13.04.13 15:28 Uhr
 2.378
 

Nach Angriff auf Frau mit Kind: Regensburger Wirte bedienen keine Neonazis mehr

Für ihren Kampf gegen Neonazis und der Initiative "Keine Bedienung für Nazis" wurden Regensburger Wirte mit dem Lutherpreis ausgezeichnet.

Die Initiative erfolgte nachdem ein Barkeeper von Neonazis verprügelt wurde. Der Barkeeper ging dazwischen als drei Neonazis eine dunkelhäutige Frau mit Kind angegriffen hatten. Der Mann stellte sich beschützend mutig vor die Frau und ihr Kind.

Einige Tage später kam das Trio mit Verstärkung zurück und nahm durch Schläge Rache am Barkeeper. "Es ist doch Wahnsinn, dass man heute als Nazi-Gegner immer noch Angst haben muss", so Richard Spieß, einer der Initiatoren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Kind, Angriff, Nazis
Quelle: www.noz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2013 16:31 Uhr von sooma
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
"Ein Aufkleber an der Eingangstür der Lokale sperrt seitdem Neonazis aus: „Rassisten werden hier nicht bedient!“ Zusätzlich gibt es für die Wirte einen Ratgeber. Darin sind rechtsextreme Symbole, Kleidung und für Neonazis wichtige Daten wie Hitlers Geburtstag angegeben. „So können Wirte schon bei einer Anmietung der Räume Verdacht schöpfen“, erläutert Hanusa. Schließlich kämen Neonazis nicht immer mit Glatze, Bomberjacke und Springerstiefeln daher. [...]

Die Polizei bewertet die Initiative positiv und unterstützt solche Maßnahmen, wie sie sagt. „Alarmiert uns ein Wirt, reagieren wir äußerst sensibel und schnell“, betont der Sprecher des oberpfälzischen Polizeipräsidiums, Albert Brück. Ein spürbarer Rückgang rechtsextremer Übergriffe in Regensburg sei aber nicht zu verzeichnen."

Ich wüsste mal gern, wieviele NeoNazi-Rassisten seit Beginn der Aktion in 2010 von der Polizei "der Tür verwiesen" wurden und idealerweise zumindestens erfasst wurden. Auf der Homepage der Initiative findet sich dazu nichts. Aber nicht einmal dann könnte man sich ein Bild über den Erfolg oder Nicht-Erfolg machen - denn auch Vergleichswerte zu früher gibt es wohl kaum verlässliche.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
13.04.2013 16:55 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich als "Rassist" entpuppt und dazu noch eine Frau mit Kind belästigt oder gar angreift, dem ist mit aller Entschiedenheit und Konsequenz entgegenzutreten! Ist ja wohl das Letzte, dass solche Methoden hier wieder aufkommen! Am besten zu 6 Monaten Entwicklungshilfe in Afrika verpflichten! Bei den Ärmsten der Armen! Damit diese Knalltüten Mal erleben, was andere Menschen ertragen müssen!!!
Kommentar ansehen
13.04.2013 18:08 Uhr von mennse
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
"Rassisten nicht zu bedienen ist aber auch eine form von Rassismus! "

Liest sich wie Satire.
Lieber Gott lass Hirn vom Himmel regnen.
Kommentar ansehen
13.04.2013 18:33 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
"Rassisten nicht zu bedienen ist aber auch eine form von Rassismus! "

Naja nun nicht gerad Rassismus (obwohl dieses Wort eigentlich seit neuem nicht mehr geben dürfte da es keine verschiedenen Rassen des Menschen gibt laut Studie)
aber so mehr ein Kindergarten wo man mit dem anderen nicht spielt weil man ihn nicht leiden kann.

Was mich dabei etwas verwundert, Pädophile, Mörder, Islamisten, Schläger, Vergwaltiger, Sodomisten und was auch immer werden von den Wirten bedient aber keine Rassisten. Schon alleine deswegen ist diese Aktion für mich lächerlich und einfach nur peinlich.
Wann begreift man das endlich das es zwischen einem Verbrechen aus Hass und ein Verbrechen aus Spaß oder Gier es keinen Unterschied gibt.

Momentan ist es so das ein Verbrechen aus Hass ja sowas von böse und abartig ist während ein Verbrechen aus Spaß oder Gier nur bedauerlich ist. Den Sinn verstehe mal einer.
Kommentar ansehen
13.04.2013 18:42 Uhr von mennse
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ BarneyGereollheimer:
Rassismus ist also eine politische Gesinnung,wer hat dir das denn gesagt?
Wenn die Antifa über rassistische Äusserungen über Deutsche tätig, sind die dann rechtsradikal?
Kannst du mir das erläutern?

"und jemanden in Deutschland wegen seiner politischen gesinnung zu verbannen ist illegal und Rassistisch "
Oha, du regst dich auf wenn Rassismus verbannt wird und nennst das rassistisch?
Wie muss man das denn verstehen? Ist das nicht ein Eigentor?
Kommentar ansehen
13.04.2013 18:49 Uhr von mennse
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Coffeemaker:
Wieso sollte man Menschen in Lokalen dulden die aus ideologischer Sicht,harmlose Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, Religion, sexuelle Ausrichtung, Behinderung oder was auch immer diskriminieren?

Den von dir genannten Gruppen sieht man es ja nicht an ob sie z.B. Mörder, Kinderficker oder Islamisten sind. Rechtsradialen meistens schon.

[ nachträglich editiert von mennse ]
Kommentar ansehen
13.04.2013 18:58 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
"Den von dir genannten Gruppen sieht man es ja nicht an ob sie z.B. Mörder, Kinderficker oder Islamisten sind. Rechtsradialen hingegen schon. "

Nö, Rechtsradikalen sieht man das auch nicht an. Ich trage Thor-Steinarklamotten, Springer und Kampfhose, angeblich ja ein Zeichen das man ein Nazi ist, aber ich bin kein Nazi.
Desweiteren kann man rassistisches Gedankengut (Fremdenfeindlichkeit) haben aber man muss nie handgreiflich geworden sein. Jeder hat nun mal seine Meinung über etwas, fakt ist nur was der Mensch macht weil nur die Taten zählen.
Kommentar ansehen
13.04.2013 22:02 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Müsste man dann nicht auch andere Gruppen nicht mehr bedienen die täglich Deutsche angreifen aus rassistischen Gründen (Deutschenhass)?
Kommentar ansehen
14.04.2013 00:43 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981

Wo steht dass das nicht getan wird?
Kommentar ansehen
14.04.2013 09:23 Uhr von bummerlunder
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@gertkarlpaul
besser kann mans net sagen.. :D

hier werden ideologien mit herkunft gleichgesetzt.

einer behauptet eindeutige nazimarken zu tragen, aber kein nazi zu sein.. (mein lieber also entweder bist du einfach ein idiot oder wahrscheinlich, idiot und fascho!)

die minusse bei einigermaßen intelligenten aussagen überragen die plusse. dieses ganze rechtsoffene gelaber wird hier sehr hoch anerkannt. leute was ist hier los? meldet sich die mitte und linke seite der gesellschaft nur nicht? oder ist shortnews jetzt vollends zu nem rechts dominierenden portal verkommen?
Kommentar ansehen
14.04.2013 15:08 Uhr von xElectro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensus
Bei dem Stuss, den du da von dir gibst, würdest du da laut Schild auch gar nicht bedient werden:)
Kommentar ansehen
15.04.2013 08:21 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wollen die das realisieren?
Gibt es die Pflicht, nen "Rassistenstern" zu tragen?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?