12.04.13 13:36 Uhr
 1.857
 

Berlin: 67-Jährige Schwerbehinderte stirbt nach Zwangsräumung

Eine 67-jährige schwerbehinderte Rentnerin, deren Wohnung in Berlin-Reinickendorf zwangsgeräumt wurde, ist zwei Tage nach der Räumung verstorben. Das teilte die Weddinger Notunterkunft "Kälte Nothilfe" mit. Sie soll unter Herzproblemen gelitten haben.

Gegen die Zwangsräumung ihrer Wohnung hatte es unter der Absicherung durch 140 Polizisten großen Protest gegeben, unter anderem vom Bündnis "Zwangsräumung verhindern".

Ende Februar hatte das Berliner Landgericht die Zwangsräumung kurzfristig gestoppt. Rund 200 Demonstranten hatten sich vor dem Haus gegen die Räumung eingefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mennse
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Berlin, Zwangsräumung, Schwerbehinderte
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christen fliehen aus dem Nordsinai
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen