14.04.13 12:36 Uhr
 382
 

Umfrage: 3,9 Millionen Briten nur ein Einkommen von der Obdachlosigkeit entfernt

Die Wirtschaftskrise nimmt auch in Großbritannien weiter ihren Lauf. Ökonomen der Royal Bank of Scotland haben nun mitgeteilt, dass die britische Wirtschaft den schlimmsten Zustand seit 1830 hat. Die Gesamtschulden belaufen sich auf fast 1.000 Prozent des Bruttoinlandsprodukts Großbritanniens.

Die Ergebnisse einer Umfrage der britischen Wohltätigkeitsorganisation "Shelter" brachten nun beunruhigendes ans Tageslicht. Laut dieser Umfrage sind 8,9 Millionen Briten nur einen Gehaltsscheck vom Bankrott entfernt. Das sind 35 Prozent aller Arbeitnehmer in Großbritannien.

Manchen trifft es aber noch härter. 3,9 Millionen britische Familien droht sogar die Obdachlosigkeit, wenn sie auf ihre nächsten Einkommen verzichten müssten, weil sie die Miete nicht zahlen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Umfrage, Einkommen, Obdachlosigkeit
Quelle: www.gegenfrage.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 12:36 Uhr von Memphis87
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der normale Bürger kann wohl nur noch abwarten und hoffen das alles bald zu ende ist.

Warum kommen solche Nachrichten nie in NTV oder N24? Dumme Frage Sorry.......
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:46 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Memphis87

Weil diese Webseite nur Müll erzählt und Lügen verbreitet. Die hat irgend ein Kleinkind erstellt.

Das Impressum ist ein Bastian Degen aus Mexiko, ja klar.
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:11 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Zensus
Mit Parteien wie der AfD wird es überhaupt keinen Mindeslohn geben.
Kommentar ansehen
14.04.2013 23:07 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensus
>> Dabei haben die einen Mindestlohn von über 12 Euro und hier wollen die Vollidioten nur 8.50 rausrücken.... <<

laut vertrauenswürdigen quellen hat england einen mindestlohn (ab 22 jahre) von 6,36€.

gesetzlich vorgeschriebene mindestlöhne über 10 euro gibt es niergends innerhalb der eu.

ausnahmen bilden bei bestimmten branchen die ausgehandelten tarifverträge, die jedoch mit dem gesetzlichen mindestlohn nichts zu tun haben.

ansonsten sieht es für england wirtschaftlich sehr düster aus, durch den aufgeblähten finanzsektor der einen erheblichen teil des bip ausmacht.

gehen da erst mal ein paar großbanken baden, bleibt als ausweg nur eine weitere abwertung des pfunds und eine inflationierung, um die schuldenlast zu senken.

letztlich wird es uns auch nicht anders ergehen.

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
15.04.2013 12:40 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und hier in Deutschland bitte???

Gerade hier wurde mit Agenda2010 der Billig-Lohn-Sektor geschaffen.

Derart, dass es selbst Ausländer gibt, die hier nicht mehr arbeiten wollen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?