13.04.13 19:42 Uhr
 349
 

S-Bahn-Schubser: Prozess um versuchten Totschlag hat in Hamburg begonnen

Seit Donnerstag stehen ein Hafenarbeiter und sein Freund (beide 23) wegen versuchten Totschlags und Körperverletzung an einem Studenten (29) in Hamburg vor Gericht.

Im November 2012 wurde das Opfer Michael T. von den Angeklagten Ercan A. und Hakan T. in der S-Bahn zunächst verprügelt. Anlass war angeblich verschüttetes Bier. Hakan räumte ein, dass er dabei wohl versehentlich auch den Kopf des Opfers getroffen habe. Michael T. wollte anschließend flüchten.

Die Täter verfolgten ihn jedoch. A. versetzte dem Opfer von hinten einen Faustschlag gegen den Kopf, das daraufhin in das Gleisbett stürzte. Eine einfahrende S-Bahn konnte gerade noch bremsen. T. erlitt Brüche der Wirbelsäule.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kassandro
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Prozess, Bahn, S-Bahn, Totschlag, Schubser
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2013 19:53 Uhr von poseidon17
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Sollten wir nicht noch rein vorsichtshalber bei Erdogan nachfragen, wie das Strafmaß gewünscht wird und ob die Ermittlungen nicht noch zunächst von türkischen Ermittlern überprüft wird?

Man sollte da auf Nummer Sicher gehen, sonst heult wieder jemand.^^
Kommentar ansehen
13.04.2013 22:12 Uhr von Bierpumpe1
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ercan&Hakan an den letzen S-Bahn Wagen anketten und einmal den Hamburger Aussenring herum...............
Kommentar ansehen
13.04.2013 22:24 Uhr von oberzensus
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ Bierpumpe1


mehrmals nicht einmal

danach sollten beide den rest des lebens im rollstuhl verbringen

nachdem sie dann zig jahre noch verbüsst haben

auch wenn ich für die strafen im mittleren osten nix übrig habe aber für den ein oder anderen..............
Kommentar ansehen
14.04.2013 04:54 Uhr von mennse
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@dungalop:
Wo hetzte ich denn? Ich bin selbst Deutscher.
Kommentar ansehen
14.04.2013 09:48 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Spruch:"gestern von shortnews gesperrt und heute wieder mit türken news am start"

Und der gute pwalow hätte seine Freude gehabt http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.04.2013 13:12 Uhr von Faceried
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
" Wo sind denn diese heuchlerischen türkischen Schmierenblätter und diese heuchlerischen türkischen Politiker, wenn Türken die Täter sind, auf der Anklagebank sitzen?"

Wenn wir dir "heuchlerische türkischen Schmierblätter" zeigen dann verstehst du doch eh nichts, weil du kein türkisch kannst.

Du tust so als ob du jeden Tag in eine türkische Zeitung schaust (weil du ja sooooo guuuut türkisch kannst) um nur zu gucken, ob die türk. Presse was über die Tat schreibt.

BTW:
Wo sind die deut. Schmierblätter und Politiker, wenn deutsche Urlauber in Thailand und Chile tagtäglich Straftaten begehen?
Kommentar ansehen
16.04.2013 15:17 Uhr von El-Diablo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups Kassandro wurde gelöscht

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?