14.04.13 11:31 Uhr
 8.049
 

Katze aus dem Sack: Ab 2015 sollen auch Sparer für schwächelnde Banken zahlen

Dass die Sparer in Zypern für ihre maroden Banken zur Kasse gebeten wurden, sollte eigentlich ein Einzelfall bleiben. Doch nun lässt Brüssel die Katze aus dem Sack.

EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier sagte jetzt, dass bereits im Juni ein Gesetzesantrag vorliegen soll, der Regeln beinhaltet, in welcher Reihenfolge gehaftet wird, wenn Banken ins Trudeln geraten.

Barnier sagte: "Zuerst zahlen die Aktionäre der Bank, als Zweites die übrigen Kapitalgeber, als etwa Anleihenbesitzer. Wenn das nicht reicht, werden Sparer mit Guthaben über 100000 Euro herangezogen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Politik, Wirtschaft, Zypern, Sparer, Prinzip
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 11:37 Uhr von shane12627
 
+34 | -10
 
ANZEIGEN
Selbst wenn ich so viel Geld besitzen würde, die EU sieht keinen Cent davon. Erstmal müssen die mir das nachweisen und das wird schwer, wenn das Geld bei mir zu Hause und nicht auf dem Bankkonto liegt.
Kommentar ansehen
14.04.2013 11:48 Uhr von Phyra
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
d.h. dann also man hat dann pro 50000€ ein extra konto?
Kommentar ansehen
14.04.2013 11:56 Uhr von du-hast-recht
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
shane12627

Du must schon ein Konto von über 100000 Euronen bei der entsprechenden Bank haben, die da gerade abkackt.
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:00 Uhr von nchcom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Phyra
Nein, ab 100.000 €
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:02 Uhr von xjv8
 
+79 | -8
 
ANZEIGEN
Ist der bekloppt!!

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass meine Bank mich irgendwann mal am Gewinn beteiligt hat. Die Verluste darf sie dann auch ganz alleine für sich behalten.

Die in Brüssel spinnen ALLE!

[ nachträglich editiert von xjv8 ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:11 Uhr von Pils28
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Besser als erst Steuerzahler, dann Kontoinhaber, dann vielleicht irgendwann Kapitalgeber.
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:28 Uhr von Humpelstilzchen
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Wie dämlich muss man eigentlich sein, um NICHT zu merken, was hier eigentlich abgeht! Ist das so schwer zu verstehen! Wie wird dieses Zeitalter wohl in den zukünftigen Geschichtbüchern tituliert werden, die bei unseren Enkelkindern auf dem Schultischen liegen werden?
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:29 Uhr von ZzaiH
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
wenn dies gesetzlich verankert wird, gibts dann auch nen gesetzlichen anspruch auf den erwirtschafteten gewinn?

ansonsten sehe ich keine chance auf eine legale und legitimierte basis dieses vorschlags - aber naja das stört und unsere alternativlos demokraten nicht (mehr)...
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:30 Uhr von rolf.w
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@xjv8
Da man keine größeren Geldmengen unverzinst auf Konten legt wird man über die Zinsen durchaus auch an den Gewinnen der Bank beteiligt, wenn auch nur im kleinen Rahmen.
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:54 Uhr von Humpelstilzchen
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Du bist die Bank, genauso wie du auch der Staat bist! Die Bank ist nichts ohne dich, deine Arbeitskraft und dein Kapital, welches dadurch erwirtschaftet wird! Und auch der Staat ist nichts ohne dich, weil du der Staat bist! Die alle arbeiten mit der Unwissenheit und der Trägheit der Massen, essen den Kuchen und verteilen "großzügig die Krümel" unters Volk! Du gehst malochen und reißt dir den Arsch auf und DIE verdienen die dicke Kohle!
DIE sind organisiert und stecken alle unter einer Decke!
Du bist alleine und steckst in der Scheisse!!!
Kommentar ansehen
14.04.2013 13:12 Uhr von Atheistos
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das durchdacht ist? Wenn die Leute aus Sachwerten wie Aktien gehen, schadet das auch den Unternehmen.

Aber das mal jemand die Eier hat und den Banken und Versicherungen deutlich auf die Finger schaut und gewisse Produkt nicht mehr so ohne Weiteres zulässt.

Kleine Einzelhändler bekommen Ordnungsstrafen weil das Firmenschild im falschen Winkel zur Straße steht und Finanzakrobaten können zum Teil ungestraft und ungeprüft das Geld der Kleinanleger verspekulieren.
Kommentar ansehen
14.04.2013 14:49 Uhr von Draco Nobilis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hier muss man Kreisbanken von international tätigen Banken unterscheiden.

Auf erstere wird sowas einfach nie Anwendung finden(sie verleihen das Geld nur 1x). Ich bin prinzipiel dafür das die Konteninhaber vor dem Steuerzahler belangt werden sodas den das Sinn macht. Das würde dazu führen das sich Anleger sicherere Banken suchen die eben nicht spekulieren oder 10x die Menge der ihnen anvertrauten Geldmenge weiterverleihen.
Vor allem da letzteres bei einem Ausfall der Gesellschaft das doppelte von dem was der Sparer hat kostet.

Im Grunde reicht es den 100000€ Anleger das Geld zu geben aus Steuermittel und die Bank pleite gehen zu lassen. Den wenn man die Bank retten möchte wären das in dem Fall circa (100000€ * (Kreditzins+1) - 100000€) * 10 + 100000 € erforderlich.

Aber in dem Fall würde ja jeder Kunde sein Geld bei der größten Zockerbank anlegen das sein Geld ja vom Staat gesichert wäre. Irgendwie muss man die Menschen dazu bringen in Systeme zu investieren die nur das Geld weiterverleihen dürfen das auch tatsächlich da ist.
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:40 Uhr von -Count-
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hat denn tatsächlich irgendwer den Beteuerungen geglaubt, dies werde ein "Einzelfall" bleiben?^^
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:51 Uhr von teslaNova
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn es hier um einen Betrag von über 100.000€ geht, finde ich es einfach nur noch unverschämt. Ein Grund mehr diese Leute aus ihren Ämtern zu entheben und Leute auf den Platz zu setzen, die nicht einer Lobby hinterherschmachten.
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:04 Uhr von xjv8
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@rolf w
Klar zur Zeit gibt es 1,4 % auf Tagesgeld. Was musst du denn zahlen, wenn dein Girokonto im Soll ist? Die Banken kriegen zur Zeit Geld von der EZB mit einem Zinssatz von 1 %, für einen Kredit zahlst du dann 11%. Und von dieser kleinen Spanne müssen die armen Säcke leben. Unabhängig davon machen die ihren Reibbach nicht unbedingt vom Privatkundengeschäft. Da wird spekuliert auf Teufel komm raus. Und wenn die sich dann verspekulieren, soll das auf die Sparer umgelegt werden. Nie im Leben!
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:42 Uhr von majorpain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon der Hammer,

Die Bankenbosse etc. verdienen viel Geld machen scheiße etc. und dann der wo das Geld sauer Verdient hat gearbeitet etc. dem wird es für die Betrüger abgezockt.
Abzocken ist legal wen man es hier richtig macht hier in Deutschland.
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:42 Uhr von woduwolle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja, normalerweise würde ich sagen, sollen sie mal machen. Die mickrigen Zinsen lohnen sich eh nicht, also wird Erspartes eben nicht mehr auf der Bank deponiert. Aber wenn alles endgültig den Bach runter geht, dann ist die Kohle sowieso das Papier nicht mehr wert, auf dem sie gedruckt ist. Von daher... Geld abheben und in Sachwerte investieren. Oder einfach weitermachen wie bisher.
Kommentar ansehen
14.04.2013 18:22 Uhr von majorpain
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bargeld wird sowiso abgeschaft.
Kommentar ansehen
14.04.2013 21:33 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Finde ich gut, in anderen Quellen heißt es nicht Sparer sondern Reiche.

Es geht darum das es nicht soweit kommt, das deutsche weniger betuchte Steuerzahler dafür zahlen müssen, das die Steuern für Reiche in Griechenland, Zypern oder Spanien niedrig bleiben können.

Dies finde ich erstmal gut.

Unbegrenzter Bankeneinlagensicherungschutz ist meiner Meinung nach eine Illusion.
Kommentar ansehen
15.04.2013 01:01 Uhr von Peter323
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das mal Jemand die Spekulanten, Aktionäre und vorallem die Vorstände bestraft, darauf kommt keiner ?

Selbst bei den ganzen Banken, die durch die Staaten übernommen wurden und faktisch Pleite waren, haben die Vorstände Bonuszahlungen und volle Abfindung bekommen.

Jetzt wollen sie an die Sparer... die, die am wenigsten dafür können, dass sich die Banken verspekulieren.
Einfach nur ein Armutszeugnis!
Kommentar ansehen
15.04.2013 03:52 Uhr von visnoctis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hiermit erkläre ich kapitalflucht zum kavaliersdelikt und feiere die wiedereinführung des sparstrumpfes, wenn die banken schon von sich aus ankündigen, uns bestehlen zu wollen
Kommentar ansehen
15.04.2013 03:58 Uhr von helldog666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht_"
- Mayer Amschel Rothschild (1744-1812)
Kommentar ansehen
15.04.2013 08:23 Uhr von Klugbeutel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gewinne Kassieren die Banken, Verluste trägt die Allgemeinheit...
Die Sauerei, die da gerade abläuft zeigt ganz deutlich , dass das Bankenwesen kompett verstaatlicht sein muss, sonnst bleibt der Staat für immer erpressbar von irgendwelchen Spekulanten.
Kommentar ansehen
15.04.2013 08:30 Uhr von Lavendelle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn so weitergemacht wird, dann gibt es 2015 keine Sparer mehr, die 100.000€ und mehr auf ihrem Konto besitzen... .
Kommentar ansehen
15.04.2013 10:06 Uhr von Azrael_666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Heuschrecken wollen schon lange an die Sparguthaben der Deutschen ran.. erst haben sie versucht, den deutschen Sparer - nach amerikanischem Muster - zu Börsenabenteuern zu verleiten und nachdem das gescheitert ist, versucht man jetzt eben einen anderen Weg. Bei den Guthabenzinsen, die deutsche Banken zur Zeit anbieten, leg ich mir das Geld sowieso lieber zuhause in einen Tresor.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?