12.04.13 14:01 Uhr
 1.794
 

Wien: Mahnmal für homosexuelle NS-Opfer polarisiert mit Namen "Schwule Sau"

In Wien wird am 15.5 ein Mahnmal für die homosexuellen, lesbischen und Transgender-Opfer des Nationalsozialismus aufgestellt, das jetzt schon für Aufregung sorgt.

Grund dafür ist der Name, den der/die Künstler_in Jakob Lena Knebl für das Werk ausgewählt hat: "Schwule Sau".

Das Kunstwerk soll bewusst polarisieren und auch Knebl selbst prvoziert, indem er/sie sich als "Mannweib" bezeichnet.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur / Kunst
Schlagworte: Opfer, Wien, Schwule, Mahnmal, NS, Sau
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2013 15:03 Uhr von Schlauschnacker
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wird auch Zeit für ein weiteres Mahnmal.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.04.2013 16:01 Uhr von DerMaus
 
+9 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.04.2013 16:07 Uhr von El_Caron
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Gibt es eigentlich irgendwo ein Denkmal für all die Leute, die nicht gleich ab Attentat auf Hitler verscuht haben, aber irgendwo in einer Kneipe die Wahrheit ausgesprochen habe und wegen Wehrkraftzersetzung o.ä. an die Wand gestellt wurden?
Die haben immerhin mehr geleistet als "homosexuell sein".
Warum müssen es immer Denkmäler für bestimmte Gruppen sein? Warum nicht "für die Opfer des Nationalsozialismus"? Soweit ich mich erinnere, waren sich die Parteien bei dem entsprechenden Denkmal in Berlin nicht einmal zu blöd, auch noch zu streiten, wer denn nun mitbedacht wird und wer nicht. Ursprünglich nur für Schwule, haben sich dann Schwule und Lesben gekabbelt - obwohl damals gesagt wurde, dass unklar sei, inwiefern Lesben überhaupt systematisch verfolgt wurden.

Peinlich. Einfach nur peinlich.
Kommentar ansehen
13.04.2013 01:25 Uhr von y0h0
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat der {bitte einsetzen) ist ja sowas von empört... und/oder so...
Kommentar ansehen
13.04.2013 13:47 Uhr von cheetah181
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: "Wenn du meinen Post nicht verstanden hast, dann frag nach"

Hat "DerMaus" doch: "Vergleichst du grade ernsthaft hundertausende von Menschen, die jämmerlich zu Tode gefoltert, erschossen, vergast oder für sinnlose medizinische Experimente dahingeschlachtet wurden mit ein paar Haustieren?"

Deine Antwort steht noch aus, vermutlich weil du genau das getan hast.

@El_Caron: "Gibt es eigentlich irgendwo ein Denkmal für all die Leute, die nicht gleich ab Attentat auf Hitler verscuht haben"

Es gibt meines Wissens nach Denkmäler für den Widerstand und ich glaube nicht, dass die bestimmte Leute ausschließen, nur weil sie nicht weltbekannt sind.

"Die haben immerhin mehr geleistet als "homosexuell sein"."

Es geht nicht um "Leistung", mit dem Argument könntest du ja auch ein Denkmal für die jüdischen Opfer ablehnen. Es geht darum wofür verfolgt wurde, ganz davon abgesehen dass selbstverständlich auch Homosexuelle etwas gegen das Nazi-Regime geleistet haben, mit dem Knacken der Enigma vermutlich sogar etwas, was viele Menschenleben auf beiden Seiten gerettet hat.

"Warum müssen es immer Denkmäler für bestimmte Gruppen sein? Warum nicht "für die Opfer des Nationalsozialismus"?"

Das wäre zu wünschen! Historisch ist es aber nunmal so, dass manche Gruppen anfangs überhaupt nicht als Opfer des Nationalsozialismus gesehen wurden. Schwule beispielsweise wurden direkt aus den KZs in Gefängnisse verfrachtet, schließlich waren sie ja immer noch Straftäter.
Dazu kommt, dass Österreich sich meines Wissens nach (man korrigiere mich bitte) auch nicht darum gerissen hat überhaupt etwas mit dem Thema zu tun zu haben.
Kommentar ansehen
13.04.2013 14:32 Uhr von Lombardie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Künstler...
-.-
Kommentar ansehen
13.04.2013 22:06 Uhr von Uli Radtke
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
solange es immer noch menschen gibt, die meinen man wäre mit dem thema "durch", solange ist es umso nötiger dass weitere entsprechende mahnmale und ausstellungen entstehen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht