14.04.13 15:21 Uhr
 4.603
 

Hamburg: 18-Jährige vergewaltigt - doch scheinbar hat sie alles erfunden

Vor Kurzem sorgte die Geschichte einer 18 Jahre alten Frau aus Süddeutschland für Schlagzeilen, die in den Boberger Dünen bei Hamburg-Billstedt vergewaltigt wurde.

Die Frau gab an, sich verirrt zu haben und dann in den Dünen von dem Unbekannten vergewaltigt worden zu sein.

Doch jetzt tauchen immer mehr Ungereimtheiten auf. So konnten an der Frau keine Spuren einer Vergewaltigung festgestellt werden. Zudem gab es keine Zeugen und auch die Frau selbst verstrickte sich immer mehr in Widersprüche. Jetzt wird gegen sie ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Vergewaltigung, Tourist, Lüge
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 15:38 Uhr von SkyWalker08
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das wahr ist, dass sie es erfunden hat, dann muss sie bestraft werden.

Es kann doch nicht sein, dass durch solche Geschichten die Glaubwürdigkeit von Vergewaltigungsopfern noch weiter gedrückt wird. So heißt es doch gleich: "Ach, das hat sie sich bestimmt nur ausgedacht..." Und die Täter freuen sich, weil dem Opfer kein Glauben geschenkt wird.
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:06 Uhr von gofisch
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
sie hat wohl keinen explizit beschuldigt. das kann man nicht mit fällen vergleichen wo aus bösheit einem mann vergewaltigung angehängt wird. hier war es eher ein ausdruck psychischer probleme. die frau gehört in eine behandlung und nicht hinter gitter.
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:11 Uhr von mennse
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Meine Ex hat auch mal behauptet von einem Bekannten vergewaltigt worden zu sein, nach dem rauskam, dass sie diese ganze Geschichte erfunden hatte, habe ich natürlich umgehend den Kontakt abgebochen.
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:42 Uhr von Stadtnews
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, dass es durch die vielen Falschbehauptungen bzgl. Vergewaltigungen echten Opfer immer schwerer fallen wird, ihre Vergewaltiger anzuzeigen und aburteilen zu lassen. Die Lügnerinnen wissen gar nicht, wie sehr sie ihren Geschlechtsgenossinnen damit schaden.
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:19 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hierzu eine interessante Studie:
http://www.die-strafverteidiger-frankfurt.de/...~nm.fachgebiete~nc.41/Vergewaltigung.html
"41 % der als Vergewaltigung [...] angezeigten Taten waren falsch!"

Übrigens: der erste Absatz der News ist dann natürlich falsch. Die Dame hat lediglich behauptet, vergewaltigt worden zu sein.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:27 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@gofisch - na den Blödsinn erzähle mal einem Jogger der da zufällig gesehen wurde und dann in U-Haft sitzt.
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:47 Uhr von Bud_Bundyy
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die wird nichts bekommen, wie immer.
Ich kenne eine die wurde schon dreimal "vergewaltigt" 2 mal musste sogar einer vor Gericht.. Es war immer Erfunden!
Klar wurde sie gefickt, war dann sauer das es keine Liebe war und sie halt nur ein Fickschnitzel....
Kommentar ansehen
15.04.2013 02:34 Uhr von schlumpfi1201
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Süddeutschland? Bestimmt aus Bayern! Da läuft eh nur Viehzeug rum!!!!
Kommentar ansehen
15.04.2013 05:49 Uhr von Fabrizio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es erfunden war, war es auch keine Vergewaltigung. So ergibt der Titel wenig Sinn.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?