15.04.13 12:48 Uhr
 310
 

Bettina Wulff möchte Prozesstermin gegen Google verschieben

Die ehemalige Frau des Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff hat den Internet-Riesen Google verklagt, weil neben ihrem Namen Bettina Wulff automatisch Suchbegriffe wie "Rotlichtvergangenheit" oder "Escort" vorgeschlagen werden.

Die Anwälte Wulffs sagten nun, dass man den Termin am 26. April gerne verschieben würde, da bereits ein ähnlicher Fall gerade vor dem Bundesgerichtshof geprüft werde.

"Es geht nicht darum, etwas auf Eis zu legen", so die Anwälte. Man möchte nur abwarten, wie der BGH in dem anderen Fall reagiere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Klage, Anwalt, Google+, Bettina Wulff
Quelle: www.derwesten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 12:51 Uhr von RainerLenz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ja und wenn der andere fall erfolg hat schlägt sie so richtig zu zu oder wie oder wie soll ich das verstehen ?;)
Kommentar ansehen
15.04.2013 15:42 Uhr von Katzee
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es nicht schön, wenn unsere Gerichte Wunschtermine vergeben? Als wenn unsere Gerichte nicht auch so schon überlastet werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?