12.04.13 20:28 Uhr
 245
 

Hannover: Wegen Droh-Email standen alle U-Bahnen in der City still

Am heutigen Freitagnachmittag erreichte das Kundenzentrum der Üstra eine Droh-Email. In der stand, dass in einem U-Bahn-Tunnel zwischen Kröpcke und Hauptbahnhof Sprengstoff deponiert sei.

Aus Sicherheitsgründen wurden um 15:40 Uhr alle Stadtbahnen in der City außer Kraft gesetzt, für alle Fahrgäste der Linien 1, 2, 3, 7, 8 und 9 ging nichts mehr. Der Sicherheitsdienst der Verkehrsbetriebe (Protec) durchsuchte alle betroffenen Tunnelröhren ab und konnte schon nach zwölf Minuten Entwarnung geben.

Um 15:52 Uhr fuhren zwar alle Stadtbahnen in der City wieder, aber bis 18 Uhr konnten die Fahrpläne nicht eingehalten werden. Dem unbekannten Verfasser der Droh-Email erwarten bei einer Verurteilung eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren und Schadenersatzansprüche seitens der Üstra.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, U-Bahn, City, Tunnel, Sperrung, Email
Quelle: www.haz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling