14.04.13 10:13 Uhr
 5.096
 

NSU-Prozess: Warum verschwand das Kreuz klammheimlich aus dem Gerichtssaal?

Vieles dreht sich in diesen Tagen um den bevorstehenden NSU-Prozess. Dafür wurde sogar der Gerichtssaal umgebaut.

Aufmerksamen Betrachtern fiel jetzt auf, dass dabei das aufgehängte Kreuz aus dem Gerichtssaal verschwand. Die "BILD" spekuliert: War es vorauseilender Gehorsam?

Eine Gerichtssprecherin wiegelte auf Nachfrage harsch ab: "Das ist allein die Angelegenheit des Oberlandesgerichts München."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozess, Kreuz, NSU, Gerichtssaal
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 10:17 Uhr von mennse
 
+77 | -40
 
ANZEIGEN
Von mir aus können sie alle Kreuze gerne abhängen, das deutsche Recht hat NICHTS mit Religion oder Gott zu tun.

[ nachträglich editiert von mennse ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 10:32 Uhr von Bokaj
 
+20 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2013 10:35 Uhr von gofisch
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
@gertkarlpaul
normaler weise wurde ich dir recht geben, nur der zeitpunkt des verschwindens hinterläßt in diesem fall ein kleines "geschmäckle".
Kommentar ansehen
14.04.2013 10:35 Uhr von Schlauschnacker
 
+14 | -19
 
ANZEIGEN
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Der Begriff Menschenwürde ist verwurzelt in einer christlichen Tradition und fest im Grundgesetz verankert.
Ob man nun gläubig ist, oder nicht. Das Kreuz ist ein Symbol unserer vom Christentum geprägten Wertegemeinschaft. Gerade das 13. Gebot ist für diesen Prozess sehr passend: Du sollst nicht töten!
Kommentar ansehen
14.04.2013 10:59 Uhr von Bokaj
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Im muslimischen Glauben dar es kein Abbild Gottes geben. Es ist verboten.
Es wird so vom Koran vorgeschrieben, so weit ich weiß.

[ nachträglich editiert von Bokaj ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 11:17 Uhr von Bierpumpe1
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Ich kann nur hoffen das ich die IRD,islamische Repubik Deutschland nicht mehr miterleben muss.
Kommentar ansehen
14.04.2013 11:23 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2013 11:31 Uhr von Memphis87
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@der.Blonde

hast recht. Den Mondsichel haben erst die Osmanen eingeführt. Das habe ich herausgefunden nachdem ich Behauptungen gelesen habe, das wir den Mondgott anbeten. Warum sonst hätten wir sonst diesen Symbol ausgesucht !?! Ich sehe den den Mond als ein Erdtrabant an und nicht als den Erschaffer. :)

Ich persönlich würde mich durch das Kreuz nicht gestört fühlen. kommt ja kein böser Rauch oder so raus. haha

[ nachträglich editiert von Memphis87 ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 11:41 Uhr von ted1405
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Für wie blöd will uns die Bildzeitung eigentlich verkaufen?

Wer genau schaut, der sieht, dass das Kreuz über der Tür hängt. Die Uhr wird im linken Bild größtenteils vom roten Pfeil überdeckt. Im rechten Bild beginnt das Foto aber erst knapp rechts von der Tür ...
Wie also sollte man dort überhaupt sehen können, ob das Kreuz noch hängt oder nicht!?
Das Foto is´ also nichts als eine völlig bescheuerte Manipulation der Menschen.
Kommentar ansehen
14.04.2013 11:58 Uhr von 24slash7
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
saintgermaunt
"Egal ob Islam oder Christentum: Beides Schwachsinn für verblödete gefolgsame Lemminge. Alles an Religion verbieten und den Menschen verurteilen, der Unrecht getan hat, fertig, Aus."


Eine qualitativen Unterschied gibt es aber schon.

Hier im christlich dominierten "Abendland" darfst du diesen Satz völlig ungestraft in jedem Forum verbreiten...

[ nachträglich editiert von 24slash7 ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:13 Uhr von burn3r78
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist ein Gerichtssaal und keine Kirche. Ein Kreuz hat dort eh nix zu suchen
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:15 Uhr von Crawlerbot
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Das scheiß Kreuz gehört in kein Gerichtssaal oder in eine Schule.

Die Bayern haben sowieso eine an der Klatsche was das betrifft.
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:49 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die beiden Beweisfotos der BILD-Zeitung sind als vermeintliche Beweise leider nicht zu gebrauchen. Auf Bild 1 hängt das Kreuz direkt über der Tür. Auf Bild 2 ist jedoch gerade mal noch der Türrahmen im Anschnitt zu sehen.

Die Fotos beweisen eigetnlich nur eines: An der Wand hängt jetzt eine Uhr! SKANDAL!!!

[ nachträglich editiert von Eleanor_Rigby ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 13:01 Uhr von Heinz_Braun
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde
Haarfarbe stimmt schon mal, wie sieht es mit deiner Augenfarbe aus?
Kommentar ansehen
14.04.2013 13:08 Uhr von Heinz_Braun
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Kassandro
Es gibt kein Gerichtssprache, schon mal was von Amtssprache gehört?
Wie viele Sterne hatte deine Schule?
Kommentar ansehen
14.04.2013 13:15 Uhr von Tropan01
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
hab gerade gelesen "als Zeichen der Integration"
werden alle Weiblichen Anwesenden Kopftücher tragen
Kommentar ansehen
14.04.2013 13:19 Uhr von Heinz_Braun
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2013 13:46 Uhr von grotesK
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Gringe Commander:

<<< des neuen propheten Atatürk >>>

Wobei ich Atatürk nicht als Propheten bezeichnen würde. Der hat die Religion, speziell den Islam, gehasst. Sein Zitat:

„Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.“
Kommentar ansehen
14.04.2013 14:22 Uhr von -Count-
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
An welcher Stelle in Ankara steht das Mahnmal für die unzähligen von Türken ermordeten Deutschen?

Ein türkisches Drecksblatt, in das man nicht einmal seinen Fisch vom Wochenmarkt einwickeln würde darf sogar vor´s Bundesverfassungsgericht und bekommt auch noch Recht, unfassbar! Wie ich diese erbärmlichen und rückgratlosen Kriecher verachte, die sofort einknicken, sobald irgendein Türke etwas will. Widerlich!
Kommentar ansehen
14.04.2013 14:24 Uhr von One of three
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Mein Gott ...

Die deutsche Gerichtsbarkeit hat doch nichts mit dem Christentum zu tun.
Bei so einem medial präsentem Prozess ist es doch in Ordnung sich auf den Prozess zu konzentrieren und nicht für irgendwelche Leute eine mögliche Angriffsfläche zu präsentieren.

Man kann sich auch über alles aufregen ...
Kommentar ansehen
14.04.2013 15:57 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch wiedergegeben: Es war eine Sprecherin des Justizministeriums, die harsch abwiegelte.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:32 Uhr von DerMaus
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Ein Kreuz hat in einem Gericht genau so viel verloren wie ein islamischer Halbmond oder eine Buddhastatue: Nämlich rein garnix.
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:10 Uhr von Floppy77
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Kreuz hat im Gericht generell nichts zu suchen, das jetzt aber nur abzuhängen wegen den Moslems ist auch Mist. Die stecken denen doch bis zur Schulter im Ar...!
Kommentar ansehen
14.04.2013 17:18 Uhr von sooma
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@tesla2012:

"Was mir mehr sorgen mach ist das man im OLG Düsseldorf Fusswaschbecken für Moslime gebaut hat."

Mir auch.

"Wir tolerieren uns zu Tode

Es sind nur Einzelfälle, könnte man sich trösten: der Kindergarten, der mit Rücksicht auf nichtreligiöse Eltern seinen Zöglingen die “Weihnachtsgeschichte ohne christlichen Hintergrund” nahebringen möchte – mit Coca-Cola-Weihnachtsmann statt Jesus Christus. Oder die Krefelder Einzelhändler, die in der Vorweihnachtszeit auf christlichen Festschmuck zugunsten weltlicher Lichterketten verzichten, um niemanden zu provozieren und die Beleuchtung länger nutzen zu können. Oder die Düsseldorfer Richter, die nicht mehr länger unter Kreuzen urteilen möchten, da sich ein Prozessbeteiligter gegebenenfalls gestört fühlen könnte. Unser Gerichtsreporter ist dort übrigens seit 1986 tätig und erinnert sich an einen Prozess, in dem das Kreuz auf Wunsch eines Angeklagten abgehängt werden musste. In mittlerweile trauriger Häufigkeit beschäftigen Ereignisse wie die genannten die Öffentlichkeit. Der Eindruck drängt sich auf, dass aus der Ausnahme eine Regel geworden ist. Aus falsch verstandener Toleranz heraus verdrängen wir wichtige Symbole unserer Werte und damit auch die Werte selbst aus dem öffentlichen Raum. Wer aber so argumentiert, verwechselt Standpunktlosigkeit mit Toleranz. Wenn die Mehrheitsgesellschaft in zentralen Fragen nicht mehr den aus dem Christentum abgeleiteten Wertekanon als Fundament des Zusammenlebens akzeptiert, gibt sie sich zugunsten der Beliebigkeit auf. Eine sich selbst so unsicher gewordene Gesellschaft billigt dann auch Minderheiten zu, was sie der Mehrheit verwehrt: In den Besuchertoiletten des Hochsicherheitstrakts in jenem Düsseldorfer Oberlandesgericht, das keine Kreuze mehr in seinen Räumen erträgt, wurden Fußwaschbecken für muslimische Prozessbeobachter eingerichtet, damit diese ihren religiösen Ritualen auch während des Gerichtstages nachgehen können.“

http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
14.04.2013 18:31 Uhr von Azureon
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach nur noch erbärmlich...

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?