14.04.13 12:45 Uhr
 352
 

Delmenhorst: Drogen im Wert von 800.000 Euro im Auto versteckt

Zwei Beamte mit Spürhunden machten nun einen großen Drogenfund auf der A1. Ein Franzose war mit seiner Freundin unterwegs und führte 126 Kilo Haschisch versteckt im Auto mit.

Der Mann wurde wegen Drogenhandels mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Die Drogenhunde schlugen sehr stark Alarm, aber Drogen konnte man keine finden. Erst als die Beamten selber suchten, fanden sie einen Hohlraum mit gepressten Haschischharz.

Der Verkaufswert beläuft sich auf circa 800.000 Euro. Der Franzose sitzt nun im Gefängnis. Seine Beifahrerin wurde entlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrGorbatschow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Auto, Wert, Drogenhandel, Delmenhorst
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen