13.04.13 12:23 Uhr
 563
 

Meinungsfreiheit: EU entfernt klischeehaftes Nazi-Schaffner-Video von Homepage

Ein umstrittenes Video mit einem "Nazi-Schaffner", was in einem Zug versteckt aufgenommen wurde, hat man nun von Homepage der EU entfernt. Laut EU-Parlament würde das Video unnötig Verwirrung stiften.

Das eigenartige Video hatte in Deutschland für Aufsehen gesorgt. In dem Video wurde auf plumpe Weise das Klischee, Deutsche seien Nazis, dargestellt.

Dabei sollte das Video ursprünglich an die Grundwerte in Europa erinnern. Das Video war aus Steuergeldern finanziert worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Video, Nazi, Homepage, Meinungsfreiheit, Schaffner
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2013 12:28 Uhr von gossip
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hä, was?
Kommentar ansehen
13.04.2013 12:40 Uhr von Borgir
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Also die EU verschleudert noch auf viel dümmere Weise Steuergelder. Da ist so ein Video kein Skandal.
Kommentar ansehen
13.04.2013 13:24 Uhr von shadow#
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon dass hier eine mäßige Idee schlecht umgesetzt wurde...
Welcher Idiot konstruiert daraus einen Nazi-Zusammenhang?
Kommentar ansehen
13.04.2013 17:45 Uhr von jschling
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich seh auch keine Nazis
finds persönlich ja noch ganz lustig, man hätte es auch besser machen können

aber ist schon sehr beknackt so einen ironischen Film auf einer Europaplattform (= grösstenteils Ausländer/nicht-Deutsche die drauf zugreife) zu setzen
möcht nicht wissen, was mich das Video gekostet hat :-((

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?