12.04.13 13:56 Uhr
 249
 

Pariser Gericht erlaubt die Versteigerung von 70 Masken der Hopi

Ein Pariser Gericht hat in letzter Minute die Versteigerung von 70 Masken der Hopi aus den USA genehmigt. Das Pariser Auktionshaus Drouot versteigert die zeremoniellen Masken, welche Geister der Hopi-Mythologie darstellen und bei rituellen Tänzen getragen werden.

Die Vereinigung "Survival International", welche sich für die Rechte indigener Völker auf der ganzen Welt einsetzt, hatte per Eilantrag versucht, die Versteigerung doch noch zu verhindern. Auch zwei Museen in den USA und Robert Redford hatten die Auktion verurteilt und versucht, diese zu verhindern.

Der Chef des Hopi-Stammes, LeRoy Shingoitewa, hatte die Rückgabe der Masken gefordert und erklärt, dass die Zeremonial-Masken vor Jahren gestohlen worden sein. Das französische Auktionshaus widersprach dem und erklärte, ein Sammler habe diese rechtmäßig erworben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gericht, Paris, Versteigerung, Maske, Hopi
Quelle: www.3sat.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben