12.04.13 20:04 Uhr
 3.137
 

Hannover: Mildes Urteil für Bettel-Mafia-Mitglied

Seit Jahren belästigt die Bettel-Mafia in Hannover City-Bummler und belagert Geschäfte. Nun stand die Rumänin Sultanica R. (19) vorm Amtsgericht Hannover. Sie gab zu, im Namen der Hilfsorganisation "Handicap International" Spenden gesammelt zu haben. Das Geld floss aber zur Bettel-Mafia.

Einige gutgläubige Spender wurden dabei sogar doppelt ausgenommen, denn die wurden auch bestohlen. Zudem zog sie mit Komplizen betrügend und klauend von Stadt zu Stadt, es gehen mehrere Ladendiebstähle und ein versuchter Einbruch auf ihr Konto.

Da sie geständig und nicht vorbestraft ist, bekam sie nur ein Jahr Haft auf Bewährung. "Sie will heute noch Deutschland verlassen", so ihre Verteidigerin. Allerdings fuhr sie nach dem Urteil nicht Richtung Grenze, sondern zum Steintor, dem Treff der Bettel-Banden und danach in die Hildesheimer City.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Urteil, Hannover, Mitglied, Mafia
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2013 20:08 Uhr von newsleser54
 
+71 | -1
 
ANZEIGEN
haha der letzte Satz ist geil. Wer was anderes gedacht hat, selbst schuld. Direkt ausweisen.
Kommentar ansehen
12.04.2013 20:24 Uhr von labertaeschchen
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
"Bettel-Mafia-Mitglied"

..haben die eigenen mitgliedsausweise?

"Allerdings fuhr sie nach dem Urteil nicht Richtung Grenze, sondern zum Steintor, dem Treff der Bettel-Banden und danach in die Hildesheimer City."

..da muss sie sich halt erstmal ein navi erbetteln :D
Kommentar ansehen
12.04.2013 20:33 Uhr von Gothminister
 
+50 | -2
 
ANZEIGEN
Erschreckend, was aus unserer Justiz geworden ist! Wurde der Richter eingeschüchtert oder war er tatsächlich so grenzdebil?

[ nachträglich editiert von Gothminister ]
Kommentar ansehen
12.04.2013 20:52 Uhr von xdamix
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Hier in Düsseldorf leider auch alltäglich...
Was mir auch öfters aufgefallen ist: Angebliche Taubstumme laufen an belebten Orten rum und verlangen Unterschriften für irgendwas. Wenn man nicht unterschreibt, wird man sogar dumm angemacht.
Weiß jmd. was dahinter steckt?
Kommentar ansehen
12.04.2013 20:58 Uhr von p-o-d
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hey xdamix! Google doch mal nach "Angebliche Taubstumme" (ohne ") und staune! :-)



Du kannst natürlich auch Google fragen:
Liebes Google! Was hat es mit bettelnden Taubstummen auf sich?
http://www.google.com/...!+Was+hat+es+mit+bettelnden+Taubstummen+auf+sich%3F&oq=Liebes+Google!+Was+hat+es+mit+bettelnden+Taubstummen+auf+sich?

Das (bei mir) 3. Ergebnis dieser Suche brachte diese kleine, allgemeine Info zutage:
http://meinaugenschmaus.blogspot.de/...

[ nachträglich editiert von p-o-d ]
Kommentar ansehen
12.04.2013 21:07 Uhr von 3Pac
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@xdamix

Aus der Quelle:

"PS: In der Vahrenwalder nahm die Polizei am Mittwoch erneut einen Spenden-Betrüger (16) fest – er hatte vorgegeben, taubstumm zu sein, einen Jugendlichen (17) angebettelt – und dabei dessen Handy gestohlen."
Kommentar ansehen
12.04.2013 21:10 Uhr von p-o-d
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ah, sobald ein ! im Link vorkommt, bricht Shortnews die Umwandlung ab. Prima Software! :-) Hier also der Linkfix:

http://is.gd/...

[ nachträglich editiert von p-o-d ]
Kommentar ansehen
12.04.2013 21:10 Uhr von BastB
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Die Behörden sind so dämlich und weltfremd, ist doch klar, dass die nicht aufhören wird. Solche Verbrecher müssen dauerhaft weg!
Kommentar ansehen
12.04.2013 21:33 Uhr von Borgir
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe es nicht. Die deutsche Justiz lässt sich sehenden Auges auf der Nase rumtanzen. Ausweisen und fertig.
Kommentar ansehen
12.04.2013 21:42 Uhr von ZRRK
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Schockierend.

Gestern war ich am Düsseldorfer Hauptbahnhof, war draußen noch eine am Rauchen und wurde innerhalb von 10 Minuten 3 mal nach Geld gefragt (für was zu Essen, für ein Rückfahrtticket und der andere hat gar nicht gelogen, sondern wollte einfach nur Geld haben). Hab gesagt ich hab nichts und die sind weitergegangen. Allerdings mussten sich andere Passagiere teilweise echt böse Sprüche anhören...
Kommentar ansehen
12.04.2013 21:51 Uhr von Unwissend64
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Es sind genau diese Urteile die Vorurteile gegen Ausländer schüren.
Wenn man das gefühl hätte es würde fair zugehen und die Straftäter anständig bestraft dann würde es kein Rassismusproblem geben. aber mit dieser lächerlichen deutschen Justiz wird das nicht passieren. was soll der scheiß.
jemand der paar tausend € hinterzieht bekommt die gleiche Strafe wie so eine verkommene Gruppe? alle ausweisen und familienmitglieder in sippenhaft nehmen. Die nächste truppe überlegt es sich dann vorher ob sie sich so benimmt.
Deutschland schafft sich selbst ab
Kommentar ansehen
12.04.2013 22:11 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@p-o-d

ich finde, der erste Link von Google ist schon ganz aufschlussreich ;)
Kommentar ansehen
12.04.2013 22:50 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothminister:"Erschreckend, was aus unserer Justiz geworden ist! Wurde der Richter eingeschüchtert oder war er tatsächlich so grenzdebil?"

Was erwartest Du, nicht vorbestraft, geringer Schaden = Bewährung. Dies ist tägliche Urteilspraxis in Deutschland und der EU.
Kommentar ansehen
12.04.2013 23:01 Uhr von mrshumway
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Als Richter muss man da souverän bleiben und den Anwalt der Mandantin bitten, diese doch zum nächsten Frachtflughafen zwecks Check In für die Ausreise zu begleiten. Die haben sich doch sicher nen Ast gelacht, als die ihre Bande / Familie wieder traf und die erfuhren "1 Jahr Bewährung".
Kommentar ansehen
12.04.2013 23:23 Uhr von Wuttisch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne zwar in österreich aber hier ist das kein bisschen anders. Ich muss jeden tag nach Linz zur arbeit und es vergeht echt kein tag an dem ich nicht angebettelt werd. Es ist echt zum kotzen, mirgens wenn ich hingeh seh ich sie schon überall rumschlurfen, oft noch mit nem kleinen kind im schlepptau und dann gehts los "bitte biiiitteeee" ich kann mittags kein essen holen gehen ohne das die direkt neben dem laden warten und jeden anbetteln. Teilweise sogar im eingang und blockieren einem den weg.
Und nun was mich am meisten anpisst. Ich geh in der woche min 2mal in der mittagspause zu mcdonald und wirklich jedesmal wenn ich dort bin kommen 2 kinder die einem irgend nen bild vors gesicht halten und betteln. Auch nach mehrmaligen abweisen kriegt man die immer schwerer los. Irgendwann gehn sie zum nächsten. Eine sekunde später das nächste kind das mitbettelt. Letztens waren es sogar 2 kinder und ne junge frau. Heute ein junge der alle IM LOKAL belästigt hat. Teilweise muss ich denen wörtlich sagen das sie sich verpissen sollen weils sonst auf die fresse gibt. Anders verstehn die es langsam nicht mehr.
Einmal musst ich dir bälger packen und zur filialleiterin bringen. Wenn die das bemerkt werden die rausgescheucht und mit polizei gedroht aber passieren tut doch nix. Es ist echt zum verzweifeln....
Kommentar ansehen
12.04.2013 23:27 Uhr von labertaeschchen
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@blob_barker

...die einzige? stimmen denn nicht alle vorurteile gegenüber deutsche auch? du weisst schon. sie sind alle arrogant und alles sind nazis? ich frag ja nur, weil du gerade so schön alle vorurteile über deutsche in grandioser art und weise in deinem post erfüllst...

junge, das hölzerne vor dir...nimms weg...es bringt nix mit einem brett vorm kopf durchs leben zu gehen...
Kommentar ansehen
12.04.2013 23:35 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sind aber harmlos die Rumänen. Stören tun sie einem schon manchmal. Aber wenn man sie bestimmt wegschickt, hauen sie auch ab.
Kommentar ansehen
13.04.2013 00:00 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Allerdings fuhr sie nach dem Urteil nicht Richtung Grenze..."

Hat die Bild etwa erwartet dass die Dame direkt aus dem Gerichtssaal in den Bus nach Weitfortistan steigt?
Kommentar ansehen
13.04.2013 01:22 Uhr von Lebensgefahr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz einfach : Sie fuhren zum nächsten Sozialamt um sich das Geld für die Rückreise zu holen. Danach verschwinden sie einen Monat und machen das gleich Spielchen in einer anderen Stadt. In Stuttgart trifft man die Rumänen mit Rollstühlen seit Monaten an.
Die fahren mit ihren Rollstühlen und Pappbecher von morgens bis abends die Königstrasse entlang und betteln, dass das Zeug hält. Es sind immer die gleichen. Das Geld wird dann an die Mafia abends abgeliefert. Die Bettler sehen davon das Wenigste. Ist aber ein ganz tolles Geschäftsmodell.
Die Menschen können einem zwar leid tun, aber helfen kann man denen nicht, auch nicht mit Geld.
Die Stadtverwaltung rät: ignorieren.
Die VVS: kein Geld in den S-Bahnen geben, betteln ist dort verboten.
Kommentar ansehen
13.04.2013 02:11 Uhr von Pils28
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Viel anders funktionieren die meisten Wohltätigkeitorganisationen auch nicht.
Kommentar ansehen
13.04.2013 07:58 Uhr von Para_shut
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
warum werden solche menschen(?) immer mit samthandschuhen angefaßt anstatt mal ein exempel zu statuieren ?

ein tritt in den arsch der geschädigten.

[ nachträglich editiert von Para_shut ]
Kommentar ansehen
13.04.2013 08:33 Uhr von Petabyte-SSD
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns hockt auch manchmal so ein armer Typ vor der Postbank.
Abgeholt wird er von einem Mercedes.
Wer solchen Mafiatypen freiwillig Geld gibt, dem gönn ich es noch zusätzlich bestohlen zu werden...
Kommentar ansehen
13.04.2013 09:03 Uhr von labertaeschchen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@gothminister

also du scheinst da leider nicht ganz richtig zu verstehen, wie so ein demokratisches land aufgebaut ist.

also der richtiger hat ein urteil entsprechend dem gesetz gefällt. die justiz darf in einem rechtsstaat nicht einfach machen was sie will.

in deutschland gibt es eine sogenannte gewaltentrennung. dabei bestimmt die legislative, was die judikative am ende machen darf und was nicht.

wenn dir das nicht gefällt, wofür ich durchaus verständnis habe, dann schlage ich dir einen umzug in den kongo vor.
Kommentar ansehen
13.04.2013 09:44 Uhr von grandmasterchef
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier war mal wer vor der Haustür: kein Geld, aber die Bitte welches zu spenden in einem 1a EINGESCHWEISSTEN blatt. Da denkt man auch nur, wie haben die das hingekriegt? ;)
Kommentar ansehen
14.04.2013 05:34 Uhr von Route81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
labertaeschchen

ich glaube, dass die meisten hier wissen wie die richter zu urteilen haben. allerdings stellt sich die frage, ob der richter bei diesem urteil nicht etwas weit unter der höchststrafe geblieben ist. du weißt doch sicher auch, dass es (für welche straftat auch immer) verschieden harte/weiche strafen gibt.
und genau um das geht es hier. grad bei "solchen" kriminellen, auch wenn sie nicht vorbestraft sind, sollte man so hart wie möglich durchgreifen!
und selbst wenn dieses eine jahr die höchststrafe wäre, so kann ich es gut nachvollziehen, wenn einem das nicht ausreicht oder man sogar am liebsten selbst richter sein würde...
solche verhandlungen sind ja nicht zu spaß da, sondern sollen erziehen, bestrafen und abschrecken. aber doch nicht zur belustigung von kriminellen dienen!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht