12.04.13 18:40 Uhr
 228
 

Britische Archäologen wollen den Moai im British Museum digital erfassen

Ein Forscherteam der University of Southampton möchte Hoa Hakananai´a, so die Bezeichnung des Moai von den Osterinseln im British Museum in London, mit neuen Methoden digital erfassen. So soll ein virtuelles Modell erstellt werden, welches sich um 360 Grad drehen lässt.

Des Weiteren wollen die Forscher der Archaeological Computing Research Group den Moai unter verschiedenen Lichtverhältnissen erfassen, um die Gravierungen und Petroglyphen besser erkennen und untersuchen zu können. Sie erhoffen sich insbesondere mehr über den Vogelmannkult zu erfahren.

Man geht davon aus, dass um 1600 nach Christus der Kult um die Moai aufhörte und die Bewohner der Osterinseln sich dem Vogelmannkult hingaben. Auf der Rückseite von Hoa Hakananai´a sind mindestens zwei Abbildungen dieses Kultes. Weitere Gravierungen konnten bislang nicht genau untersucht werden.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Archäologe, Digitalisierung, Moai
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?