14.04.13 13:09 Uhr
 1.747
 

Florida: 81-Jähriger ist ein Drogen-Boss

Arthur Cox (81) soll ein Drogen-Boss sein. Der Mann aus Florida dealte mit verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Er und vier weitere Angeklagten sollen diese Tat begangen haben. Über sechs Monate lang wurde die Gruppe von der Polizei observiert. Cox bestreitet die Tat und sagt, die Medikamente seien für seinen Enkel.

Die Ermittler behaupten, sie hätten ihm dabei gesehen, wie er das Betäubungsmittel Dilaudid für 1.000 Dollar verkaufte. Cox selbst streitet alles ab. "Hör zu, mein Junge, das ist alles ein großer Haufen Sch...", sagte er der News-Seite "The Smoking Gun".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrGorbatschow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Festnahme, Medikament, Florida, Boss, Drogendealer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 14:53 Uhr von Fomas
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, wenn man also mit insgesamt 5 Leuten mit Medikamenten dealt, ist man gleich ein "Drogen-BOSS"? Hört bitte auf mit so reißerischen Überschriften Klicks erhaschen zu wollen, obwohl es sich nur um Lächerlichkeiten handelt. In Überschriften neigen die Leute hier echt zu Übertreibungen vom Feinsten.
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:44 Uhr von Redditor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der für 1.000$ Drogen vertickt ist das nun nicht gleich ein Drogen-Boss finde ich. Die Bosse setzen Milliarden um... naja gab wohl grade nichts dümmeres um drüber zu berichten

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?