13.04.13 19:48 Uhr
 868
 

Rätselhafte Krankheit: Peripartale Kardiomyopathie betrifft nur schwangere Frauen

Peripartale Kardiomyopathie tritt bei Frauen kurz vor oder nach der Geburt auf. Dabei versagt das Herz der Frau und sie fällt ins Koma. So geschehen bei Nina Funk während der Entbindung, so dass sich die Ärzte für einen Kaiserschnitt entschließen. Das Kind kommt gesund zur Welt.

Doch die Mutter erleidet einen kardiogenen Schock und fällt ins Koma. Mit einem Hubschrauber wird sie schließlich in die Medizinische Hochschule Hannover gebracht, da sich die Ärzte dort mit der PPCM auskennen. Sie meinen, dass ein Bruchstück des Hormons Prolactin das Herz schädigt.

Da ihr Herz nicht mehr selbstständig den Körper mit Blut versorgen kann, bekommt Nina Funk ein Kunstherz eingesetzt. Nachdem sich ihr Herz erholt hatte, wird das Kunstherz entfernt. Doch erleidet sie direkt einen zweiten kardiogenen Schock und erhält erneut ein Kunstherz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Geburt, Krankheit, Schwangerschaft
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulletproof Coffee - Schlankmacher und Energiequelle zugleich
WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht