12.04.13 14:40 Uhr
 1.192
 

US-Forscher untersucht Wasserspeicher der Maya in Belize

Der US-Forscher Jeffrey Brewer von der University of Cincinnati beschäftigt sich im Rahmen seiner Promotion mit der Konservierung und Reinigung innerhalb der Wasserspeicher der Maya. Der Titel seiner Arbeit lautet: "Hinterland Hydrology: Mapping the Medicinal Trail Community, Northwest Belize."

Er arbeitet seit 2006 in einer kleineren Siedlung, die an der Peripherie der antiken Stadt La Milpa liegt. Hier untersucht er nicht nur die Wasserreservoirs, sondern auch die Vegetation rund um und innerhalb der Wasserbecken. Diese Reservoirs sind mit Lehm ausgekleidet, um sie wasserdicht zu machen.

Innerhalb dieser Becken wurde das Regenwasser während der Regenzeit, welche vom Dezember bis zum Frühling andauert, gesammelt. Dieses Wasser musste dann bis zum nächsten Winter reichen. Um das Wasser zu reinigen, nutzten die Maya bestimmte Pflanzen innerhalb, wie Seerosen, und außerhalb des Beckens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wasser, Maya, Belize
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben