12.04.13 14:14 Uhr
 12.266
 

Nordkorea droht nun Japan

Nachdem das nordkoreanische Regime wüste Kriegsdrohungen gegenüber den USA und Südkorea ausgestoßen hat, ist nun Japan an der Reihe.

Sollte sich Tokio in den aktuellen Konflikt einmischen, dann werde Nordkorea mit einem Atomschlag antworten.

Pjöngjang sprach davon, dass Japan "in atomaren Flammen verbrannt" werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Japan, Land, Nordkorea, Südkorea, Drohung, Kim Jong-un
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2013 14:22 Uhr von _-ELK-_
 
+30 | -35
 
ANZEIGEN
Dieser größenwahnsinnige Spinner schafft es noch, dass die ganze verdammte Welt in Flammen aufgeht. Unglaublich
Kommentar ansehen
12.04.2013 14:30 Uhr von mennse
 
+54 | -12
 
ANZEIGEN
Ich glaube NK ist das einzige Land, welches in "atomaren Flammen" verbrennen könnte.

Kim sollte aufhören mit dem Leben der nordkoreanischen Bevölkerung zu spielen.
Kommentar ansehen
12.04.2013 14:30 Uhr von dunnoanick
 
+20 | -14
 
ANZEIGEN
Und dann macht er sich nen japanisches Bier auf und röstet amerikanische Marshmellows.
Kommentar ansehen
12.04.2013 14:34 Uhr von mmh...schokolade
 
+36 | -11
 
ANZEIGEN
Ich verwette meinen Arsch darauf, dass es in höchstens 10 bis 20 Jahren kein kommunistisches Nordkorea mehr geben wird.
Kommentar ansehen
12.04.2013 14:42 Uhr von HateDept
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich NK außenpolitisch ebenso irrational verhält, wie man uns dies hier weißmachen will - egal was man nun von denen halten mag, diese Tour ist einfach nur billig.

Hinzu kommt, dass Medien, die NK als einen kommunistischen Staat betiteln (Quelle), schlichtweg unseriös sind bzw. zumindest besser wissen solten, was diese Begrifflichkeiten bedeuten.
Kommentar ansehen
12.04.2013 14:49 Uhr von HateDept
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher

"Japan hat doch Nordkorea zu keiner Zeit auch nur das geringste getan ..."
eben das sollte Dich doch betreffs dieser Nachricht skeptisch machen!? Entweder wurden hier Details weggelassen oder irgendein Journalist hat irgendwas interpretiert - und nun wirds als Fakt verkauft - oder es liegen wiederholt Übersetzungsfehler vor ... dass diese Nachricht auch nur ansatzweise der Realität entspricht ist dementsprechend zu bezweifeln.

naja zugegeben: vielleicht entspricht die Drohung ja tatsätzlich der Realität - trotzdem fehlt hierzu der Anlass, den es sicher geben wird. Die halbe Wahrheit ist an dieser Stelle wie eine Lüge.

[ nachträglich editiert von HateDept ]
Kommentar ansehen
12.04.2013 14:50 Uhr von SN_Spitfire
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Wann geht NK auf Russland los?

Putin schenkt ihm bestimmt reinen Wein äääh Wodka ein.
Kommentar ansehen
12.04.2013 14:56 Uhr von grandmasterchef
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, die Japaner haben im 2. Weltkrieg ziemlich viel Mist in Korea angestellt. Auch Südkorea sind eigentlich nicht gut auf die Sache zu sprechen.
Kommentar ansehen
12.04.2013 14:56 Uhr von nononame
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Die "Kriegstreiber" Nordkorea, bei diesem Begriff Kriegstreiber fällt mir spontan ein ganz anderer Staat ein. Wenn die Medien von kommunistischen Regime sprechen, so haben diese wohl entweder Marx nicht gelesen oder hier findest massen Verblödung im großen Stil statt.

[ nachträglich editiert von nononame ]
Kommentar ansehen
12.04.2013 15:05 Uhr von netstart
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Warpilein2
was du zu nordkorea sagst ist das, was wir glauben sollen! wie es wirklich aussieht wäre ja mal interessant.
Kommentar ansehen
12.04.2013 15:07 Uhr von Amalek
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
"Jeder Krieg beginnt mit einer Lüge"

Unsere Massenmedien haben uns in den letzten Jahren weis gemacht, dass die nordkoreanische Führung aus unberechenbaren Irren besteht...
Dann noch schnell eine Äußerung, deren Hintergründe uns nicht zu interessieren haben und schwups ruft die umerzogene und aufgehetzte Masse nach nordkoreanischem Blut...

Die Menschheit lernt halt Nichts dazu :(
Kommentar ansehen
12.04.2013 15:08 Uhr von blade31
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.04.2013 15:17 Uhr von Slaydom
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie hier manche fordern, dass die USA einfach einmarschiert.
Das geht nicht, bei einem Angriffsfall der USA, wären Russland und China dazu gezwungen mitzuwirken, weil diese ein Verteidigungspakt haben. Nur wenn NK von selber angreift, werden die Chinesen und Russland nicht aktiv in den Krieg ziehen, da diese eigentlich keinen interesse daran haben.
Kommentar ansehen
12.04.2013 15:35 Uhr von Amalek
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Fakten die man wissen sollte....

http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
12.04.2013 15:49 Uhr von architeutes
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@Amalek
Hast du auch eine eigene Meinung zu Nordkorea und nicht die des "Allmächtigen" Hörstel ,den Herrn Regierungsberater(ohne Regierung) den Nahostexperten ,Afrikaexperten ,9/11 Experten , Nordkoreaexperten ,Natogeheimpapierexperten ......eigentlich selbsternannter Experte für "alles".

Der ist doch nur noch auf Youtube tätig ,sitzt bei Ken auf dem Schoß und darf seinen Kommentar abgeben.
Gib mal "Hörstel" bei youtube ein ,dann weißt du was ich meine.
Ich vergaß Iranexperte ,Syrienexperte ............

Seine Meinung zu "jeden" Thema ist immer die gleiche.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
12.04.2013 16:14 Uhr von Amalek
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@architeutes
ich hab eine 2 TB Festplatte voll mit Dokus... dabei sind auch einige Dokus über Nordkorea... und wenn ich mir daraus eine Meinung bilden darf (natürlich nur mit deiner Erlaubnis)... dann komme ich zu dem Schluss, dass an dem was Hörstel sagt, mehr dran ist als an dem was mir die Nachrichten jeden Tag erzählen...

Wenn du sagst: "Hörstel lügt"... dann sag mir doch mal, anhand dieses Videos, wo genau er lügt...

Jemanden die Kompetenz absprechen, aufgrund der Tatsache dass einer eine andere Meinung als der Mainstream vertritt ist ziemlich durchschaubar...
Kommentar ansehen
12.04.2013 16:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Jetzt reicht es aber mit seinem Freigang - zieht ihm das Zwangsjäckchen wieder an und zurück in die Zelle.
Kommentar ansehen
12.04.2013 17:09 Uhr von Trasher73
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
kann mal jemand diesen burschen übers knie legen bitte.....
Kommentar ansehen
12.04.2013 17:09 Uhr von architeutes
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Amalek
Er hat doch zu jeden Thema immer die gleichen Schuldigen parat , wenn du mich fragst gleicht das ganze schon einen Feldzug in eigener Sache.
Ich sage nicht das er lügt ,ich frage mich wo bleiben seine Vorhersagen wie z.B. das Natotruppen in Syrien tätig sind wie er noch vor einen Jahr behauptete.Nun redet er nicht mehr davon ,nur noch von Waffenlieferungen.Auch hat er seine Meinung bezüglich Assad just in dem Moment geändert als Russland sich distanzierte.
Kommt eine neue Nachricht, steht keine 2 Tage später wieder ein Video parat um die Sache wieder "Fangerecht"zu offenbaren ,wie macht er das von Zuhause aus ??

Andere fahren hin und drehen vor Ort ,er braucht das nicht ,er weis einfach alles.Er stellt sich auch keinen unbequemen Fragen oder Diskusionen ,er erklärt einfach "alles was die Medien berichten ist falsch" und "er" hat natürlich recht.

Ich kenne fast alle seine Kommentare ,und jedes mal frage ich mich woher er das wissen will ,so ohne Kontakt vor Ort.

Du magst es glauben ,aber für mich ist er ein selbstverliebter Egomane der nicht mal merkt das das ganze für ihn schlecht ausgehen wird wenn nichts was er sagt eintrifft.

Wo sind die Truppen die in Syrien und den Iran einrücken ??
Wo sind die versprochenen gefangenen Natosoldaten ??
Woher nimmt er den plötzlichen Sachverstand über Mali ??
Der Mann hat völlig den Anschluss an andere Berichterstatter verloren, die reisen und berichten aber er braucht das alles nicht.
Aber bitte jeden das seine.
Kommentar ansehen
12.04.2013 17:19 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
*gähn*

je mehr kim solche drohungen ausstößt, desto sicherer bin ich mir, dass von NK keine gefahr ausgeht. das sagt mir einfach meine intuition. wer zudem den nüchternen blick für das wesentliche behält, sowie fakten und logik betrachtet und sich nicht von dem aufgebausche in den medien blenden lässt, der wird das auch erkennen. die einzige sorge, die ich momentan habe ist, ob das die amis auch erkennen.

ich bleibe übrigens bei meiner meinung, dass das ganze geplustere nach dem 15. april allmählich von allein abflauen wird. und ich bleibe auch dabei, dass bellende hunde nicht beißen.
Kommentar ansehen
12.04.2013 17:28 Uhr von meisterthomas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was in Nordkorea abgeht, ist Innenpolitik in Form von Kriegstanz.

Und der Sinn des Tanzes ist es, sich aufeinander einzustimmen und Störenfrieden auf die Füße zu treten.
Wenn aber dieser Tanz immer wilder wird, oder gar in Rausch übergeht. — Dann verfehlt er entweder seine Wirkung, oder wirkt eben zu gut.

Im Fall seiner Wirkungslosigkeit heißt Kim Jong Un´s Drohgebärde: „Wenn ihr mir nicht folgt, dann folgt ihr mir in den Selbstmord. Denn dann führe ich euch in einen Krieg, den auch ihr nur noch verlieren könnt.“

Kim Jong Un´s Verhalten erscheint mir, die Folge eines innenpolitischen Machtkampfes, oder aber grenzenloser Größenwahn.

Was mich wirklich beunruhigt, ist die Frage, welches Interesse China an diesem Spiel hat und warum es sich dieses mit ansieht.
Und ob nicht Kim Jong Un gerade ein Drohgebärde an den Tag legt, welches China auch einmal annehmen möchte.
Kommentar ansehen
12.04.2013 19:34 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
da sieht man zu was dieser dreckskommunist fähig ist
Kommentar ansehen
12.04.2013 20:15 Uhr von Peter323
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ein einzelner Mensch bzw. Diktator droht so ziemlich jedes Land weltweit.

Wenn irgend eines dieser Länder nun wirklich angegriffen wird oder zum Präventivschlag ausholt, muss die Bevölkerung Nordkoreas leiden und das sind allesamt arme Schweine...

Man muss bei Nordkorea ganz klar differenzieren:
Da sitzt ein einzelner Mensch an der Macht, der sein Land ins Verderben führt. Nicht das Volk Nordkoreas ist schuld.

Genauso wenig bin ich als Deutscher Staatsbürger dafür verantwortlich, dass die deutsche Bundesregierung bis heute nicht gelernt hat vernünftig zu wirtschaften.
Kommentar ansehen
12.04.2013 21:57 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Amalek

Deine Link zu Christoph Hörstel ist ja schon lustig. ( http://www.youtube.com/... )

1) Die Besetzung Nordkoreas durch die UdSSR und die damit erzwungene Besetzung Südkoreas durch die USA behandelt er garnicht. Er fasst das einfach unter (sinngemäß) "das ging dann ein paar Jahre so vor sich hin" zusammen, obwohl das Unsinn ist. Die sowjetische Besetzung passierte vor, während und wenige Tage nach der japanischen Kapitulation.

2) Er behauptet, die USA habe Japan durch ein paar Tricks in den Zweiten Weltkrieg gezogen. Dass Japan zuvor über 8 Jahre lang den Pazifik in Brand gesetzt hat, u.a. mit den Überfällen auf Korea und die VR China, lässt er aus.

"Wir erinnern uns an die Vorgeschichte von Pearl Harbor". Welche Vorgeschichte denn? Die, dass die USA nach vielen diplomatischen Versuchen einen Öl-Boykott über Japan verhängt haben? Ist Japan daran denn nicht selbst schuld gewesen?

3) Die etwa 4 Millionen Toten beinhalten etwa 1 Million Tote chinesische Soldaten. Aber wen interessieren die schon?

4) Der Korea-Krieg war ein UN-Krieg. Die USA haben mitnichten alleine gekämpft.

5) Die USA und Südkorea haben diesen Krieg auch garnicht erst begonnen. Das war Nordkorea. Aber wen interessieren schon solche Details?

6) Die Südkoreaner wollen nicht "raus aus dieser Nummer". Dort ist weder eine Vereinigung gewünscht, noch ein Abzug der Schutzmacht USA.

7) Es sind nicht hunderttausende chinesische Truppen zum Schluss eingestiegen, sondern etwa 3 Millionen chinesische Soldaten ca. ab dem ersten Viertel.

(wir sind jetzt erst bei Minute 6:00)

8) Von den 1 Millionen Soldaten, die sich da gegenüberstehen (es sind mehr) sind aber nur 28.500 US Soldaten. Vielleicht bin ich einfach nur besser in Mathe als Herr Hörstel, aber das ist nicht die Mehrheit.

9) Der Kriegszustand war die ganze Zeit über präsent. Ein Waffenstillstand hebt diesen ja nicht auf. Aber Herr Hörstel ist ja sowieso kein Freund von Details.

10) Den Krieg hat Nordkorea bereits vom Zaun gebrochen.

11) Zurückgedrängt wurden US-amerikanische Truppen in großem Maßstab nur zu Anfang des Krieges, als eine Vorhut von etwa 600 US-Soldaten den Vormarsch des Nordens verlangsamen sollte. Ab dann ging es direkt hinter den 38. Breitengrad und auch danach wurde maximal bis zum 37. Breitengrad zurückgedrängt.

12) Die Nordkoreaner selbst waren im Süden eine Besatzungsmacht. Da von Besatzungsmacht rauswerfen zu sprechen ist zynisch, denn die UN-Truppen waren und sind von Südkorea gewünscht.

13) Deutschland hat bereits einen Friedensvertrag. Nennt sich 2+4 Vertrag.

14) Südkorea ist durch die USA nicht besetzt. Folglich keine Okkupation.

15) Nordkorea führt ebenfalls monatelange Manöver durch. Warum will es diese also Südkorea verbieten?

16) Die USA führen dort keine Militärmanöver aus. Es sind südkoreanische Manöver mit US-Beteiligung.

17) Kriminelle Aktionen der USA und Südkorea? Schon lustig.

18) Chinesische Atomraketen sind überhaupt kein Problem. China ist eine extrem schwache Atommacht und weiß das auch, das betrifft vor allem die extrem lächerlichen Zweitschlagfähigkeiten.

19) Nordkorea will seine Interessen wahrnehmen und bekommt deshalb Sanktionen aufgebrummt. Ist Interessen wahrnehmen neuerdings die brutalste Knechtung des eigenen Volkes?

20) Seltene Erden kommen natürlich in den USA vor. (Illegale) chinesische Weltmarktpraktiken haben aber eine Produktion außerhalb der VR China für quasi alle anderen Produzenten unrentabel gemacht.

21) Wozu sollen die USA neue Basen in Asien gewinnen? Es gibt genug.

22) Die VR China hat keine Militärbasen in Indien, sondern in Pakistan. Indien und die VR China sind Feinde! Wie zur Hölle kann man bitte PAKISTAN und INDIEN verwechseln, gerade dann, wenn man wie Herr Hörstel behauptet, man hätte Ahnung?!

23) Welche Waffen soll Israel denn im Cheonan-Zwischenfall verwendet haben, welche Nordkorea nicht hat? Die VR China hat übrigens auch Waffen, die Nordkorea nicht hat. Voll krass. Sogar ich habe Waffen, die Nordkorea nicht hat.



Toller Experte. Ganz viele Fakten, die eigentlich garkeine sind. Im Gegenteil.
Kommentar ansehen
12.04.2013 22:15 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher
"Japan hat doch Nordkorea zu keiner Zeit auch nur das geringste getan"

Korea war einige Jahrzehnte im letzten Jahrhundert eine japanische Kolonie. Das sitzt noch tief. Einige Koreaner mögen es auch gar nicht mit einem Japaner verwechselt zu werden.

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?