14.04.13 09:38 Uhr
 139
 

EU: Bankkunden sollen als letztes herangezogen werden

Bislang zahlte der Steuerzahler die Rechnung für die pleite gegangenen Banken. Dies soll sich nun ändern. Die EU will in Zukunft Eigentümer und Großanleger zur Kasse bitten. Das Guthaben von Bankkunden soll nur herangezogen werden, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt.

Die EU-Finanzminister bekräftigten dieses Vorhaben auf einem Treffen in Dublin. "Es reicht. Wir wollen den Steuerzahler schützen", so EU-Kommissar Michel Barnier. Barnier will eine klare Rangordnung in Sachen Bankenabwicklung einführen.

Staaten mussten seit dem Beginn der Weltfinanzkrise für Hunderte von Milliarden Euro haften, weil Banken Fehler begangen haben. Nun sollen zunächst Aktionäre, danach die Gläubiger haftbar gemacht werden. Nur wenn das nicht reicht, sollen Bankkunden involviert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Bank, Reform, Glied
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 11:14 Uhr von Joeiiii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das können die doch nicht ernst meinen? Das muß ein Aprilscherz sein, der knapp 2 Wochen zu spät kommt! Die EU will erst die Eigentümer und Aktionäre schröpfen, bevor das Geld des kleinen Mannes verwendet wird?

Wäre zu schön um wahr zu sein! Wenn das tatsächlich geplant ist, wird es sicher abgeschmettert, denn das wird kein Banklobbyist wollen!
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:37 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Es reicht. Wir wollen den Steuerzahler schützen", so EU-Kommissar Michel Barnier!

Oh wie Edel! Mehr erweckt sich bei mir der Eindruck, dass hier wieder um den heissen Brei geredet wird, weil wohl die Angst größer davor ist, dass dem gebeutelten Steuerzahler Mal so richtig der Kragen platzen könnte! An Dreistigkeit nur noch ganz schwer zu überbieten und kaum noch zu toppen! Aber auch das werden die mit Leichtigkeit schaffen!
Wer ernsthaft noch versuchen sollte, diese Misere mit Hilfe des Verstandes zu erklären, der hat eh verloren, weil er wird sich hoffnungslos in Details verstricken und sich darin verlieren! Sozusagen in die Irre geleitet!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 16:00 Uhr von Captnstarlight
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gut, dass niemand weiß, dass die größten Gauner die in Nadelstreifen gewandeten Banker sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker Björn Höcke bezeichnet Holocaust-Mahnmal als eine "Schande"
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an
Kenia: Politikerin fordert Sex-Verweigerung, um Wahlbeteiligung zu steigern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?