14.04.13 14:53 Uhr
 380
 

USA: Vermeintlicher Mörder kommt nach 38 Jahren frei - weil der Prozess "unfair" war

In den USA ist jetzt ein 56 Jahre alter Mann nach 38 Jahren aus dem Gefängnis entlassen worden. Dort saß er wegen Mordes ein.

Angeblich hatte er 1975 ein acht Jahre altes Mädchen vergewaltigt, misshandelt und schließlich getötet.

Jetzt kam er frei, weil er, nach Ansicht eines Richters, damals keinen fairen Prozess hatte. So soll zum Beispiel sein damaliger Anwalt schwere Fehler gemacht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Prozess, Gefängnis, Mörder, Freilassung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 16:25 Uhr von Betty71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hierzulande wäre er nach 10 Jahren entlassen worden,egal ob schuldig oder nicht schuldig.
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:13 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
heute vielleicht
aber nicht vor 38 jahren da funktionierte die justiz noch...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?