14.04.13 09:43 Uhr
 615
 

USA: Bombenfund entpuppt sich als Überraschung

Bei Planierungsarbeiten in Franklin, im US-Staat Tennessee, entdeckten Bauarbeiter eine Bombe. Sofort eilten die Polizei, die Feuerwehr und der Kampfmittelräumdienst zur Fundstelle.

Doch dann stellte man schnell fest, dass es sich nicht um eine Bombe handelt, sondern um eine Kanonenkugel aus dem Bürgerkrieg. Die sechs Kilogramm schwere Kugel wurde wohl am 30. November 1864 abgeschossen, als in Franklin eine Schlacht tobte.

Die Stadt Franklin wird nun einen Archäologen beauftragen, der die Fundstelle genauer untersucht. Denn es ist möglich, dass sich hier weitere Kanonenkugeln und Artefakte aus dem Bürgerkrieg befinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Bombe, Überraschung, Kanonenkugel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 09:57 Uhr von Bierpumpe1
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hätte mich auch gewundert wenn im Amiland ein Blindgänger aus dem 2.Weltkrieg liegen würde. ES sei denn die eigenen Bomber hätten damals versehentlich eine verloren.
Kommentar ansehen
14.04.2013 09:58 Uhr von jschling
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
soso, 30. November 1864
und um wieviel Uhr ???
immer diese ungenauen Angaben

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?