15.04.13 13:14 Uhr
 240
 

Comeback fix? 2015 könnte der smart forfour zurück kommen

Gerade mal von 2004 bis 2006 rundete der smart forfour das Portfolio der Daimler-Tochter um einen Vier- respektive Fünfsitzer ab. Gerüchte um ein Comeback des Kleinwagen gibt es bekanntlich schon länger, nun scheint die Rückkehr tatsächlich fix.

Wenig überraschend stellt der neue Renault Twingo die Basis des smart forfour II, welchen obendrein auch die Antriebe des Franzosen übernimmt. Neben konventionellen Antrieben scheint zudem ein Elektroantrieb geplant.

Konkrete Daten zum elektrischen smart forfour gibt es aktuell noch keine, erste Meldungen besagen jedoch einen Antrieb mit immerhin 90 PS. Im Autohaus könnte das neue Modell übrigens schon 2015 stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Comeback, zurück, smart
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 14:12 Uhr von DP79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@laber

Die Koooperation zwischen Daimler/Renault ist schon länger bekannt. Auch die Nutzung der Twingo-Basis für einen neuen forfour war seit Monaten kein Geheimnis mehr, ebenso der Austausch von Motoren.
Kommentar ansehen
15.04.2013 20:27 Uhr von Benno1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ja nun kein Mercedes mehr drin ist, wieso sollte man den denn kaufen? Kann ich ja gleich zum sicher günstigeren Renault greifen...
Naja, das Marketing wirds schon richten....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?