter jeder Errungenschaft muss aber nach derzeitigem System ein wirtschaftliches Interesse stehen.
Deswegen sind wir auch nicht groß im Weltraum, gibt ja da weder Kunden, Arbeitskräfte noch billige Rohstoffe.
Kommentar ansehen
16.04.2013 11:35 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da fällt mir auch glatt ein das es wirtschaftlicher wäre statt menschliche Soldaten oder Roboter einfach Tiere die man sich züchten kann im Krieg einzusetzen.
Ist viiiieeeel billiger als ne Maschine oder gar Menschen.
Man überlege das ein Kampfflugzeug 200 Millionen $ kostet. Eine Drohne vieleicht ein zwanzigstel und Viecher kann man wesentlich einfacher wachsen lassen als Maschinen bauen. Organe drucken wird im Gesundheitssektor in 10-20 Jahren eh sehr interessant.

Was wäre wenn man eben biologische Roboter baut? Auch "normale Roboter müsste man warten und reparieren bzw benötigen eine Energiequelle. Biologische Roboter mit kybernetischen Modulen wären auf längere Sicht wohl viel besser realisierbar, am besten mit "Solarantrieb" oder Photosynthese.
Kommentar ansehen
08.05.2013 23:24 Uhr von Abrakadaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe gar nicht, warum hier alle so negativ eingestellt sind. Wohl zu viele Schundfilme wie Terminator angeschaut ... Also ich sehe sehr viel positives in Verbindung mit KI. Wir werden in Zukunft massive Probleme mangels Personal für Altenpflege bekommen. Kann mir aber auch KI in der Chirurgie gut vorstellen oder um die Weiten des Universums zu erforschen. Ehrlich gesagt habe den Film Terminator nie wirklich verstanden, ich meine, wir sind doch keine Konkurenz für die KI. Wir brauchen Sauerstoff und Nahrung. KI nicht. KI braucht nur Energie in Form von Strom, der auch am Mars und im Großteil des Universums durch Photovoltaik erzeugbar wäre.Also ich sehe die Zukunft mit KI positiv. ( :

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Toyota gründet Forschungsinstitut zur Entwicklung von künstlicher Intelligenz
Forscher verpassen Super Mario künstliche Intelligenz, Gefühlsleben und Stimme
Facebook öffnet Weg für künstliche Intelligenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?