14.04.13 09:32 Uhr
 401
 

"Alternative für Deutschland" könnte die anstehenden Bundestagswahlen entscheiden

Die neue Partei "Alternative für Deutschland" könnte die anstehenden Bundestagswahlen entscheiden. Die Partei will am heutigen Sonntag auf ihrem Gründungskongress die Weichen für ein erfolgreiches Abschneiden bei den Wahlen stellen.

Im Wahlprogramm der Partei heißt es: "Deutschland braucht den Euro nicht. Die Wiedereinführung der D-Mark darf kein Tabu sein." Außerdem solle Deutschland weitere Hilfskredite für Krisenländer nicht mehr genehmigen. So soll ein Austritt aus der Eurozone erzwungen werden.

Die "Alternative für Deutschland" zählt derzeit etwa 7.000 Mitglieder. Den Kongress am heutigen Sonntag in Berlin werden wohl 1.000 Mitglieder besuchen. Auf dem Kongress soll auch die Führung der Partei gewählt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Bundestagswahl, Gründung, Alternative für Deutschland
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2013 12:15 Uhr von freddy54
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
die geduld vieler menschen ist in deutschland am ende
vor lauter frust gehen die nicht mehr wählen. ich kanns verstehen.
diese Alternative Partei gibt anlass zu neuer Hoffnung!
ich wünsche mir das möglichst viele nichtwähler bei der wahl
dort ihr kreuz machen.damit die arschkriecher Parteien endlich
die passende antwort für ihr versagen bekommen
Kommentar ansehen
15.04.2013 01:58 Uhr von Maaaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lest hier über die FDP +

http://www.geolitico.de/

Nicht wählbar!

[ nachträglich editiert von Maaaa ]
Kommentar ansehen
15.04.2013 15:17 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen, daß die Deutschen sich nicht aufgrund des Lockvogels "Euro-Ausstieg" von dieser deutschen Version der "Tea Party"-Bewegung einlullen lassen.

Für Leute, die sich nicht im paleolibertären Spektrum oder der "Neuen Rechten" verorten, ist diese Partei sicher nicht die richtige Wahl!

Weitergehende Infos, vor allem auch zu den Protagonisten der AfD, siehe hier: "Können Marktradikale und Nationalchauvinisten eine „Alternative für Deutschland“ sein?", http://www.nachdenkseiten.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?