15.04.13 09:52 Uhr
 181
 

Eurovision In Concert: Der erste Nachbericht

Aus drei Teilen bestand Eurovision In Concert - Pressetermin, Konzert und Aftershow. Beim Pressetermin konnte man erstaunlich große Unterschiede feststellen in Bezug darauf, wie von den Delegationen mit der Presse umgegangen wurde.

Große Unterschiede war auch das Thema beim Konzert selbst. Von nach Ansicht des Berichterstatters überragenden Leistungen, mit denen Leute wie Amandine Bourgeois (Frankreich) den Saal im Sturm eroberten, bis hin zu Totalausfällen wie Roberto Bellarosa (Belgien).

Leider war das Konzert über weite Strecken von Tonproblemen gekennzeichnet, viele Auftritte waren durch Übersteuerung dann besser zu hören, wenn man sich die Ohren zu hielt.


WebReporter: mapo1502
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Eurovision, Eurovision In Concert
Quelle: u-kult.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2013 09:52 Uhr von mapo1502
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dennoch insgesamt ein wirklich gutes Konzert, das manche Einschätzung bestätigte, andere korrigierte - und wieder andere verstärkte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?