15.04.13 11:29 Uhr
 542
 

Türkei: Musiker wird wegen Blasphemie verurteilt

Der türkische Starpianist Fazil Say bekam nun eine zehnmonatige Haftstrafe auf Bewährung, aufgrund der Verletzung religiöser Werte.

Über den Nachrichtendienst Twitter hatte er immer wieder die islamische Frömmelei und Scheinheiligkeit veralbert und auf die Schippe genommen.

Dies wollten drei türkische Bürger nicht weiter dulden und zeigten den Musiker wegen schwerer öffentlichen und religiösen Beleidigung an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Musiker, Blasphemie
Quelle: www.noz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 11:44 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja zwischen "Religiöser Frömmelei" und Blasphemie verstehe ich was andres... Auch hier kann man sich lustig über die Kirche und ihre Heuchelei gemacht, aber auf Gott schimpfen ist wieder was andres.
Kommentar ansehen
15.04.2013 11:46 Uhr von Azureon
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Bin ich der einzige der beim lesen des Titels schmunzeln musste?
Kommentar ansehen
15.04.2013 11:51 Uhr von Biblio
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
tesla:

"wenn man an gott glaubt braucht man keine Moschee oder Kirche um ihm Tribut zu zollen und an ihn zu glauben."
wahr

"
[...] Gott eine erfindung ist mit der man Damals wie heute die massen kontrolieren will und auch kann. "
unwahr

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
15.04.2013 11:57 Uhr von sooma
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"All das Leimen, das Schleimen ist nicht länger zu ertragen,
Wenn du erst lernst zu übersetzen, was sie wirklich sagen:
Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
Halt du sie dumm, -- ich halt´ sie arm!"

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.04.2013 13:54 Uhr von Biblio
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
tesla,

"Wieso unwahr kannst du ein gegenbeweis erbringen."
Möchtest Du erleuchtet werden?^^
"
Wenn ein Hoher Geistlicher sagt ihr müsst eine Woche hungern oder ihr müst jemand bestimmten bestrafen denn dieser jemand hat schande über Gott gebracht, werden die echten gläubigen nichts infrage stellen.
Hätte der Geistliche gesagt mein nachbar nervt mich, würden seine anhänger sagen ok regele das alleine. "

Mir unverständlich, Du tust ja so, als ob nur "berufliche" Geistliche einen Zugang oder Draht hätten ...ausserdem finde ich die Beispiele ziemlich lapidar gewählt,
zeigt nicht gerade, dass Du sonderliches Interesse hast, deine Ansicht zu erweitern, sondern einfach nur etwas schreibst, um Recht zu haben ...

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
15.04.2013 20:07 Uhr von Biblio
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@tesla
"Ich lasse mich gern überzeugen, das haben bis jetzt auch einige Hartnäckig versucht vorallem die Zeugen Jehovas die aller 2 wochen vor der Tür stehen auch unser Dorf Priester hats versucht aber es scheitert immer daran den Beweis zu erbringen das es einen Gott gibt und so sprüche wie die Wege des Herrn sind unergründlich da kann man echt nur Schnunzeln."

stimmt, sehe ich auch so

"Es ist doch so, wenn einen etwas absolut undglaubliches Passiert sagen Gläubige es ist ein wunder Gottes, passiert aber was schlimmes kommt der Spruch die wege des Herrn sind unergründlich."

stimmt, seh ich auch so^^

"Ich bin leider sojemand der ein Beweis braucht ich kann auch leider nicht an einen Gott glauben solange ich den nicht gesehen oder irgendeine Art Beweis auf seine existenz habe."

Kann ich gut verstehen

"Desweiteren ists auch so wenn jemand an Gott glaubt ist er ein Gläubiger aber wenn er gott sehen würde und es jemanden erzählt dann wird er als psychisch gestört hingestellt."

Auch das ist wahr

Hm, wie sieht es aus, wenn man von "Zufall" spricht?
Ich finde, die meisten Menschen hinterfragen die Bedeutung von Worten schon nicht.
Wenn etwas fällt auf einen zu, dann muss es physikalisch korrekt von oben kommen, das finde ich, ist glasklar :)

Wenn Menschen davon sprechen, dass die Wege des Herren unergründlich sind, sagen sie nur, dass ihre Kapazitäten unzureichend sind, um die Wege des Herren zu verstehen.
Ich finde das ganz okay.

Sie glauben zwar und haben auch die eine oder andere entweder sporadische oder unentwegte metaphysische Erfahrung, aber sie verstehen es nicht.

Und sie wagen es auch kaum, verstehen zu wollen,
denn was Menschen nicht sehen, aber durchaus fühlen oder hören, ängstigt sie zuweilen und sie begnügen sich daher, aus Gründen des Selbstschutzes mit dem, was sie bereits erfahren haben. Es sind dann im Grunde auch sehr fromme Menschen und leben in fortwährender Demut, weil ihre Erlebnisse einfach zu gewaltig sind, und die Wissenschaft nicht in der Lage, die von ihnen erlebten Phänomene zufriedenstellend zu erklären. Die Bücher der monotheistischen Religionen jedoch geben ganz konkrete Antworten auf diese Fragen, die sich betreffende Menschen nicht trauen, zu fragen.

Man muss sehen, diese Bücher, Botschaften sind viele hunderte Jahre alt und die Wissenschaft ist noch recht jung.
Es ist simpler Vergleich und Abwägung, der diese Menschen dazu bewegt, die Wissenschaft dann zu verteufeln und dem Glauben zu fröhnen. Und ich finde auch, es ist aus ihrer Sicht absolut gerechtfertigt.

Allerdings wären diese metaphysischen Phänomene wie "Gespräche mit Gott" wissenschaftlich längst erklärbar,
es traut sich nur kein Wissenschaftler, es zu tun, also die richtigen Puzzleteile zu kombinieren, um eine einleuchtende Erklärung zu liefern, da die Wissenschaft davon lebt, Fragen zu stellen und sie zu beantworten. Die Einsicht, dass ein überdimensionales Wesen existiert, würde die Wissenschaft zeitweilig in ein tiefes Tal reissen, daher traut sich keiner.

Das Leben und die Menschen ganz allgemein leben ja quasi davon, sich als ranghöchstes Lebewesen auf dem Planeten zu bewegen. Was aber, wenn sie feststellen, dass jede ihrer Bewegung in der Tat dem Herren dient?
Daher sind solche Fragestellungen eine grundsätzlich brenzlige Sache, von denen man besser ablässt.

Natürlich gibt es einige mutige, "Wissende", hat es auch immer und zu allen Zeiten gegeben,

aber meinst Du, da stellt sich einer vor die restlichen 99,99999% der Menschheit und sagt einfach, dass er alles weiss?
Den nimmt doch keiner ernst, niemand wird ihm glauben, wie Du schon sagst, er wird für verrückt erklärt und die Menschen gehen dann wie zuvor ihren Tagesgeschäften nach.

Man kann anderen Menschen nichts erzählen, was man selbst erfahren hat, es ist und bleibt ausserhalb des Erfahrungshorizonts der Leser und Zuhörer.
Darum ist es ja gut und nett, was die Zeugen Jehovas tun,
aber unnütz, es sei denn, sie schaffen es, wenigstens hin und wieder jemandem zum Glauben zu bewegen.

Im Islam ist es allerdings so, dass von keinem Menschen blinder Glauben gefordert wird, sondern "lernen lernen und lernen", und wer genug im Leben lernt und offen ist, auch das undenkbare zu denken, dem wird irgendwann alles klar.
Ist eben nur ein Beispiel, wie sich durchaus zwei unvereinbar scheinende Dinge wie Wissenschaft und Religion, durchaus die Hände reichen und zusammenarbeiten können.
Kommentar ansehen
15.04.2013 20:47 Uhr von Biblio
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiss zur News selbst nur folgendes zu sagen:

Finde es schlecht, über Gläubige herzuziehen,
und finde es ebenso schlecht über andere zu urteilen.

Aber eine Frage habe ich:
Was denken glaubensfremde Menschen, sich zu erlauben,
wenn sie es wagen, das Leben eines anderen, gläubigen Menschen in ihren Manifesten erschüttern zu dürfen,
indem sie eine Beweisbringschuld von ihnen zu fordern?

Mit anderen Worten: "Du willst Beweise? Dann sperr die Augen und die Lauscher weit auf und sag 72 Stunden lang kein einziges Wort,
oder schliesse die Augen und lass den Fernseher 72 Stunden lang laufen, hör hin und schweig!"
Kommentar ansehen
15.04.2013 21:37 Uhr von Biblio
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@dungalop

geh ... an dich habe ich hier keine Zeit und Energie zu verschwenden,
andernfalls hätte ich Dir schon eher geantwortet.
Kommentar ansehen
16.04.2013 16:22 Uhr von Lilium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Erfinden irgendwann mal eine Fantasygestalt und die bzw. der wirre Glaube wird auch noch durch die Gesetze eines Staates (egal ob Türkei, BRD oder sonstwo) geschützt."

*hust* Scientology *hust*

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?