12.04.13 15:41 Uhr
 2.385
 

Aus gesund wird psychisch krank: Psychiater-Papst Allen Frances beichtet

In seinem neuem Buch "Normal" beichtet einer der führenden Psychiater in den USA, wie aus völlig gesunden Menschen psychisch Kranke gemacht werden. Er ist Mitautor des Katalogs für psychiatrische Störungen DSM (Diagnostische und Statistische Manual Psychischer Störungen).

Laut seiner Einschätzung würden laut DSM bereits fast 80 Prozent der Bevölkerung der USA an einer psychischen Krankheit leiden. Und es wäre absurd, dass derart viele Menschen auf Antidepressiva, Neuroleptika, Anxiolytika, auf Schlaf- und Schmerzmittel angewiesen sind.

Das DSM dient als Leitfaden bei der Diagnose, was noch gesund und was psychisch krank ist. Und jedes Jahr würden neue Krankheiten erfunden. So würde mittlerweile "Schüchternheit" als "soziale Phobie" betrachtet.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit / Krankheiten
Schlagworte: Papst, Medikament, Psychologie, Psychiater
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2013 15:41 Uhr von blonx
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Auch die mittlerweile häufigen Diagnosen bei Kindern, wie Autismus, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und bipolare Störung, wären meistens falsch. Die Kinder von heute sind nicht gestörter als früher.
Kommentar ansehen
12.04.2013 17:29 Uhr von shmootz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jauche, falsch, die meisten "haben" diese krankheiten, um einen roten schein, ein rezept zu "bekommen". nur kranke menschen sind gute menschen ;)
Kommentar ansehen
13.04.2013 20:48 Uhr von mort76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
blonx,
na, das will ich sehen, wie der feine Herr kraft seiner Worte Autismus verhindert...ich arbeite zufälligerweise mit diesen Leuten, und deren Probleme sind ja nunmal ganz sicher keine Einbildung, da machst du garnichts gegen.

Oder kennt der Psychiater-Papst nicht den Unterschied zwichen "autistischen Zügen", Asperger und Autismus?
Das wäre ja eine feine Referenz...

Der Mann schreibt, was die Leute lesen und kaufen wollen- das ist wohl alles, was dahintersteckt.

Und daß ADHS größtenteils durch Umweltgifte ausgelöst ird, die es früher einfach nicht gab, ist inzwichen auch halbwegs sicher.
Ganz abgesehen avon, daß es ADHS schon seit dem Ende des zweiten Weltkriegs gibt.
Da wars aus eben genannten Gründen nur viel seltener.
Außerdem gibt es auch "die bipolare Störung" so in dem sinne nicht, das ist eine Zusammenfassung diverser Sympthome, keine eigentliche Störung im engeren Sinne.
Früher hieß das nunmal meist "manisch-depressiv".
Kommentar ansehen
14.04.2013 04:35 Uhr von Mustermann08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mort76, es gibt noch wesentlich mehr und mit jeder Krankheit verdient jemand reichlich Geld.. Der Herr hat vollkommen recht..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht