13.04.13 16:47 Uhr
 492
 

Die Tochter eines NSU-Opfers erzählt in "Schmerzliche Heimat" ihre Geschichte

Semiya Simsek, Tochter des von der NSU ermordeten Enver Simsek, hat zusammen mit dem Journalisten Peter Schwarz ihre Biografie mit dem Titel "Schmerzliche Heimat" veröffentlicht.

Darin beschreibt die Sozialpädagogin sowohl ihre glückliche Kindheit in Hessen, die Zeit nach dem Mord an ihrem Vater und wie die deutschen Behörden und die Politik mit den Morden umgegangen sind. So wurde die Familie des Ermordeten verdächtigt und beschuldigt, in Drogengeschäfte verwickelt zu sein.

Allerdings ist das Buch nicht nur eine Klageschrift gegen Staat und Polizei, sondern beschreibt auch den Alltag und das Leben von Migranten in Deutschland. Semiya Simsek ist eine Nebenklägerin im Prozess gegen Beate Zschäpe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tochter, Geschichte, NSU, Heimat
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2013 16:59 Uhr von sooma
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Türkische Medien nehmen kaum Notiz

Eine große Hilfe seien übrigens auch die türkischen Kollegen nicht gewesen, an die sich die deutsche Polizei gewandt hatte, heißt es im Buch. Sie seien zwar auf den rechtsextremen Trichter gekommen, hätten ihn aber falsch herum gehalten: Ihre These lautete, dass Enver Simsek mit den militant-nationalistischen Grauen Wölfen verbandelt gewesen sei. In der ganzen NSU-Sache habe sich die Türkei nicht mit Ruhm bekleckert, sagt der Journalist Fatih Demirtas. Er ist Chefredakteur des „Ekspres“ in Sarkikaraagac, einer Stadt unweit des Dorfs Salur, von wo aus Enver Simsek 1986 aufgebrochen ist. Vor dem November 2011 habe man in den türkischen Medien kaum Notiz genommen von den Morden an Landsleuten. Danach habe man versucht, daraus politischen Profit zu schlagen. Politiker hätten sich mit Krokodilstränen hinter die Opferfamilien gestellt. „Man hat lautstark einen Untersuchungsausschuss eingerichtet, von dem man dann nie wieder etwas gehört hat.“ Es schwinge, so Demirtas, viel Häme mit, wenn von den Ermittlungsfehlern die Rede sei. „Nach dem Motto: Bei euch ist es auch nicht besser als bei uns."

Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
13.04.2013 17:33 Uhr von Shifter
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ich kanns echt nicht mehr hören
Kommentar ansehen
13.04.2013 17:40 Uhr von mennse
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Barney: "es geht darum das in Deutschland täglich Tausende dutch Migrationsstraftaten insbesondere durch Türken sterben, um die Kümmert sich auch niemand.. "

Ich lachte laut, sag mal wie naiv und verblendet bist du eigentlich?
Kommentar ansehen
13.04.2013 17:52 Uhr von mennse
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Sind hier nur noch rechte unsensible Vollidioten unterwegs?
Kommentar ansehen
13.04.2013 18:11 Uhr von mennse
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Mabeuter:

Das "Zeug" ist eine Krankheit, nennt sich geistige Behinderung. Über sowas scherzt man nicht. :(
Kommentar ansehen
13.04.2013 18:32 Uhr von schlammungeheuer
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@BarneyGereollheimer "
es geht darum das in Deutschland täglich Tausende dutch Migrationsstraftaten insbesondere durch Türken sterben, um die Kümmert sich auch niemand.. "
Also ich tippe mal auf Miliionen Stündlich
Kommentar ansehen
13.04.2013 18:49 Uhr von sooma
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@mennse:

Geistige Behinderungen als Beleidigung zu verwenden, zeugt auch nur von Niveau in Höhe Teppichkante Unterseite! Das zeigt dann immer unschön, wes Geistes Kind die Verfasser solchen menschenverachtenden, diskriminierenden Sätze sind. -.-

@Barney:

Es mag ja mancherorts schon extrem schlimme Zustände geben, aber die "täglich Tausenden" solltest Du belegen können, bevor Du sowas behauptest. Ansonsten bleibts übles Stammtischgegröle.

http://de.wikipedia.org/... bzw. http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/...
vgl.
http://www.deutscheopfer.de/
Kommentar ansehen
13.04.2013 19:19 Uhr von Unwissend64
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner meinung nach gibt es nichts zu jammern.
Die Polizei hatte sich bei Ihren ermittlungen an ihre jahrelange erfahrung in dem Bereich gehalten.
wir leben in einem Rechtsstaat und da führt die Polizei oder ein entsprechend anderes organ die ermittlungen.
Wenn die Polizei die Familie der opfer im Drogenmilieu verstrickt sieht dann hatte sie ihre gründe dafür und auch die erfahrung der letzten jahrzehnte mit Ausländischen mitbürgern trug ihren teil bei in dieserichtung zu ermitteln.
Das kann man gut finden oder nicht aber es ist so.
Und wem das nicht passt der muss wohl in den kongo auswandern.

[ nachträglich editiert von Unwissend64 ]
Kommentar ansehen
13.04.2013 20:18 Uhr von JensGibolde
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Haberal

Denke ich auch jedesmal, wenn ich wieder einem von deinen Kommentaren ein Minus verpasse!
Kommentar ansehen
13.04.2013 22:29 Uhr von ConalFowkes
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Der Großteil von euch SN-Mitgliedern ist doch krank. Ihr verhöhnt Mordopfer aufgrund ihrer Herkunft, ihr versucht rassistisch motivierte Gewalt durch den angeblichen " tausendfachen Mord von Ausländern an Deutschen" zu relativieren....Ich war immer stolz darauf deutsch zu sein aber wenn deutsch sein bedeutet so zu denken wie der Großteil hier dann, nein danke.

[ nachträglich editiert von ConalFowkes ]
Kommentar ansehen
13.04.2013 23:13 Uhr von azru-ino
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
der frau wird unterstellt nur des Geldes wegen ein Buch geschrieben zu haben aber ein Sarrazin ist dann nur ein Aufklärer, der auf Missstände hinweist und die Millionen die er dabei geschweffelt hat sind nur ein unbeachtliches Nebenprodukt. Doppelmoral.Fakt ist, dem Mädchen wurde ihr Vater genommen, ein Ereignis, das ihr Leben für immer verändert hat und sie hat das Recht, damit umzugehen wie es ihr beliebt. Aber wenns um den armen Jonny K. geht heuchelt jeder Mitleid und wenn ihr tatsächlich Mitleid und Trauer hättet, würdet ihr den Jungen zu Ehren seinen grausamen Tod nicht für eure Zwecke ausnutzen. Dass ein Medienrummel um die NSU besteht ist doch nur logisch, denn es kommt nicht alle Tage vor, das ein Trio mordend durchs Land umherzieht. o
Kommentar ansehen
14.04.2013 00:49 Uhr von Unwissend64
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ ConalFowkes
Stolz darauf Deutscher zu sein???
auf etwas stolz zu sein was man nicht selbst erreicht hat ist lächerlich. Genauso bei den türken (die eigentlich deutsche sind lol.)
In Deutschland gibts ein ungleichgewicht.
1000 Straftaten die von einem ausländer begangen werden schaffen es nicht in die nachrichten.
1 Straftat von einem deutschen gegen einen ausländer ist das 20.Uhr thema. ein nazi schlägt einen türken dann geht die lichterkette von bayern bis hamburg. andersrum juckt es keinen arsch. Auch keine islamverbände. Das sich ausländer jede sekunde diskriminiert fühlen liegt daran weil sie sich dauernd sagen "Ich bin ausländer und wenn etwas nicht klappt sind die anderen schuld".
das ist wie mit den schwarzen in amerika. bekommen sie einen job nicht ist das natürlich rassistisch begründed.
Leute macht euch locker.
ihr lebt in deutschland. ihr werdet immer in deutschland leben
warum sich gegen alles deutsche währen????
ich bin selbst ausländer und hatte niemals im leben auch nur einmal das gefühl rassismus ausgesetzt gewesen zu sein.
Und warum??? Weil ich mich als deutschen sehe.
Wenn ich nicht genug anderes zu tun hätte könnte ich euch glatt bemitleiden. Und eure ganzen verbände die fordern fordern fordern statt selbst was beizutragen.
zum kotzen.

[ nachträglich editiert von Unwissend64 ]
Kommentar ansehen
14.04.2013 03:34 Uhr von Route81
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde es richtig daneben von dieser frau ein buch zu schreiben. sie ist ausserdem richtig überprässent in den medien. in den letzten 3 tagen/nächten habe ich sie mindestens 1 mal im tv gesehen. das geht mit mal mehr, mal weniger abstand schon seit monaten so. jetzt kommt sie an und schreibt (natürlich nur um alles zu verarbeiten) ein buch.
sowas widert mich an. das ist genau die selbe k.acke wie mit der kinski-tochter, die jetzt erst damit ankommt, angeblich von ihrem vater mißbraucht worden zu sein und auch gleich mal ein buch darüber schreibt. das scheint zZ mode zu sein und ein gutes mittel, um schnell an viel geld zu kommen - auf kosten der familie.
am besten fand ich ja den bericht, in dem einer dieser opfer- ein gesunder, junger mann - erzählte, dass sie eine entschädigung vom staat bekommen, weil die nsu seinen vater und somit den brötchenverdiener erschossen hat und die familie deswegen ohne geld dastand...
da darf doch die frage erlaubt sein, wieso ein junger gesunder mensch, der hier geboren und aufgewachsen ist, die deutsche sprache perfekt spricht, wieso jener nicht in der lage ist, die familie zu ernähren?! hat da wirklich nur der vater gearbeitet? wenn ja, wieso? warum arbeitet er jetzt nicht? diese antworten würden mich interessieren!
falls ich irgendwas falsch verstanden haben soll, tut mir das leid. aber bis jetzt spricht nicht viel dafür, dass sich die angehörigen besonders mühe gegeben hätten, um ohne hilfe vom staat auszukommen.
Kommentar ansehen
14.04.2013 12:59 Uhr von Faceried
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@dungalop

"Onur U. lebte MONATELANG in der Türkei auf freiem Fuß, von der türkischen Polizei noch von der türkischen Presse unbehelligt"

Du kannst ja auch so gut türkisch und stehst am Kioskstand und liest jeden Tag die türkischen
Zeitungen. Nur um zu sehen ob was von Onur U. in der türkischen Presse steht. Die türkische Presse hat von Onur U. bzw. von Jonny K. berichtet.

"Um diese türkische Heuchelei! Wird ein Nichttürke getötet, ins Koma getreten, schwerstverletzt: NIE eine Reaktion von der türkischen Seite."

Warst du beim Benefizkonzert von Jonny K.? Wie es aussieht nicht und wie es aussieht wusstest du nichts davon, denn dort waren einige türkischstämmige Sänger und Gäste.

"Wird ein Nichttürke getötet, ins Koma getreten, schwerstverletzt: NIE eine Reaktion von der türkischen Seite."

Wie gesagt es wird in der türkischen Presse darüber berichtet aber du kannst kein türkisch.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?