14.04.13 19:16 Uhr
 6.518
 

Billig gleich schlecht? - So gut ist billiges Motoröl wirklich

Billig-Motoröle haben oft den Ruf, qualitativ schlecht zu sein. "Auto Motor und Sport" wollte es nun genau wissen, weshalb insgesamt 13 billige Motoröle einen intensiven Test in mehreren Kategorien durchliefen und auch mit der VW-Norm 507.00 verglichen wurden.

Dabei kam ein überraschendes Ergebnis heraus. Von den 13 Motorölen erhielten insgesamt elf mindestens das Prädikat "empfehlenswert". Einige der billigen Motoröle waren sogar so gut, dass sie qualitativ mit dem Castrol-Markenöl mithalten konnten, welches von VW empfohlen wird.

Manchmal kommt es jedoch vor, dass ein Billig-Anbieter den Öl-Lieferanten wechselt, wodurch die Qualität dann schwankt. "Ob Billig-Öle, die keine namentliche Herstellerfreigabe besitzen, die Qualität langfristig halten, bleibt abzuwarten", sagt Steffen Bots, Technik-Leiter bei Oelcheck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Qualität, schlecht, Motoröl
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 20:20 Uhr von AdiSimpson
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem schlechter test (nur eine norm geprüft), und alleine die bewertungen.
sowas hätte ich eher von taff auf prosieben erwartet.

[ nachträglich editiert von AdiSimpson ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 22:58 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Sach mal welche Technologischen Flachzangen klicken bei Ferrari GTR auf Minus ???
Er hat absolut recht. Und Castrol als gutes Öl zu bezeichnen lass ich mal so im Raum stehen... da gibts besseres von Addinol, Mobile1 und Shell... Castrol macht nur viel Werbung...
Als VR6 Fahrer hab ich mich mit dem Thema Öl bis zum erbrechen beschäftigt... Das Öl von Praktiker ( ehemals Highstar) war auch echt gut.. kam nämlich von Addinol.
In der VW Scene steht Castrol Longlife für Kettentod durch Schlammbildung und andere Effekte...
Kommentar ansehen
15.04.2013 01:12 Uhr von Atheistos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seit dem man Markenöl günstig im Netz bestellen kann, stellt sich eigentlich nicht die Frage ob nun teures oder ein billig Öl.
Kommentar ansehen
15.04.2013 02:29 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuvok_
Castrol ist von Werk aus drinnen, von daher ist das die Referenz.

Das Öl muss von seinen Eigenschaften auf den jeweiligen Motor angepasst sein. Dünnflüssig, dickflüssig, synthetisch, teilsynthetisch, da gibs zig Parameter.
Kommentar ansehen
15.04.2013 10:23 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@cv2000
uralt ? Der VR wurde bis 2009 verbaut und viel älter ist mein Wagen auch nicht. So und nu geh im Sandkasten spielen wenn sich Erwachsene unterhalten... Den außer mich anzumachen scheint ja nichts konstruktives von dir zu kommen.

@Peter323
Ok wenn es ab Werk drinne ist mag es die Referenz sein.

Und das das Öl auf den Motor abgestimmt sein muss Stimme ich dir voll und ganz zu da haste recht.

Viel hängt vom Additivpaket ab und da, zugegeben der VR6 ne etwas empfindliche Konstruktion ist, haben sich einige Fahrer ziemlich intensiv mit dem Thema Öl beschäftigt
und durch regelmässige Analysen rausgefunden das die "Referenz" nicht ganz so gut formuliert ist wie die der Mitbewerber und bei vielen Fahrprofilen Ölschlamm /-kohle
bildung begünstigt.
Das führt zu vorzeitigem Verschleiss an innermotorischen Teilen wie der Steuerkette / Nockenwellerversteller usw.
Da wurden dann natürlich Alternativen gesucht und dabei haben sich halt Shell / Addinol und Mobile1 als sehr gute alternativen raus gestellt da deren Formulierung besser passt. Diese Öle haben zwar keine Longlife Freigabe so das man auf Festintervall wechseln muss sprich Jährlich Öl wechseln bzw alle 15000 aber wer ein wenig nachdenkt kommt da von selber drauf das es nicht gut sein kann Öl bis zu 2 Jahre im Motor zu lassen.
Kommentar ansehen
15.04.2013 12:52 Uhr von Windoofuser
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man überlegt, dass das Castrol Öl in Werkstätten für vllt 3 €/l eingekauft und für 22€ an den Kunden verkauft wird, sieht es Natürlich Qualitativ sehr Hochwertig aus. Man sollte aber nicht am Öl sparen, da selbst die kleinen Motoren viel stärker belastet sind als die alten ohne Turbo usw.
die fahren heute ja auch mit viel höherer drezahl.
Kommentar ansehen
15.04.2013 14:06 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Windoofuser

seit sie mich einmal mit 100 Euro Materialkosten allein für 4 Liter Öl abgezockt haben bei der VW, bring ich immer das Öl selber mit. Da kriegen die immer das kotzen, weil dann die Inspektion nur noch 50-80 Euro kostet :)
ich kauf das Öl in Zukunft immer im voraus, sollen sie ein anderes Abzockopfer finden.

[ nachträglich editiert von Peter323 ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 09:45 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Peter323
da bist du nicht der einzige... Ich bringe meine 6 Liter Öl inzwischen auch selbst mit. Im Netz krieg ich 6 Liter Marken Öl für 45 Euro mit Versand. Beim :) wäre ich 150 Euro los.
Und dann machen die auch noch tatsächlich Umfragen ( Vom Hersteller !) an der Service Annahme WARUM man sein Öl selber mitbringt... Ich konnt nicht mehr vor lachen...
Kommentar ansehen
16.04.2013 14:47 Uhr von wussie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Tuvok_

Weil man es nicht so pauschal sehen kann.
Motoren entwickeln auch Schlamm, wenn das Öl gut ist, der Motor aber beschissen konstruiert wurde oder das Öl viel zu lange gefahren wird. Gerade bei VW und generell deutschen Autos passiert sowas öfter, oder hast du z.B. nicht den Skandal mit dem Schlamm in den USA mitbekommen? Die Probleme mit den BMW Motoren? Die Probleme mit den 997 Motoren? Google mal Audi Oil Sludge z.B.

Ich fahre seit 14 Jahren Castrol in einem Hochleistungsturbomotor (mal 10W60, mal 5W40) und mein Motor ist noch komplett sauber.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
16.04.2013 17:39 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cv2000
ich gebe hier überhaupt nicht an du Flachzange das habe ich auch nicht nötig. Aber da du dich wie ein Neandertaler auf meinen Post stürzt und mich anmachen musst hast du wohl irgendein Problem. Welches ? Keine Ahnung ist mir ehrlich gesagt egal... Lass deinen manischen VW Hass an jemanden anders aus... *tztz* Kindergarten...

@wussie
Hmm Ich bin zwar mit dem V.A.G Zeugs recht vertraut, hab das in den USA aber nur am Rande verfolgt, u.a bei einigen Audi 4.2 V8 etc. scheint das recht heftig zu sein...
Das die Castrol Öle im LL Intervall recht viel Dreck hinterlassen ist aber auch mehr oder weniger fakt.
Hab da einige Kettenkästen und offene Ventildeckel gesehen... Sah recht interessant aus. Wenn du einen Hochleistungs Motor fährst wirst du das Öl sicher Jährlich wechseln oder sogar häufiger... da passiert dann auch nicht so viel... Naja Öl Frage ist schon teilweise Glaubenskrieg :) am besten man belässt es dabei jeder hat da wohl so sein Rezept und vorlieben.
Kommentar ansehen
16.04.2013 21:19 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiss scheinbar mehr als du, denn von dir kam bis jetzt nichts Konstruktives oder Fachliches was meine Aussagen wiederlegt / korrigiert.
Das einzige was von dir kommt sind primitive 2-3 Zeiler die einzig auf Provokation aus sind. Noch Fragen ? Gut ich auch nicht...
Wie nennt man diese Spezies auch noch die sich im Netz (bevorzugt in Foren) rumtreibt und dieses Verhaltensmuster aufweist ??? GENAU DER TROLL

P.S
Seit dem 1.4 angemeldet und laberst in anderen News quer durch alle Themengebiete größtenteils Müll nach dem selben Schema... Damit bist du überführt. Ist halt wie immer bei SN.. alle par Monate taucht ein neuer Troll Account auf der in allen News und Themen nur auf Provokation und schei... labern aus ist.
Und damit ist das Thema "cv2000" für mich erledigt.
Kommentar ansehen
17.04.2013 14:27 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das "Praktiker Lauftlauf Motorenöl" taugt für 85% der Motoren, die so auf den Deutschen Straßen unterwegs sind.
Hat ja sogar ne Freigabe von Porsche ;-) 5 Liter für bissl unter 15 Euro, was will man mehr?

Aber viele kaufen halt lieber das überteuerte Markenöl um den Auto etwas gutes zutun, gleichzeitig wird dann aber von häufigen 2 km Kurzstrecken nicht zurückgeschreckt...
Kommentar ansehen
17.04.2013 14:45 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
für alte Autos wie z.B. 500-1500 Euro Autos lohnen sich die die sehr teuren Öle meiner Meinung nach nicht.

Wenn da nen Motorschaden kommt, schmeißt man es weg und gut iss.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?