14.04.13 12:45 Uhr
 357
 

Delmenhorst: Drogen im Wert von 800.000 Euro im Auto versteckt

Zwei Beamte mit Spürhunden machten nun einen großen Drogenfund auf der A1. Ein Franzose war mit seiner Freundin unterwegs und führte 126 Kilo Haschisch versteckt im Auto mit.

Der Mann wurde wegen Drogenhandels mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Die Drogenhunde schlugen sehr stark Alarm, aber Drogen konnte man keine finden. Erst als die Beamten selber suchten, fanden sie einen Hohlraum mit gepressten Haschischharz.

Der Verkaufswert beläuft sich auf circa 800.000 Euro. Der Franzose sitzt nun im Gefängnis. Seine Beifahrerin wurde entlassen.


WebReporter: MrGorbatschow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Auto, Wert, Drogenhandel, Delmenhorst
Quelle: www3.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?